Archiv 2016 Liste

Meldungen 2016 aus der TU Darmstadt

Auf der Seite finden Sie Meldungen, die ab dem 01. Januar 2016 veröffentlicht worden sind.

  • 03.03.2016

    TU Darmstadt auf der CeBIT 2016

    Blick auf das Areal der CeBIT. Bild: Deutsche Messe

    Startups und Entwickler präsentieren sich vom 14. bis 18. März in Hannover

    Eine mobile Bestellplattform, eine Software, die Belastungen und Restlebensdauer von Fahrzeugen vorhersagt, eine sicher verschlüsselte Kommunikationssoftware, ein Schutz gegen Social-Engineering-Angriffe und ein benutzerfreundlicher 3D-Drucker – die TU Darmstadt zeigt, wie es geht: Vier Start-ups und eine Entwicklung aus dem Maschinenbau präsentieren sich vom 14. bis 18. März 2016 auf der diesjährigen CeBIT in Halle 6 (Stand C18).

  • 07.03.2016

    Die Kunst des Spielens

    Ultimate Frisbee. Bild: Ars Ludenti Darmstadt

    Die Hochschulsportgruppe Ars Ludendi und ihre Leidenschaft für Ultimate Frisbee

    175 Gramm Plastik sirren durch die Luft. Zwei Mannschaften mit je sieben Spielern kämpfen an diesem Abend unter Flutlicht im Hochschulstadion um Punkte und um eine entscheidende runde Scheibe. Sie rennen, rufen sich Kommandos zu und suchen taktische Vorteile. Ultimate Frisbee heißt die schweißtreibende Sportart.

  • 07.03.2016

    Start-ups sind gut beraten an der TU Darmstadt

    Tafel mit Schriftzug des Gründungszentrums HIGHEST an der TU Darmstadt. Bild: Felipe Fernandes

    Gründungszentrum HIGHEST wird weiter gefördert

    Seit 2013 ist die TU Darmstadt Gründerhochschule. Im Rahmen des Programms „EXIST – Existenzgründungen aus der Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird das TU-Gründungszentrum HIGHEST gefördert. Und so geht es auch weiter: Dank positiver Bewertung einer Jury erhält HIGHEST eine weitere Förderung. Die Zuwendung beträgt damit insgesamt 1,5 Millionen Euro.

  • 09.03.2016

    Masterstudierende erhalten Förderung

    Die Stipendiaten der Thomas-Weiland-Stiftung (v.li): Sophia Heyde,Jörg Schmidt, Aliena Trillig, Michael Heroth. Bild: Claus Völker

    Thomas Weiland-Stiftung verleiht erstmals Stipendien

    Die Studierenden Michael Heroth, Sophia Heyde, Jörg Schmidt und Aliena Trillig sind die ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten der Thomas Weiland-Stiftung. Mit den Stipendien zeichnet die Stiftung hervorragende Bachelorstudierende mit mathematischer, technischer und ingenieurwissenschaftlicher Studienausrichtung aus.

  • 11.03.2016

    Elektromagnetische Sensoren treffen Biomedizin

    Mess-Reihe zur Entwicklung minimalinvasiver Mikrowellen-Testsonden, die sich künftig für Diagnose- und Therapiezwecke eignen könnten: M.Sc. Carolin Reimann, Prof. Rolf Jakoby, Dr. Martin Schüßler, Dr. Margarita Puentes (von links nach rechts). Bild: Katrin Binner

    Schwerpunktprogramm ESSENCE erforscht neuartige Sensorkonzepte

    Sie öffnen Türen, parken Autos ein und ermitteln Füllstände – elektromagnetische Sensoren. Warum sollten sie nicht auch Moleküle, Zellen oder Tumore detektieren, untersuchen oder behandeln können? Das deutschlandweite Schwerpunktprogramm ESSENCE klärt diese Frage in zehn Teilprojekten.

  • 14.03.2016

    Härter als Diamant

     Linear Coherent Light Source (LCLS) in Stanford. Bild: Nathan Taylor / CC BY-NC-SA 2.0

    Phasenübergang von Kohlenstoff in bisher spekulative Form nachgewiesen

    Einer internationalen Gruppe von Forschern unter Beteiligung von Darmstädter Physikern ist es gelungen, nicht nur den Übergang von Kohlenstoff von seiner festen in die flüssige Form nachzuweisen, sondern auch den Übergang von Graphit in eine bislang spekulative Form des Diamanten.

  • 14.03.2016

    TU Darmstadt kompakt

    Ausbildung an der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    Veranstaltungstipps für die Woche vom 14. bis 20. März 2016

    Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Die TU präsentiert ihre Ausbildungsmöglichkeiten, anlässlich der Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gibt es einen öffentlichen Vortrag über die Fusion von Wasserstoff.

