Wieder auf der Piste

24.06.2008

Wieder auf der Piste

„Dart Racing Team“ der TU Darmstadt präsentiert superleichten Rennwagen

DART RAcing Team, gamma2008 -Rennwagen
Der neue, federleichte Bolide „gamma2008“

Der neue, anthrazitglänzende „gamma2008“ ist
durch und durch aus High-Tech-Leichtbaumaterialien gefertigt. Das von
Studierenden aufwendig nach Formel-1-Standards gefertigte Modell hat
eine Außenhaut aus Kohlefaserverbundstoffen (CFK), neue Fahrwerks-
komponenten und 15 Zollfelgen aus Carbon. Noch stärker als in den
letzten Jahren wurde das Fahrzeugkonzept 2008 konsequent auf
Leichtbau getrimmt. Einige technische Lösungen des „gamma2008“ sind
echte Highlights und werden sonst oft nur in Grand-Prix-Rennserien
eingesetzt.

Silverstone in England und Hockenheim sind nur zwei Stationen, an
denen das Racing Team der TU Darmstadt in diesem Jahr wieder im
Rahmen des Formula Student/SAE, einem internationalen Hochschul-
Konstruktionswettbewerb, teilnimmt. Die innovative Karosserie-
Konstruktion muss sich dabei in statischen wie dynamischen
Disziplinen bewähren. Herzstück der Veranstaltungen sind die
temporeichen Disziplinen, zu denen Beschleunigungsrennen, Zeitfahrtenund ein Abschlussrennen mit Fahrerwechsel zählen. Sieger wird nicht automatisch das schnellste Fahrzeug, sondern jenes mit dem besten Gesamtpaket.

Aber auch die Kosten des federleichten Flitzers bleiben im Blick: Die
Studierenden erarbeiten Businesspläne für die fiktive
Serienproduktion des Rennwagens. Bewertet werden Rennwagen und
Wirtschaftsplanung durch eine Jury aus erfahrenen Experten der
Motorsport-, Automobil- und Zulieferindustrie.

Die Chancen 2008 stehen gut: 2006 errang DART Racing den zweitbesten Newcomerplatz. 2007 wurde in Hockenheim der sechste Gesamtrang er-reicht und die Disziplin Autocross, die die Qualifikation für das abschlie-ßende Endurance-Rennen darstellt, gewonnen.

Ziel des internationalen Hochschul-Konstruktionswettbewerbs ist es,
praxisnahe Erfahrung in Konstruktion und Fertigung zu sammeln, die
Verbindungen zwischen technischen und wirtschaftlichen Fragen zu
beachten und den Entwicklungsprozess eines Fahrzeuges zu durchlaufen.
Die knapp fünfzig Studenten verschiedener Fachrichtungen engagieren
sich innerhalb des Projektes ehrenamtlich neben ihrem Studium. Die
Fahrzeugentwicklung wird dabei fachlich durch die Fachgebiete
Fahrzeugtechnik von Prof. Dr. Hermann Winner und
Verbrennungskraftmaschinen von Prof. Dr.-Ing. Günter Hohenberg
betreut. Kompetente Partner aus der Industrie wie Opel, Thyssen
Krupp, Pirelli und AVL erweitern den Kreis der Unterstützer.

Die diesjährigen Veranstaltungen in Silverstone und Hockenheim finden
vom 10.-13.Juli und vom 7.-10. August statt. Eine Begleitung des
Teams ist nach Akkreditierung möglich.

Das DART-Racing Team der TU Darmstadt ist ein eingetragener Verein
und eine Hochschulgruppe an der TU Darmstadt. Der als gemeinnützig
anerkannte Verein hat sich der Förderung von Wissenschaft und
Forschung auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik verschrieben. Dies
geschieht im Rahmen der Teilnahme an dem internationalen Hochschul-
Konstruktionswettbewerb.

Pressekontakt: Christian Fiebig , 0177/8961425 christian.fiebig@dart-racing.de

zur Liste