TU begrüßt neue Hochschulräte

25.11.2009

TU begrüßt neue Hochschulräte

Drei neue Ratsmitglieder von Ministerin bestellt

hochschulraete
Die neuen Hochschulräte Burkhard Rauhut, Karl-Friedrich Rausch und Holger Zinke.

Der Hochschulrat der TU Darmstadt hat drei neue Mitglieder: Prof. Dr. Burkhard Rauhut, Rektor der German University of Technology (GUtech) in Oman, Dr. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand für Transport und Logistik, DB Mobility Logistics AG, und Dr. Holger Zinke, Gründer des Unternehmens BRAIN AG und Träger des Deutschen Umweltpreises. Die drei neuen Hochschulräte wurden von der Hessischen Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann für vier Jahre bestellt.

Prof. Dr. Burkhard Rauhut, Jahrgang 1942, studierte Mathematik in Berlin, Göttingen und Karlsruhe. 1973 auf den Lehrstuhl für Statistik und Wirtschaftsmathematik an die RWTH Aachen berufen, war er von 1999 bis 2008 Rektor der RWTH Aachen. Von 2004 bis 2008 war er Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz HRK und von November 2005 bis März 2006 deren kommissarischer Präsident. Seit September 2008 ist er Rektor der German University of Technology (GUtech) in Oman.

Dr. Karl-Friedrich Rausch, Jahrgang 1951, ist in Laubach, Hessen, geboren. Von 1973 bis 1980 studierte er an der Technischen Hochschule in Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen. Die folgenden fünf Jahre bis zu seiner Promotion 1985 war Rausch als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl „Operations Research“ der TH Darmstadt beschäftigt. Im Anschluss wechselte Rausch zur Deutschen Lufthansa AG, wo er zuletzt als Vorsitzender des Bereichsvorstands der Lufthansa Passage Airline tätig war. Im Jahr 2001 wechselte er zur Deutschen Bahn. Seit Juni 2009 leitet Rausch das Vorstandsressort Transport und Logistik der Deutschen Bahn.

Dr. Holger Zinke, Jahrgang 1963, ist Molekularbiologe und Vorsitzender des Vorstands der 1993 als Spin-Off des Instituts für Biochemie an der TU Darmstadt gegründeten BRAIN Aktiengesellschaft. BRAIN ist ein auf die industrielle „weiße“ Biotechnologie spezialisiertes Technologieunternehmen. Dr. Zinke ist in zahlreichen Verbänden und Vereinigungen zur Entwicklung der industriellen Biotechnologie engagiert. Für sein unternehmerisches Wirken als „Pionier des nachhaltigen Wirtschaftens“ wurde ihm zusammen mit Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker 2008 die höchstdotierte europäische Umweltauszeichnung, der „Deutsche Umweltpreis“, verliehen.

Mit der Berufung von Burkhard Rauhut, Karl-Friedrich Rausch und Holger Zinke setzt sich der Hochschulrat wieder aus zehn Mitgliedern zusammen. Die weiteren Mitglieder des Hochschulrats sind Gerhard Ertl, Traudl Herrhausen, Hans Helmut Schetter, Bernhard Scheuble Georg Winkler, Sigmar Wittig und Heide Wunderli-Allenspach. Der Hochschulrat besteht aus zehn Mitgliedern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Die Mitglieder werden von der Hessischen Landesregierung bestellt, für die Hälfte der Mitglieder hat die TU Darmstadt Vorschlagsrecht.

weitere Informationen:

http://www.intern.tu-darmstadt.de/gremien/hochschulrat_3/

MI-Nr. 95/2009, map/tb

zur Liste