Archiv 2015 Liste

Meldungen 2015 aus der TU Darmstadt

Auf der Seite finden Sie Meldungen, die ab dem 01. Januar 2015 veröffentlicht worden sind.

  • 27.11.2015

    Rekordsumme: 1,3 Millionen Euro eingeworben

    Stipendiatenfeier im karo 5. Bild: Claus Völker

    377 Deutschlandstipendien an der TU Darmstadt – Kontingent voll ausgeschöpft

    Mehr geht nicht: 377 Deutschlandstipendien sind in diesem Jahr an der TU Darmstadt eingeworben worden. Damit wurde das Kontingent, das der Bund der TU zuerkannt hat, voll ausgeschöpft. Insgesamt wird im kommenden Jahr die Rekordsumme von rund 1,3 Millionen Euro an TU-Studierende fließen.

  • 27.11.2015

    Forschungspraktika weltweit

    Weltkarte. Bild: Patrick Bal

    Stipendienprogramm RISE des DAAD – jetzt für Sommer 2016 bewerben

    Im Rahmen des Stipendienprogramms RISE weltweit (Research Internships in Science and Engineering) vermittelt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) Forschungspraktika für Bachelor-Studierende.

  • 30.11.2015

    Batterien als hocheffiziente Energiespeicher

    Jun. Prof. Dr. Bai-Xiang Xu. Bild: privat

    Adolf-Messer-Preis 2015 geht an Materialwissenschaftlerin der TU Darmstadt

    Ihre Forschung trägt dazu bei, die für die Energiespeicherung wichtigen und allgegenwärtigen Lithium-Ionen-Batterien wesentlich robuster zu machen: Die Juniorprofessorin Bai-Xiang Xu, Leiterin des Fachgebiets Mechanik funktionaler Materialien der TU Darmstadt, erhält den mit 50.000 Euro dotierten Adolf-Messer-Preis 2015 – die höchstdotierte Auszeichnung für Forschungsleistungen an der Universität.

  • 01.12.2015

    Hochschulgruppe des Monats

    Möchten Grenzen überwinden: Die Darmstädter Lokalgruppe von „Studieren ohne Grenzen“ unterstützt ein Projekt zum Wiederaufbau der Unibibliotheken im tschetschenischen Grosny. Bild: Katrin Binner

    Studieren ohne Grenzen Deutschland e.V.

    „Studieren Ohne Grenzen“ möglich machen – dafür setzen sich die Mitglieder der gleichnamigen Hochschulgruppe an der TU Darmstadt ein. Mit Studienstipendien und anderen Förderungen unterstützen sie Studierende in Kriegs- und Krisengebieten, die sich in ihren Heimatländern mit kreativen Projekten, die zum Wiederaufbau ihrer Heimat beitragen, engagieren.

  • 02.12.2015

    Fit fürs Internationale

    Fit fürs Internationale machen die neuen Angebote der Wissenschaftlichen Weiterbildung. Bild: Katrin Binner

    Wissenschaftliche Weiterbildung der TU Darmstadt erweitert Angebot

    Die Wissenschaftliche Weiterbildung der Technischen Universität Darmstadt bietet künftig fachübergreifende Weiterbildungsangebote im Bereich interkulturelle Kompetenzen an. Berufstätige können sich für den steigenden Bedarf der Wirtschaft an interkulturell sensiblen, mehrsprachigen Arbeitskräften qualifizieren.

  • 03.12.2015

    Stärken verbinden und verdoppeln

    Eine Studentin steht vor einer Weltkarte. Bild: Katrin Binner

    Internationalisierungs-Beauftragte koordinieren weltweite Verflechtung der TU

    Internationalisierung erfasst die gesamte Universität. So wie die Strategie dazu im Dialog zwischen allen Statusgruppen und der Hochschulleitung entstand, so kann deren Umsetzung nur gelingen, wenn die ständige Kommunikation über konkrete Maßnahmen der Fachbereiche und der zentralen Einheiten gewährleistet ist. Um das sicherzustellen, wurden in den Fachbereichen Koordinatoren für die Internationalisierung ernannt.

