Studierende entscheiden mit

12.11.2008

Studierende entscheiden mit

E-Teaching-Preise der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt vergeben

Die Preisträger 2008 des E-Teaching Awards der Carlo und Karin Giersch-Stiftung sind Prof. Dr. Werner Sesink, Dr. Wolfgang Bösche sowie das Team Prof. Dr. Ralf Steinmetz, Sonja Bergsträßer, André König und Konstantin Poussep. Neben den Preisträgern werden zwei Projekte von Christian Diel und Peter Cockelbergh sowie von Dr. Armin Fügenschuh für sehr gutes E-Teaching ausgezeichnet.

Die Preise wurden am 12. November 2008 im Rahmen des 6. Darmstädter E-Learning-Tags zum fünften Mal für herausragende E-Teaching-Leistungen an der TU Darmstadt vergeben. Sie wurden von der Vizepräsidentin der TU, Prof. Dr. Petra Gehring, und von Traudl Herrhausen, Mitglied im Hochschulrat der TU und Stellvertretende Vorsitzende der Carlo und Karin Giersch-Stiftung, überreicht.

In den drei Kategorien „best practice“, „best concept“ und „student-proof“ werden jährlich Lehrende ausgezeichnet, die durch den Einsatz von E-Learning effizientes Lernen fördern und die Lehre nachhaltig bereichern und qualitativ verbessern. Erstmals sind auch die Studierenden als die Zielgruppe der Qualitätsverbesserungen in der Lehre an der Auswahl der Preisträger beteiligt: Der E-Teaching Award :: student-proof wurde auf der Basis studentischer Nominierungen durch eine studentische Jury vergeben.

Prof. Dr. Werner Sesink vom Institut für allgemeine Pädagogik und Berufs-pädagogik erhielt den mit 3.000 Euro dotierten E-Teaching Award :: stu-dent-proof für seine Lehrveranstaltungen „Grundlagen der Informationspä-dagogik“ und „Pädagogik der neuen Medien“. Die studentische Jury hob insbesondere das interaktive Vorlesungsskript und das Angebot hervor, die Veranstaltungen wahlweise in Präsenz oder rein internetbasiert zu besu-chen. Darüber hinaus lobten die Studierenden die kontinuierliche Verbesse-rung der Veranstaltungen.

Dr. Wolfgang Bösche vom Institut für Psychologie erhielt den mit 2.000 Euro dotierten E-Teaching Award :: best concept für das Seminarkonzept „Gewalt in (interaktiven) Medien“. Dieses Seminar soll Studierende der Psychologie befähigen, sich sowohl auf theoretischer Grundlage als auch mit der nötigen Handhabungskompetenz ein fundiertes Urteil zu dem sehr kontrovers diskutierten Thema gewalthaltiger Computerspiele zu bilden. Dazu findet das Seminar größtenteils in der Spielewelt eines Kriegssimulationsspiels statt. Die Jury hob unter anderem hervor, dass das Seminarkonzept das Potenzial digitaler Medien in herausragender Weise für die Vermittlung von Theorie und Praxis der Fachinhalte einsetzt.

Prof. Dr. Ralf Steinmetz, Dipl.-Inf. Sonja Bergsträßer, Dipl.-Inf. André König und Dipl.-Inf. Konstantin Poussep erhalten den mit 1.000 Euro dotierten E-Teaching Award :: best practice für das „Multimediale Web 2.0-E-Learning-Angebot der Veranstaltung Kommunikationsnetze 1“. In der Veranstaltung werden verschiedene E-Learning- und Präsenzelemente wie Vorlesung, Vorlesungsaufzeichnungen und Wiki zu einer Lernumgebung arrangiert, die die Studierenden zu vertieftem und individualisiertem Lernen aktiviert sowie Schreibkompetenzen und das Lernen an Beispielen fördert. Der Ansatz ist darüber hinaus leicht auf andere Veranstaltungen übertragbar.

Neben den Preisträgern wurden zwei Projekte für sehr gutes E-Teaching ausgezeichnet: Christian Diel M.A. und Peter Cockelbergh M.A. aus dem E-Learning-Graduiertenkolleg erhielten eine Auszeichnung für das Projekt „eReader“, bei dem es sich um ein E-Learning-Werkzeug handelt, durch das der Erwerb grundlegender Fachkompetenzen in den Textwissenschaften hervorragend gefördert wird.

Dr. Armin Fügenschuh aus dem Fachbereich Mathematik erhielt eine Auszeichnung für das Projekt „Audiovisuelles Skript zur Vorlesung „Graphen und Algorithmen“. Fügenschuh hat mit diesem Vorlesungsskript in herausragender Eigenleistung mit Standardwerkzeugen ein Selbstlernmaterial geschaffen und frei zur Verfügung gestellt, das medienadäquat fachdidakti-sche Probleme der Veranschaulichung von algorithmischen Abläufen löst.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des 6. Darmstädter E-Learning-Tags “OpenLearnWare – Offene Bildungsressourcen für alle“ statt. „OpenLearnWare“ steht für die Zukunftsvision von Lehren und Lernen an der TU Darmstadt. Die digitalen Lehrmaterialien sollen in Zukunft allen Interessierten über das Internet frei zugänglich zur Verfügung stehen, auch anderen Hochschulen und deren Lehrenden und Studierenden.

Der 6. Darmstädter E-Learning-Tag wurde erstmals auch als Live-Stream im Internet übertragen. Der E-Learning-Tag findet in Kooperation mit E-Learning-Hessen (www.e-learning-hessen.de ) statt.

Live-Stream:

http://blog.e-learning.tu-darmstadt.de/tag/livestream/

zur Liste