E-Learning-Kompetenzen vernetzen

18.02.2009

E-Learning-Kompetenzen vernetzen

TU Darmstadt präsentiert online-Netzwerk auf der CeBIT 2009

Auf der CeBIT 2009 stellt die TU Darmstadt diese Community Plattform vor, die allen Lehrenden an den hessischen Hochschulen und auch darüber hinaus offen steht und heute bereits von über 300 Lehrenden genutzt wird. Statt einer zentralen Datenerfassung sollte in der Plattform jeder einzelne Lehrende seine Erfahrungen dokumentieren können. Jeder sollte unmittelbar selbst von der Community profitieren können, indem er andere Erfahrungsträger identifiziert und mit diesen in einen direkten Kontakt treten kann.

Die Plattform vereint zwei innovative Technologien, die der semantischen Netze und des Web 2.0: Über ein einfaches Webformular können die Lehrenden Ihre Erfahrungen dokumentieren. Die Nutzung der semantischen Technologien erfolgt für die Nutzer transparent und verständlich. Ein Lernaufwand besteht nicht.

In der Plattform lässt sich zum Beispiel auch darstellen, welche Lerninhalte für welche Fächer existieren und wer Erfahrungen im Einsatz bestimmter Technologien oder didaktischer Methoden hat. Dies vereinfacht eine zielgerichtete Recherche und führt auch E-Learning Anfänger zu den für sie relevanten Informationen. Die Technologien des Web 2.0 unterstützen die Teilhabe aller Community-Mitglieder und ermöglichen einen jederzeitigen Zugriff auf das gesammelte Wissen.

Mit dem Projekt wurde eine unmittelbare Kooperation zwischen Lehrenden auch über Grenzen von Fachbereichen oder Hochschulen hinweg angeregt. Entwickelt wurde die technologische Plattform für das Kompetenznetz vom httc an der TU Darmstadt in Kooperation mit der intelligent views GmbH.

Prof. Dr. Ralf Steinmetz zu den Anwendungsszenarien: „Im Kompetenznetz kann ich mich beispielsweise informieren, wer überhaupt schon E-Learning-Erfahrungen in meinem Fachbereich gemacht hat, welche E-Learning-Tools an den hessischen Hochschulen eingesetzt werden, aber auch welche multimedialen Lerninhalte in meinem Fach von meinen Kollegen an anderen Hochschulen entwickelt wurden. Diese Informationen bieten eine Basis für einen direkten Erfahrungsaustausch oder die gegenseitige Nutzung von Lehr- und Lernmaterialien.“

Das Community-Netz ist Bestandteil des übergreifenden Projektes Kompetenznetz E-Learning Hessen, an dem alle hessischen Hochschulen mit Ihren Kompetenzzentren beteiligt sind. Das Projekt wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Landesinitiative Hessen Media gefördert.

Neben diesen Aktivitäten präsentiert das Fachgebiet Multimedia Kommunikation der TU Darmstadt auf der CeBIT auch die vielfältigen Möglichkeiten des E-Learnings, die den hessischen Studierenden und Lehrenden der Sportwissenschaften und der Humanmedizin in den Projekten HeLPS (www.helps-hessen.de) und k-MED (www.k-med.org) angeboten werden.

Die TU Darmstadt auf der CeBIT 2009 vom 3. bis 8. März:

Die TU Darmstadt ist in Hannover mit insgesamt fünf Projekten auf dem Gemeinschaftsstand der hessischen Hochschulen im TechnologieTransferNetzwerk (TTN) Hessen vertreten: Halle 9, Stand C22.

Ansprechpartner zum Projekt „Kompetenznetz E-Learning Hessen“:

Dr. Christoph Rensing, TU Darmstadt, Fachgebiet Multimedia Kommunikation, Tel. 06151 16-6888, Standtelefon auf der CeBIT: 0511 89-462018

Weitere Informationen:

www.e-learning-hessen.de

zur Liste