  • 03.12.2015

    Preise und Auszeichnungen

    Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

  • 04.12.2015

    Der Turbo-Ingenieur

    Dipl.-Ing. Stéphane Foulard, M.Sc an einem Prüfstand im Fachbereich Maschinenbau. Bild: Guido Schiek

    Erste Doppelpromotion TU Darmstadt / EC Lyon durch Stéphane Foulard

    Stéphane Foulard wird in die Universitätsgeschichte eingehen: Der 29-jährige Maschinenbau-Ingenieur ist der erste Träger des Titels einer Doppelpromotion an der TU Darmstadt und der École Centrale de Lyon. Die feierliche Verleihung nahmen in Darmstadt TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel und Frank Debouck, Direktor der École Centrale de Lyon, vor.

  • 04.12.2015

    TU Darmstadt kompakt

    Fahrende Autos. Bild: Katrin Binner

    Veranstaltungstipps für die Woche vom 07. bis 13. Dezember 2015

    Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Vortrag und Podiumsdiskussion „Das 'autonome' Automobil im Blick des Rechts“ sowie großes Weihnachtskonzert von Chor und Orchester der TU Darmstadt.

  • 07.12.2015

    Sicherheit für Darmstadts Mitte

    Der Luisenplatz bei Nacht in der Weihnachtszeit. Bild: Andreas Arnold

    Erstsemester-Studierende entwickeln Verkehrskonzepte für den Luisenplatz

    Der Luisenplatz ist der zentrale Verkehrsknoten in Darmstadt. Acht Straßenbahnlinien und viele Buslinien steuern ihn täglich an. Zugleich ist der Luisenplatz Teil der Fußgängerzone und für Radfahrer freigegeben. Typische Gefahren wie Zusammenstöße scheinen hier fast vorprogrammiert. Ein kniffliger Fall für lösungshungrige Erstsemester-Studierende beim KIVA-Teilprojekt „Interdisziplinäre Projekte in der Studieneingangsphase“.

  • 10.12.2015

    Gemeinsame Mission

    Thomas Reiter gibt Prof. Christian Beidl die Hand, dahinter steht TU-Präsident Hans Jürgen Prömel. Bild: Patrick Bal

    TU Darmstadt und ESA wollen enger kooperieren

    Die Technische Universität Darmstadt und das Satellitenkontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation (ESA/ESOC) wollen in Lehre und Forschung verstärkt zusammenarbeiten und streben mittelfristig die Einrichtung einer Kooperationsprofessur an. Eine entsprechende Vereinbarung haben TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel und ESOC-Zentrumsleiter Thomas Reiter heute unterzeichnet.

  • 10.12.2015

    Energie im Fluss

    Live-Abstimmung über das Smartphone im Hörsaal bei "Einführung in den Maschinenbau“. Bild: Felipe Fernandes

    „Einführung in den Maschinenbau“ stellt Studierende vor Herausforderungen

    Eine Anlage zu entwickeln und zu vermarkten, die Energie aus einem fließenden Gewässer gewinnt und in dessen Nähe nutzbar macht – vor dieser anspruchsvollen Aufgabe standen Anfang Dezember 636 Erstsemester-Studierende der Fachbereiche Maschinenbau und Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der TU Darmstadt.

  • 11.12.2015

    Allianz der Rhein-Main-Universitäten

    GU Frankfurt, TU Darmstadt und JGU Mainz rücken noch enger zusammen

    Die Präsidenten der Technischen Universität Darmstadt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sowie die Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt haben eine länderübergreifende Rahmenvereinbarung zur noch intensiveren Zusammenarbeit unterzeichnet.

  • 14.12.2015

    Expertise für die Zukunft Europas

    Jean Monnet Centre of Excellence eröffnet

    Um die EU im Globalen Dialog kümmert sich ein neues Jean Monnet Centre of Excellence – eine interdisziplinäre Kooperation zwischen den Universitäten Mainz und Darmstadt. Durch das Zentrum soll ein anspruchsvolles, interdisziplinäres Programm von Forschungs- und Lehraktivitäten, aber auch von Wissenstransfer und Vernetzung über ein universitäres Umfeld hinaus verwirklicht werden.

  • 15.12.2015

    Zellen in Bewegung

    Demonstrator mit zwei Aktoren zur Ansteuerung einer Gerüststruktur mit Zellen in Nährlösung. Bild: Katrin

    Forscher entwickeln Gerät, mit dem sich Zellen formen und mikroskopieren lassen

    Die Materialwissenschaftlerin Ljubomira Schmitt und der Biologe Tobias Meckel haben ein Gerät gerät entwickelt, mit dem sich Zellen ziehen und stauchen und parallel mikroskopieren lassen. Die Technik könnte Medikamententests verbessern und manchen Tierversuch erübrigen.