Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2010 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2010 veröffentlicht worden sind.

  • 17.12.2009

    In Europa einmalige Pflanze

    dioon caputoi und der Leiter des Botanischen Gartens, Stefan Schneckenburger.

    Palmfarn im Darmstädter Botanischen Garten entpuppt sich als seltener Exot

    Nach jahrelangen Recherchen präsentiert der Leiter des Botanischen Gartens der TU Darmstadt Stefan Schneckenburger eine faustdicke Überraschung: Ein Palmfarn in der Trockenabteilung des Gewächshauses im Botanischen Garten der Universität gehört zu einer sehr seltenen Spezies. Die Art namens Dioon caputoi kommt aus Mexiko und Botaniker schätzen, dass es nur noch 300 Exemplare in freier Natur gibt.

  • 17.12.2009

    TU Darmstadt schließt Austauschabkommen mit Universität Luxemburg

    UniLuxemburg_Campus_Limpertsberg

    Strategische Partnerschaft zur Vertiefung der Zusammenarbeit

    Die TU Darmstadt hat eine strategische Partnerschaft mit der Universität Luxemburg abgeschlossen. Die Abkommen regeln die gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen und sollen den Austausch von Bachelor- und Masterstudenten fördern. Auch die gemeinsame Betreuung von Doktoranden, der Austausch von Forschern sowie gemeinsame Forschungsprojekte werden leichter.

  • 18.12.2009

    Wohn- und Geschäftshaus in Darmstadt zu verkaufen

    alexanderstr

    TU verkauft Landesgrundstück

    Das Land Hessen, vertreten durch die Technische Universität Darmstadt, beabsichtigt den Verkauf des Landesgrundstücks Alexanderstraße 25 in Darmstadt.

  • 18.12.2009

    Experimente wie noch nie

    FAIR-Anlage - Fotomontage. (c) gsi.de

    TU Darmstadt und GSI vereinbaren enge Kooperation

    Die Technische Universität Darmstadt und das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung werden am internationalen Forschungszentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) noch enger kooperieren. Die strategische Zusammenarbeit zielt unter anderem auch auf Fortschritte in der Materialforschung und der Strahlenmedizin.

  • 18.12.2009

    Energischer gegen den Klimawandel

    energycenter

    Schlüsselrolle für TU Darmstadt in europäischer Klimaschutzinitiative

    Forschungsergebnisse schneller und systematischer in marktfähige Lösungen umsetzen – das ist das Ziel der „Knowledge and Innovation Communities“ (KICs) des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT). In einem der ersten drei KICs, dem Climate KIC, wird das Energy Center der Technischen Universität Darmstadt eine Schlüsselrolle übernehmen.

  • 21.12.2009

    Liebig-Gruppe stiftet 100.000 Euro

    091221_liebigstiftung

    Darmstädter Studierende der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Maschinenbau wetteifern ab dem kommenden Jahr um einen neuen Preis für herausragende Masterarbeiten. Dazu stiftet die Liebig-Gruppe insgesamt 100.000 Euro.

  • 07.01.2010

    13 Semester

    Die TU Darmstadt ist filmreif

    Seit dem 7. Januar läuft der Film bundesweit in den Kinos. Bei der Preview vor studentischem Publikum im Audimax der TU Darmstadt gab es tosenden Beifall. Und auch die Presse ist von „13 Semester“ sehr angetan. Mit viel Witz und Charme erzählt der Film das Leben eines Darmstädter Studenten über 13 Semester.

  • 11.01.2010

    Ökonomische Ungleichheit und Gesundheit

    Je größer die ökonomische Ungleichheit in einem Land, desto schlechter ist es um die Gesundheit seiner Bevölkerung bestellt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Gesundheitsökonomen Martin Karlsson von der TU Darmstadt in Kooperation mit der Universität Lund (Schweden). Karlssons Arbeit unterscheidet sich von bisherigen ähnlichen Studien durch ihre weltweite Datenbasis: sie gründet sich auf Umfragen in 21 Ländern. Bild: Katrin Binner.

    Weltweite Studie zeigt Korrelation zwischen den beiden Größen

    Je größer die ökonomische Ungleichheit in einem Land, desto schlechter ist es um die Gesundheit seiner Bevölkerung bestellt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Gesundheitsökonomen Martin Karlsson von der TU Darmstadt in Kooperation mit der Universität Lund (Schweden). Karlssons Arbeit unterscheidet sich von bisherigen ähnlichen Studien durch ihre weltweite Datenbasis: sie gründet sich auf Umfragen in 21 Ländern.

