Verschlüsselung, Zukunft, Kunst

01.07.2016

Verschlüsselung, Zukunft, Kunst

Veranstaltungstipps für die Woche vom 4. bis 10. Juli 2016

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Drei Highlights für die kommende Woche.

Wie funktioniert Verschlüsselung?

Server. Bild: Katrin Binner
Bild: Katrin Binner

Seit Jahrhunderten erlaubt Verschlüsselung die Geheimhaltung von Informationen. Lange wurde sie vor allem vom Militär genutzt. Im Zeitalter des Internet ist Verschlüsselung allgegenwärtig. Täglich nutzen wir Methoden zur Geheimhaltung, ohne uns darüber bewusst zu sein. Zum Beispiel bei Einkäufen und Banktransaktionen im Internet, beim Bezahlen mit der EC-Karte oder bei der Nutzung von Pay-TV.

Aber wie funktioniert Verschlüsselung? Was sind die Grundlagen der Kryptographie, also der Wissenschaft der Verschlüsselung? Unterscheiden sich heute verwendete Methoden von früheren Verfahren? Wie hat sich Verschlüsselung im Lauf der Jahrhunderte weiterentwickelt? Gibt es Grenzen der Geheimhaltung?

In der Vorlesungsreihe „Was steckt dahinter?“ berichten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der TU sowie auswärtige, eng mit der TU Darmstadt zusammenarbeitende Forschende in allgemein verständlicher Form über Motivation, Hintergründe und Ergebnisse ihrer aktuellen Forschungsarbeiten.

Vorlesungsreihe: Was steckt dahinter?

Verschlüsselung und die Grenzen der Geheimhaltung
Prof. Dr. Johannes Buchmann, Fachbereich Informatik

Dienstag, 5.7., 17:15-18:45 Uhr
Campus Stadtmitte, Maschinenhaus (Geb. S1|05), Hörsaal 122, Magdalenenstr. 12, 64289 Darmstadt



Was kommt nach der Schule?

Auch Lust auf Hörsaal? Dann auf zur Studienberatung! Bild: Paul Glogowski
Auch Lust auf Hörsaal? Dann auf zur Studienberatung! Bild: Paul Glogowski

Die Bewerbungsfrist für die meisten Studiengänge endet am 15. Juli. Höchste Zeit also, sich über Studieninhalte, Anforderungen, Studienplatzaussichten und die eventuellen Alternativen zu informieren.

Die Studienorientierung und -beratung der TU Darmstadt bietet deshalb am Mittwoch, 6. Juli 2016, von 14 bis 18 Uhr für spät- und kurzentschlossene Studieninteressierte eine offene Sprechstunde an.

Langer Nachmittag der Studienberatung

„Schule aus – was nun? Was tun!“
Studienorientierung und -beratung der TU Darmstadt

Mittwoch, 6.7., 14-18 Uhr
Campus Stadtmitte, Verwaltungsgebäude (Geb. S1|01), Räume 101, 102, 116; Eingang durch das Foyer im Empfangsgebäude karo 5, Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt



„out of order“

Das Geländer im Schlossgraben ist Teil der Ausstellung "out of order" von Carola Keitel. Bild: Claus Völker
Das Geländer im Schlossgraben ist eine Schenkung von Carola Keitel. Bild: Claus Völker

Die erste TU-eigene Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt ist die Schau „out of order“ der jungen Künstlerin Carola Keitel. Schon der Titel ist provokant, „out of order“ – „außer Betrieb“. Mit ihrem hintergründigen Werk hinterfragt die Künstlerin, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, beziehungsweise, was wir von unserer Umwelt wahrnehmen.

Was Carola Keitel interessiert, ist der öffentliche Raum, denn in der Öffentlichkeit lässt sich für sie viel über die Gesellschaft ablesen. Dies drückt sie unter anderem in ihren Geländern aus. Mit ihnen wird ein Busch oder Baum eingegrenzt, als verzweifelter Versuch, die Dinge unter Kontrolle zu bekommen. Oder sie leiten in die Irre, wie die zwei Treppengeländer, die Keitel der TU als Schenkung überlassen wird. Es sind Geländer, die ins Nirgendwo des Untergrundes führen. Die Preisträgerin der Darmstädter Sezession 2014 machte zum Teil dieses Kunstwerks, dass sie derjenige bekommt, der den besten Vorschlag für die Aufstellung macht. Der Kanzler der TU bekam mit seiner Idee den Zuschlag.

Die Schenkung der Kunstwerke 025 und 026 an die TU Darmstadt ist der Auslöser für diese groß angelegte Ausstellung, die sich in der Ausstellungshalle, dem Schlossgarten und auch mit einer Arbeit auf dem Freigelände der Ziegelhütte im Rahmen der Jahresausstellung der Darmstädter Sezession „Hauptsache Skulptur“ abspielen wird.

„round about“, eine Kurzführung durch die Ausstellung, bringt Interessierten die Schau nahe.

round about

Kurzführung durch die Ausstellung „out of order“ von Carola Keitel

Donnerstag, 7.7., 18-18:15 Uhr
Ausstellungshalle des Kunstforums der TU Darmstadt, Altes Hauptgebäude (Geb. S1|03), Raum 200, 2. Obergeschoss, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt

zur Liste