Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2010 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2010 veröffentlicht worden sind.

  • 21.01.2009

    Engagiert in Deutschland und Kamerun

    Roger Dzoyem Tchinda

    TU-Student Roger Dzoyem Tchinda erhält DAAD-Preis 2008

    Der diesjährige Preisträger des vom Deutschen Akademischen Austauschdienst gestifteten Preises für ausländischen Studierende an der TU Darmstadt ist der kamerunische Student Roger Dzoyem Tchinda. Der 1981 geborene Tchinda erhält den mit 1000 Euro dotierten Preis für sein hervorragendes soziales und gesellschaftliches Engagement.

  • 23.01.2009

    Großartige Forschung mit Molekülen

    Foto: Philipp Czechowski

    TU-Chemikerin Christina Thiele erhält den Adolf-Messer-Preis 2008

    Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis der Adolf-Messer-Stiftung 2008 ging an die Chemikerin Dr. Christina Thiele (33). Thiele, die am Clemens-Schöpf-Institut für Organische Chemie und Biochemie der Technischen Universität Darmstadt forscht, erhält die Auszeichnung für ihre Forschungsarbeiten zur Strukturbestimmung organischer Verbindungen mit residualen dipolaren Kopplungen. Diese Grundlagenforschung ist u.a. wichtig, um die Wirksamkeit von Arzneimitteln oder die Aktivität von Katalysatoren verbessern zu können.

  • 27.01.2009

    „Was will ich werden?" hobit vom 27. bis 29. Januar 2009

    Info-Messe zur Berufswahl gibt Orientierung

    Das Abitur in Sichtweite und was kommt dann? Reichlich Orientierung und Information über Studium und Ausbildung liefern die Hochschul- und Berufsinformationstage, kurz hobit, vom 27. – 29. Januar 2009 im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum. Mit bis zu 10.000 Besuchern ist die hobit für Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 die wichtigste Anlaufstelle der Region, wenn es um Fragen zu Studium und Ausbildung geht.

  • 29.01.2009

    Nachhaltiges Bauen in der Zukunft

    Entwurf Solar Decathlon 2009

    Solar Decathlon-Team der TU präsentiert Beitrag im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt

    Das Team Germany des Solar Decathlon 2009 von der TU Darmstadt veranstaltet gemeinsam mit dem Deutschen Architekturmuseum am Mittwoch, den 4. Februar 2009, in Frankfurt ein Symposium zum Thema „Nachhaltiges Bauen in der Zukunft“. Auf dem Symposium wird auch der aktuelle Beitrag der TU Darmstadt für den diesjährigen in Washington stattfindenden „Solar Decathlon 2009“ vorgestellt.

  • 29.01.2009

    Lehrer zur hobit 2010?

    Helfer im hobit-Shirt blickt ins Foyer des darmstadtium

    13. Hochschul- und Berufsinformationstage – eine Bilanz

    12.000 Schüler und Schülerinnen haben die diesjährigen Hochschul- und Berufsinformationstage im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium besucht. Ein Rekord. „Wir sind hochzufrieden. Wir glauben jedoch, dass mit dieser Besucherzahl ein Maximum erreicht ist. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass wir mit unserem Format bestehend aus Messeständen und Vorträgen dem Bedarf der Schüler und Schülerinnen nach Orientierung bei der Studien- und Berufswahl gerecht werden“, sagt Bernhard Meyer, Projektleiter der hobit und Professor der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.

  • 29.01.2009

    Virtuelle Synagogen Teil deutschen Erinnerns

    Ausschnitt aus der Kölner Synagoge. Bild: Fachgebiet IKA, Prof. Koob / TU Darmstadt

    Bundespräsident Horst Köhler nennt TU-Architekten als Beispiel für Auseinandersetzung

    In seiner Rede im Rahmen des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus hat Bundespräsident Köhler besonders die Fragen der jungen Deutschen an ihre Geschichte betont. Dabei erwähnte er auch die virtuellen Nachbauten jüdischer Synagogen durch Architektur-Studierende der TU Darmstadt:

  • 30.01.2009

    Gesund zum Mars

    marco durante

    Physik-Professor Marco Durante erforscht biophysikalische Risiken der Raumfahrt

    In seiner Kindheit verschlang der Physiker Marco Durante die Hefte der Comicreihe „Die Fantastischen Vier“. Das Quartett der Superhelden erhielt übermenschliche Kräfte, weil es bei einem Raumflug kosmischer Strahlung ausgesetzt war. Das Thema kosmische Strahlung hat Durante zeit seines Lebens nicht losgelassen.

  • 30.01.2009

    Müll im Krankenhaus schluckt zu viel Geld

    Eigene Desinfektionsanlage kann Entsorgungskosten reduzieren

    Krankenhäuser stecken schon deutlich länger in der Krise als die derzeit Schlagzeilen machenden Banken und Autohersteller. Reformen im Gesundheitssystem und andere Zwänge lassen viele Kliniken zumindest in Teilbereichen rote Zahlen schreiben. Die Senkung der Betriebskosten ist daher fast überall ein Muss. Sparen können Klinikbetreiber dabei an einer oft übersehenen Stelle: beim Müll.

