Cased-Eröffnung

Viel Prominenz bei der Eröffnung des LOEWE-Zentrums CASED

horstgoertz
Horst Görtz, TU-Ehrensenator, bei der Eröffnungsveranstaltung. Bild: Theo Bender/TU Darmstadt

An ihrem ersten Arbeitstag hat die neue neue hessische Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann die TU Darmstadt besucht. Bei der Eröffnungsveranstaltung des „Center for Advanced Security Research Darmstadt“ (CASED) bezeichnete Kühne-Hörmann das Zentrum für IT-Sicherheit als „Erfolgsgeschichte“ und „begeisterndes Beispiel für besonders hervorragende Forschung“, mit dem Hessen in Zukunft „glänzen“ könne. Auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hob die große Bedeutung der Darmstädter Experten hervor.

So urteilten Fachgutachter über den Antrag zur Einrichtung von CASED: „Sicherheitsfragen der Informationstechnologien markieren einen Megatrend gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklung; das Thema bietet darüber hinaus hoch interessante wissenschaftliche Anforderungen von der grundlagen- bis zur anwendungsorientierten Forschung… Der Standort eröffnet große Chancen für eine internationale Spitzenstellung.“

„Im Bereich der Sicherheitsforschung ist die TU Darmstadt der renommierteste Standort in Deutschland. Der Antrag beinhaltet sehr innovative Arbeitsbereiche und wissenschaftlich hochkarätige Wissenschaftler.“