  • 19.01.2010

    Biologie-Olympioniken forschen an der TU

    Hessisches Landesseminar der Internationalen Biologieolympiade: Dr. Arnulf Kletzin von der TU Darmstadt erklärt den Seminarteilnehmern das Anreichern von Bakterien (v.l.n.r.: Marissa Thonius, Alexandra Schnell, Schahab Moaeri, ganz rechts: Richard Kanpp, Landesbeauftragter für die Internationale Biologieolympiade).

    Landesseminar der Internationalen Biologie-Olympiade

    Die zehn besten hessischen Teilnehmer an der Internationalen Biologieolympiade forschen vom 20. bis 23. Januar am Institut für Mikrobiologie und Genetik der TU Darmstadt. Dort können die Oberstufenschüler vier Tage lang unter anderem Bakterien anreichern, mit dem Elektronenmikroskop arbeiten oder die Wirkung von Strahlenschäden auf die DNA von Zellen analysieren.

  • 26.01.2010

    CASED erfolgreich im Spitzencluster-Wettbewerb

    Erfolgreich im Spitzen-Clusterwettbewerb des Bundesforschungsministeriums: Das LOEWE-Zentrum CASED. Bild: Theo Bender.

    Europas größter Softwarecluster „Softwareinnovationen für das digitale Unternehmen“ gehört zu den Siegern der zweiten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Der Fachbereich Informatik der TU Darmstadt und das LOEWE-Zentrum CASED sind Kompetenzträger für zentrale Forschungsfelder des Softwareclusters.

  • 26.01.2010

    Die Technische Hochschule im „Dritten Reich“

    Feierstunde zum 100-jährigen Jubiläum der TH Darmstadt am 28. Mai 1936 in der Städtischen Festhalle Darmstadt. Foto: TU Darmstadt, Universitätsarchiv, Nachlass Richard Vieweg.

    Präsidium beschließt wissenschaftliche Aufarbeitung der NS-Zeit

    Die Technische Universität Darmstadt wird ihre Geschichte in der Zeit des Nationalsozialismus umfassend und systematisch wissenschaftlich aufarbeiten. Dazu hat das Präsidium der Universität ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das die Rolle der ehemals Technischen Hochschule Darmstadt in der NS-Zeit und den Umgang mit ihr in der Zeit danach analysieren und in einer Gesamtdarstellung zusammenfassen soll.

  • 29.01.2010

    Bildungs-Erlebnisse gefragt

    informatikhobit

    Ansturm auf Veranstaltungen der hobit 2010

    So viele Schülerinnen und Schüler wie nie zuvor haben die angebotenen Veranstaltungen auf den 14. Hochschul- und Berufsinformationstagen 2010 (hobit) besucht. Inklusive Mehrfachbesuchen wurden in den etwa 200 angebotenen Vorträgen rund 25.000 Besucherinnen und Besucher gezählt – ein Viertel mehr als im Vorjahr.

  • 29.01.2010

    Ein Jahr Innovationsallianz

    Seit einem Jahr kooperieren die TU Darmstadt und die Deutsche Bahn auf den drei Feldern Lehre, Forschung und Entwicklung sowie Nachwuchsgewinnung. Bild: Katrin Binner / TU Darmstadt.

    TU Darmstadt und Deutsche Bahn ziehen positive Bilanz

    Die TU Darmstadt und die Deutsche Bahn werden ihre vor einem Jahr gegründete Innovationsallianz fortführen und weiter vertiefen. Bei einem Treffen der Allianzmitglieder zogen TU-Präsident Hans Jürgen Prömel und DB-Vorstand Karl-Friedrich Rausch eine positive Bilanz des vergangenen Jahres.

  • 03.02.2010

    TU-Wissenschaftler gewinnen E-Learning-Preis

    In der persönlichen Studienumgebung MyPaed können Studierende lernen, arbeiten, kommunizieren und digitale Werkzeuge ausprobieren. Bild: Katrin Binner / TU

    Wissenschaftler aus dem Arbeitsbereich „Bildung und Technik“ haben den D-ELINA-Award 2010 gewonnen. Mit dem bundesweit ausgeschriebenen Preis zeichnet das Deutsche Netzwerk für E-Learning-Akteure (D-ELAN e.V.) Projekte aus, die mit Hilfe digitaler Medien Lernprozesse neu gestalten.

  • 08.02.2010

    Interdisziplinäre Lehre ausgezeichnet

    Mit ihrer interdisziplinären Vorlesung wollen die Preisträger das Verständnis für "Printed Electronics" vermitteln. Bild: Katrin Binner / TU

    TU-Wissenschaftler erhalten FLEXI-Award

    Die TU-Wissenschaftler Dr. Stefan Dilfer vom Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren und Dr. Thomas Hollstein vom Fachgebiet Integrierte Elektronische Systeme sind mit dem FLEXI Award for Leadership in Education ausgezeichnet worden.