Treffpunkt im Grünen

11.07.2017

Treffpunkt im Grünen

Eröffnung des Infopavillons als Informationspunkt im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten der TU Darmstadt sind die Bauarbeiten für den neuen Infopavillon abgeschlossen – das Gebäude steht nun allen Gartenbesucherinnen und -besuchern offen.

Der Infopavillon im Botanischen Garten. Bild: Thomas Ott
Der Infopavillon im Botanischen Garten. Bild: Thomas Ott

Der neue Pavillon im Botanischen Garten soll Treffpunkt für die Gartenführungen sein und als Informationsstelle dienen. Bei Regen und an Sonn- und Feiertagen, wenn der Zugang zu den Gebäuden nicht möglich ist, ist das Servicegebäude mit barrierefreier Toilette und Wickelmöglichkeit eine willkommene Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher.

Das Gebäude an der Wegkreuzung zwischen Institutsgebäude und Gewächshäusern liegt zentral im Eingangsbereich des Gartens und bietet so den Gästen eine erste Orientierung.

Finanziert wurde der Pavillon zum großen Teil aus dem Nachlass von Gisela und Wolfgang Kaiser, die ganz in der Nähe des Gartens lebten und ihn täglich besuchten. Sie vermachten dem Freundeskreis des Botanischen Gartens 100.000 Euro. Der Freundeskreis entschied, die Summe für den Bau des Pavillons zu verwenden, der nun die Namen der Stifter trägt.

„Wir freuen uns, dass nun mit dem Vermächtnis des Ehepaars Kaiser, das den TU-Garten als ‚seinen‘ Garten empfand, nun ein sinnvoller Treff- und Servicepunkt für all unsere Besucherinnen und Besucher entstanden ist“, so TU-Kanzler Manfred Efinger.

Der Entwurf entstand im Rahmen eines Stegreif-Wettbewerbs, den der Vorstand des Freundeskreises gemeinsam mit dem Fachbereich Architektur (Fachgebiet Entwerfen und Gebäudelehre, Professor Meinrad Morger) ausschrieb. Gewinner des Wettbewerbs war Zhengxiao Wang. Der aus China stammende Student überzeugte die Jury mit seinem Entwurf.

Eine besondere Herausforderung bestand in dem konzeptionellen Ansatz des Entwurfs, der einer skulpturalen Idee folgt und kein Gebäude im klassischen Sinn als Ergebnis zeigt.

Dieser Ansatz fand Berücksichtigung bei der Wahl der Schalung, der Ausbildung der Betonier-Abschnitte und Fügung der einzelnen Elemente, über die Dachflächen bis in den Innenraum des barrierefreien WCs.

In Wandnischen sind Schaukästen und ein Bildschirm zur Information der Besucher integriert. Das luftige Dach bietet Schatten sowie Schutz vor Regen.

Daten und Fakten

Bauherr: Technische Universität Darmstadt, Der Präsident, vertreten durch das Dezernat V – Baumanagement und Technischer Betrieb

Nutzung: Informations- und Treffpunkt mit barrierefreiem WC und Wickelmöglichkeit

Entwurf: Zhengxiao Wang, M.Sc.

Bauleitung: Dipl.-Ing. Architekt Michael Gehlhaar, Gehlhaar Architektur, Darmstadt

Bauzeit: September 2016 – Juli 2017

Baukosten: Gesamtkosen 160.000 Euro, davon 100.000 Euro als Spende des Freundeskreises Botanischer Garten Darmstadt, 60.000 Euro aus Mitteln der TU Darmstadt

zur Liste