Archiv 2014 Liste

Meldungen 2014 aus der TU Darmstadt

Auf der Seite finden Sie Meldungen, die ab dem 01. Januar 2014 veröffentlicht worden sind.

  • 10.07.2014

    Vorzeigbares Handwerk in einem Denkmal

    Wiedereröffnung der Ernst-Neufert-Halle: TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger, Architektin Ramona Buxbaum und Michael Förster, Leiter der Abteilung Technisches Gebäudemanagement. Bild: Claus Völker

    Einzug der Werkstätten der TU in die ehemalige Wasserbauhalle

    Die zentralen Werkstätten der TU Darmstadt haben nach dem Umzug in die umfassend sanierte und denkmalgeschützte „Ernst Neufert-Halle“ nunmehr optimale Arbeitsbedingungen an einem gemeinsamen Ort. Am Mittwoch (10. Juli) war feierliche Eröffnung.

  • 11.07.2014

    TU Darmstadt kompakt

    Symbolbild: Daumen symbolisieren Facebook-Likes. Bild: Patrick Bal

    Veranstaltungstipps für die Woche vom 14.7. – 20.7.2014

    Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Ein Vortrag über den Hype um Social Media und eine Auseinandersetzung mit der Halbleitertechnik der Mikro- und Nanoelektronik.

  • 16.07.2014

    Weiterbildung für chinesische Ingenieure

    Festakt zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der TU Darmstadt und der Gree Inc. of Zhuhai. Bild: Patrick Bal

    TU Darmstadt und Gree Inc. of Zhuhai, V.R. China, starten Kooperation

    Die TU Darmstadt und Gree Electric Appliances Inc. of Zhuhai, V.R. China, haben in feierlichem Rahmen die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Fachgebiet Elektronische Systeme und dem chinesischen Marktführer für Klimaanlagen unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist die Entwicklung eines interdisziplinären Aus- und Weiterbildungsprogramms für chinesische Ingenieure.

  • 16.07.2014

    Hochschulgruppe des Monats

    Zisternenbau in Kenia: Mareike Jenne von der Darmstädter Regionalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen vor Ort in Aktion: Bild: Anton Blanke

    Ingenieure ohne Grenzen e.V.

    „Hilfe zur Selbsthilfe“ lautet das Motto der Ingenieure ohne Grenzen e.V. Weltweit helfen Regionalgruppen des Vereins mit technisch einfachen Lösungen die Lebensumstände der Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern. Das Darmstädter Team hat sich dabei auf Probleme rund um das Thema Wasser spezialisiert.

  • 21.07.2014

    Auf dem Weg zum Campus 2030

    Campus Lichtwiese mit Blick auf das Hörsaal- und Medienzentrum. Bild: Katrin Binner

    TU Darmstadt im internationalen Nachhaltigkeitsnetzwerk ISCN

    Die TU Darmstadt ist als erste deutsche Technische Universität dem Verbund International Sustainable Campus Network (ISCN) beigetreten. Das ISCN ist ein weltweites Forum für Hochschulen, Universitäten und Firmen, um Informationen, Ideen und Best-Practice-Projekte zur Entwicklung nachhaltiger Campus auszutauschen. Derzeit sind weltweit über 50 Hochschulen und Universitäten Mitglied, unter anderem Yale, das MIT und die ETH Zürich.

  • 23.07.2014

    In den Schulferien an die Uni

    Abschlag, Chip und Put: Bei der Golfwoche erlernen Kinder die wichtigsten Schlagarten. Bild: Katrin Binner

    Ferien-Angebote der TU Darmstadt für Kinder und Jugendliche

    Von IT-Systeme über Golfsport bis zu Chemie: Verschiedene Einrichtungen der TU Darmstadt bieten während der Sommerferien für Kinder und Jugendliche spannende und abwechslungsreiche Ferienangebote an. Interessierte können sich jetzt hierfür anmelden.

  • 24.07.2014

    Mitmach-Ausstellung „Digital unterwegs“

    Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Bild: T. Gabriel/3pc

    TU Darmstadt an Bord der MS Wissenschaft 2014

    Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft zeigt im Wissenschaftsjahr 2014 Bits und Bytes statt Kohle und Container. Die Ausstellung macht vor allem für Familien und Schülern Wissenschaft auf unterhaltsame Weise erlebbar. Zwischen dem 4. und 14. August legt das Boot auch in Mannheim, Gernsheim, Wiesbaden und Frankfurt an. Mit an Bord: Ein Forschungsprojekt der TU Darmstadt.

