Sieg auf europäischer Ebene

14.04.2010

Sieg auf europäischer Ebene

Darmstädter Wirtschaftsingenieurstudenten bei europäischem Wettbewerb erfolgreich

timeswettbewerb
Das Siegerteam des T.I.M.E.S.-Wettbewerb. Bild: Privat.

Vier Wirtschaftsingenieurstudenten der TU Darmstadt haben Ende März 2010 das Finale des T.I.M.E.S. Fallstudienwettbewerbs (Tournament in Management and Engineering Skills) gewonnen. In Ilmenau setzten sich Jan Cornelius, Christoph Herbert, Sebastian Schierenbeck und Moritz Wilke gegen Teams aus Helsinki (2.), Linköping (3.), Tampere, Kaiserslautern und Porto durch.

Zuvor waren die vier Studenten bei der lokalen Qualifikation an der TU Darmstadt und im Halbfinale an der TU Eindhoven erfolgreich, wo unter anderem Teams aus Karlsruhe und Braunschweig geschlagen wurden. Am T.I.M.E.S Fallstudienwettbewerb nehmen jährlich bis zu 250 Teams aus ganz Europa teil.

Dieses Jahr gab es an 64 Universitäten in Europa, von Porto bis Istanbul und von Tampere bis Valencia, lokale Vorentscheide, deren Gewinner in sechs Halbfinalen um eine Teilnahme am Finale an der TU Ilmenau kämpften. Das Finale bestand aus drei Fallstudien, in denen Lösungen für wirtschafts- und technologiebezogene Problemstellungen gefunden und präsentiert werden sollten. Dabei wurden die Ergebnisse von einer Jury aus Professoren und Vertretern der Wirtschaft bewertet. Dieses Jahr waren unter anderem Procter & Gamble, die Deutsche Bahn und Brose Partner der Veranstaltung.

Der T.I.M.E.S. Wettbewerb wird ausgerichtet von ESTIEM (European Students of Industrial Engineering and Management), der europäischen Vereinigung der Wirtschaftsingenieurstudierenden. In Darmstadt ist ESTIEM durch die VWI Hochschulgruppe vertreten, die jährlich den lokalen Vorentscheid an der TU Darmstadt ausrichtet.

Weitere Informationen:

Judith Hartl
E-Mail:
Tel: 06151 16-65 31 (VWI Hochschulgruppe)

zur Liste