Dank an José Encarnação

02.12.2009

Dank an José Encarnação

Feierliche Verabschiedung einer führenden Forscherpersönlichkeit

Jose Luis Encarnacao

Am Donnerstag, den 3. Dezember 2009, verabschiedet die TU Darmstadt ihren Emeritus Professor Dr. Ing. Dr.-Ing. h.c. mult. Dr. E.h. Hon. Prof. mult. José Encarnação mit einem feierlichen Festakt.

José Luis Encarnação, geboren in Portugal, lebt seit 1959 in Deutschland. Er studierte an der TU Berlin Elektrotechnik, wo er auch als Stipendiat der Gulbenkian-Stiftung promovierte. Seit 1975 war er Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt und dort Leiter des Fachgebiets Graphisch-Interaktive Systeme sowie Vorstandsvorsitzender der INI-GraphicsNet Stiftung der TU Darmstadt. Seit 1. Oktober 2009 ist er Emeritus der TU Darmstadt.

Encarnação gilt in seinem Forschungsbereich, der Informations- und Kommunikationstechnologie für Visualisierung, visuelle Kommunikation, Neue Medien sowie Virtuelle und Erweiterte Realität, als einer der weltweit führenden Forscherpersönlichkeiten.

José Encarnação ist Autor bzw. Co-Autor von mehr als 500 Veröffentlichungen und Fachaufsätzen in internationalen Zeitschriften und bei Fachkonferenzen. Er ist Mitglied des Herausgeberrates von verschiedenen für sein Fachgebiet wichtigen Fachzeitschriften und war von 1983 bis 2007 verantwortlicher Hauptherausgeber der Zeitschrift Computer & Graphics.

Für seine Leistungen wurde Professor Encarnação mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhielt er unter anderem die Konrad-Zuse-Medaille der Gesellschaft für Informatik, den Technologiepreis der Eduard-Rhein-Stiftung, den Steven-Coons-Award der Amerikanischen Association for Computing Machinery und den Karl-Heinz-Beckurts-Preis. Auch das Bundesverdienstkreuz (1983) und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1995) konnte Encarnação entgegennehmen. Die Verleihung des Großen Bundesverdienstkreuzes (2006) bildet den bisherigen Höhepunkt seiner akademischen und beruflichen Laufbahn und würdigt seine Lebensleistung.

„Mit José Encarnação verabschieden wir zugleich einen Pionier und weltweit anerkannten Spitzenforscher auf dem Gebiet der Computer Graphik“, fasst TU-Präsident Hans Jürgen Prömel zusammen. „Er begeisterte viele Studierende für seine Arbeiten. Genauer gesagt, hat er bis heute fast 150 Promotionen als Betreuer und erster Referent verantwortet und mehr als 900 Studien- und Diplomarbeiten sind in den von ihm geleiteten Einrichtungen durchgeführt worden.“

Weitere Informationen

www.gris.informatik.tu-darmstadt.de/home/members/encarnacao

zur Liste