  • 30.01.2009

    Herausragender Nachwuchswissenschaftler

    3d-Rekonstruktion von Notre Dame aus Fotos

    DFG finanziert Emmy Noether-Gruppe für Prof. Michael Goesele von der TU Darmstadt

    Prof. Dr.-Ing. Michael Goesele, Juniorprofessor am Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme im Fachbereich Informatik der TU Darmstadt, ist in das Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für herausragende Nachwuchswissenschaftler aufgenommen worden. Die DFG finanziert zwei Doktoranden bis zu fünf Jahre lang, was einem Fördervolumen von mehr als 800.000 Euro entspricht.

  • 04.02.2009

    Ein Modell der Stadt Darmstadt

    Georg-Moller-Preis 2008 für Kooperationsprojekt der TU Darmstadt und hda

    Mit dem von der TU Darmstadt, der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der bauverein AG gemeinsam ausgeschriebenen Georg-Moller-Preis 2008 wurden am Montag, den 4. Februar 2009, 69 Architekturstudierende der TU Darmstadt und der Hochschule Darmstadt ausgezeichnet. Sie erhalten den Preis für die Konzeption und den Aufbau des Darmstädter Stadtmodells. Das Preisgeld in Höhe von 2600 Euro geht in diesem Jahr an den Fachbereich Architektur der TU Darmstadt für weitere Arbeiten am Darmstädter Stadtmodell.

  • 05.02.2009

    Das Abenteuer Informatik erleben

    Informatik-Ausstellung auf der hobit 2009. Bild: Theo Bender/TU Darmstadt

    Ausstellung zum Mitmachen im karo 5

    Warum kann man eine verkratzte DVD immer noch abspielen? Wie passen hunderte Digitalbilder auf eine Speicherkarte? Diese und weitere Geheimnisse lüftet die Didaktik der Informatik an der Technischen Universität Darmstadt mit der Ausstellung „Abenteuer Informatik“.

  • 05.02.2009

    Meilenstein auf dem Weg zum Internet der Zukunft

    Allianz „Digitaler Warenfluss“ gegründet

    Führende deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen, darunter auch die Technische Universität Darmstadt, haben im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik die „Allianz Digitaler Warenfluss" gegründet. Dies gaben die beteiligten Partner anlässlich des Tags der Forschung am 5. Februar in Darmstadt bekannt. Durch die Verbindung von realem Warenfluss und digitalen Datenströmen wollen die Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Effizienz von komplexen Prozessen in Produktion und Warenwirtschaft wesentlich steigern und zugleich Qualität und Präzision verbessern.

  • 06.02.2009

    IT-Sicherheitsforschung mit weltweiter Ausstrahlung

    TU-Eingangsgebäude karo 5

    CASED – Center for Advanced Security Research Darmstadt eröffnet

    Mit dem neuen Forschungszentrum CASED bündeln die Technische Universität Darmstadt, das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) und die Hochschule Darmstadt ihre Kompetenzen im Bereich IT-Sicherheit: In einer einzigartigen Kooperation werden Informatiker, Mathematiker, Ingenieure, Physiker, Juristen und Betriebswirte, Forschungszentren und Industriepartner gemeinsam innovative Sicherheitslösungen erforschen, prototypisch entwickeln und in die wirtschaftliche Verwertung bringen.

  • 12.02.2009

    Wie wird sich die Arbeitswelt bis 2030 verändern?

    Installation: Trinkendem Mann fliegen viele Themen um den Kopf

    Studie: Unternehmen und Mitarbeiter stehen vor großen Herausforderungen

    Welche Einstellungen zu Jobs, Karriere und Einkommen zeichnen sich in Zukunft ab? Wie verändern neue Technologien und grenzenlose Kommunikation Arbeitsplätze? Was müssen Unternehmen in der Personalentwicklung ändern? Wissenschaftler von der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Mainz wollen das Thema nicht selbsternannten Zukunftsforschern überlassen und gehen im Rahmen der interdisziplinären Großstudie „Zukunft der Arbeitswelt 2030“ diesen wichtigen Fragen nach.

  • 17.02.2009

    Standardisieren oder Flexibilisieren?

    Symposium am 26.2. in Darmstadt: Experten diskutieren über die Zukunft der Arbeitswelt

    Stehen in der Arbeitswelt Standardisierung und der Wunsch nach mehr Flexibilität im Widerspruch zueinander, oder ermöglicht eine entsprechende Arbeitsgestaltung durch Standardisierung mehr Flexibilität im Unternehmen? – Dies ist die Leitfrage, der sich Teilnehmer eines Symposiums stellen, das das Fachgebiet Arbeitswissenschaft an der TU Darmstadt zusammen mit der Deutschen MTM-Vereinigung e.V. am Donnerstag, 26. Februar 2009 veranstaltet.