  • 15.03.2016

    Mittelstand fit machen für Industrie 4.0

    Brigitte Zypries, Prof. Dr. Jochen Metternich, Prof. Dr. Kristina Sinemus, Prof.Dr. Hans Jürgen Prömel (v.li.n.re.). Bild: Klaus Mai

    BMWi fördert Gesamtprojekt für zunächst drei Jahre

    Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt ist am Freitag (11. März) in der Prozesslernfabrik CiP der Technischen Universität Darmstadt offiziell gestartet. Hier können Unternehmen schlanke Produktion und Industrie 4.0 anschaulich kennenlernen sowie Trainings anhand realer Produktionsprozesse absolvieren.

  • 16.03.2016

    Sie sprudeln unaufhörlich

    Server. Bild: Katrin Binner

    Digitale Forschungsdaten an der TU Darmstadt

    Die TU Darmstadt lenkt ihr Augenmerk auf systematisches Forschungsdatenmanagement (FDM) in Forschung und Lehre. Sie greift damit bundesweite Initiativen der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Hochschulrektorenkonferenz auf.

  • 16.03.2016

    Unterstützung für den Unterricht

    Bücher zum Thema Deutsch als Fremdsprache. Bild: Patrick Bal

    TU Darmstadt bildet ehrenamtliche Deutschlehrende für Flüchtlinge weiter

    Das Sprachenzentrum und das Fachgebiet für Mehrsprachigkeit der TU Darmstadt bilden in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Darmstadt ehrenamtlich tätige Deutschlehrende weiter. In dreistündigen Kurzworkshops können die zukünftigen Lehrenden ihr Wissen über Alphabetisierung, Mehrsprachenerwerb, Lehrwerke, Landeskunde und Interkulturelle Kompetenzen erweitern und vertiefen.

  • 18.03.2016

    OmniShare App gewinnt Preis auf CeBIT

    Thien Duc Nguyen und Praveen Kumar Pendyala auf der CeBIT.

    App ermöglicht sichere und nutzerfreundliche Cloudnutzung

    Die OmniShare App ist der Hauptgewinner des mit 20.000 Euro dotierten "Privacy via IT Security: Innovating Mobile Apps” Wettbewerb des europäischen MAPPING Projekts. OmniShare ist ein Gemeinschaftsprojekt des System Security Lab der TU Darmstadt und des Secure Systems Team der Aalto Universität in Finnland.

  • 22.03.2016

    Effizienter und schadstoffärmer fliegen

    Eine Turbine. Bild: Rolls-Royce Deutschland

    TU Darmstadt und Rolls-Royce arbeiten an Weiterentwicklung von Triebwerken

    Die TU Darmstadt und Rolls-Royce arbeiten an der Weiterentwicklung von Flugzeugtriebwerken. Im Forschungszentrum „Combustor and Turbine Aerothermal Interaction“ geht es um die kombinierte Optimierung von Brennkammer und Turbine, neue Verbrennungstechnologien und Turbinen-Design. Felix Raynaud und Verena Klapdor haben im Forschungszentrum die Basis für ihre beruflichen Erfolge gelegt. Zwei Porträts.

  • 24.03.2016

    Die vernetzte Produktion erleben

    Blick in die Prozesslernfabrik. Bild: Sebastian Keuth

    Prozesslernfabrik der TU Darmstadt erweitert Angebot um Thema Industrie 4.0

    In der Prozesslernfabrik der TU Darmstadt erfahren Studierende und Unternehmen die Veränderungen, die die Digitalisierungswelle in der Produktion mit sich bringt. Anhand ausgewählter Umsetzungsbeispiele können sie erleben, wie Industrie 4.0 tickt und welche Chancen individuell genutzt werden.

  • 24.03.2016

    Intelligente Schreibhilfe für Studierende

    Porträt von Christian Stab.

    IBM zeichnet TU-Doktoranden mit PH.D. Fellowship Award 2016 aus

    Christian Stab, Doktorand am Fachgebiet Ubiquitäre Wissensverarbeitung (UKP) des Fachbereichs Informatik, hat einen IBM Ph.D. Fellowship Award 2016 in Höhe von 20.000 Euro für seine Arbeit im Bereich der Argumentationsanalyse erhalten.

  • 29.03.2016

    Schwere Elemente aus den Tiefen des Weltalls

    Almudena Arcones. Bild: Guido Schiek

    Internationales Team forscht zur Entstehung von Elementen

    Der Ursprung der chemischen Elemente im Universum ist eines der ungelösten Rätsel in den Naturwissenschaften. Eine Kollaboration von nuklearen Astrophysikern der TU Darmstadt und Kernphysikern der Michigan State University fand heraus, dass die Eigenschaften der Kernwechselwirkung Einfluss darauf haben, wie die schwersten Elemente in unserem Universum entstehen.