  • 24.07.2014

    TU Darmstadt kompakt

    Stolpersteine an der TU Darmstadt erinnern an für im Nationalsozialismus entlassene Wissenschaftler der Universität. Bild: Eva Marie Herbert

    Veranstaltungstipps für die Woche vom 28.7.-3.8.2014

    Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Ein Vortrag über die Situation der jüdischen Studierenden an der Technischen Hochschule Darmstadt zwischen 1933 und 1950 und eine Führung über den Campus Stadtmitte.

  • 28.07.2014

    Hector rettet am besten

    Rettungsroboter Hector in Aktion bei der RoboCup-WM 2014 in Brasilien. Bild: Fachgebiet SIM

    Rettungsroboter der TU Darmstadt Weltmeister bei der RoboCup-WM in Brasilien

    Bei der diesjährigen RoboCup-Weltmeisterschaft, die von 19. bis 25. Juli in João Pessoa, Brasilien ausgetragen wurde, konnte sich das Team Hector der TU Darmstadt in der RoboCup Rescue-League gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen und erstmals den Weltmeistertitel erringen. Außerdem gewann des Team erneut den Preis für den intelligentesten Roboter.

  • 30.07.2014

    „Big in Japan“ mit der smarten Schutzbrille

    Preisgekrönte Schutzbrille: Die Brille erinnert ihren Träger an die ordnungsgemäße Nutzung: Bild: Carsten Neupert / EMK

    Elektrotechnik-Studierende gewinnen internationalen Wettbewerb

    Die Studierenden Stefanie Birkenbach, Lukas Braisz, Jan Hinrichs, Maximos Kairlas und Timo Singer vom Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (etit) haben für die Entwicklung einer intelligenten Schutzbrille beim International Contest of Applications in Nano-Micro Technologies (iCAN’14) in Japan den ersten Platz belegt.

  • 31.07.2014

    Preise und Auszeichnungen

    Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

  • 04.08.2014

    Forschen mit FiF

    Das Team des Forums interdisziplinäre Forschung (FiF): Prof. Dr. Josef Wiemeyer, Dr. Andreas Gelhard und Heike Krebs (v.l.). Bild: Katrin Binner

    Senat bestätigt erfolgreiche Arbeit des Forums interdisziplinäre Forschung

    Über 50 Veranstaltungen in fünf Jahren, zahllose Gespräche mit Forscherinnen und Forschern der TU Darmstadt, Kooperationen mit Partnern in Frankfurt und Zürich, in Berlin und Blacksburg – das Portfolio des Forums interdisziplinäre Forschung (FiF) ist so breit, dass man kaum alles zugleich im Blick haben kann.

  • 06.08.2014

    Der App-Entwickler

    Informatik-Student Alexander Heinrich entwickelt seit 2011 Apps für Smartphones und Tablets. Bild: Paul Glogowski

    Serie „Campus-Köpfe“: Informatik-Student Alexander Heinrich im Porträt

    Alexander Heinrich studiert im zweiten Semester an der TU Darmstadt Informatik. Nebenbei programmiert er erfolgreich Apps für Smartphones und Tablets. Sein Ziel: Später in Vollzeit als App-Entwickler arbeiten. Die neue Serie „Campus-Köpfe“ stellt Studierende der Universität vor, die spannende, nicht alltägliche Interessen und Ziele haben.

  • 08.08.2014

    Deich unter Stress – bislang hält er!

    Erfolgreicher Überstörmungsversuch am Forschungsdeich in Biebesheim. Bild: Nadia Rückert

    Versuch am Forschungsdeich in Biebesheim liefert Erkenntnisse für Deichschutz

    Im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Regierungspräsidiums Darmstadt mit den Wasserbauschulen der TU Darmstadt und der Hochschule Darmstadt wurde jetzt (7.8.) am Forschungsdeich des Landes Hessen auf dem Gelände der Deichmeisterei in Biebesheim ein Überströmungsversuch durchgeführt.

  • 12.08.2014

    Grundstein für die energieeffiziente Modellfabrik

    Die Projektpartner halfen tatkräftig mit, den Grundstein der ETA-Fabrik zu verschließen. Bild: Sandra Junker

    ETA-Fabrik auf dem Campus Lichtwiese geht in die nächste Phase

    Viele Hände fassten mit an, als heute der Grundstein für die ETA-Fabrik an der TU Darmstadt in einer Feierstunde verschlossen wurde. Damit ist ein weiterer „Meilenstein“ auf dem Weg zur energieeffizienten Fabrik geschafft, wie TU-Präsident Hans Jürgen Prömel sagte.