Auszeichnung für herausragende Forschung

28.10.2016

Auszeichnung für herausragende Forschung

TU Darmstadt vergibt erstmals Robert Piloty-Preis / Zwei Preisträger geehrt

Prof. Dr.-Ing. Phuoc Tran-Gia und Prof. Dr.-Ing. Gerhard Weikum sind heute (28. Oktober) an der TU Darmstadt mit dem Robert Piloty-Preis 2016 ausgezeichnet worden. Die Wissenschaftler teilen sich den mit 10.000 Euro dotierten Preis für herausragende Leistungen.

Die beiden Preisträger des ersten Robert Piloty-Preises: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Weikum (links) und Prof. Dr.-Ing. Phuoc Tran-Gia. Bild: Christoph Rau
Die beiden Preisträger des ersten Robert Piloty-Preises: Prof. Dr.-Ing. Gerhard Weikum (links) und Prof. Dr.-Ing. Phuoc Tran-Gia. Bild: Christoph Rau

Prof. Dr.-Ing. Phuoc Tran-Gia hat wegweisende Arbeiten zur Methodik der Leistungsbewertung und Optimierung von Kommunikationsnetzen, insbesondere zu neuartigen Mechanismen zur Steuerung des Internets geleistet. Seine Forschungsschwerpunkte sind Leistungsbewertung, vor allem in den Bereichen zukünftiges Internet und mobile Anwendungen, Ressourcenmanagement und Dienstgüte in Kommunikationsnetzen und Netzvirtualisierungstechniken sowie Crowdsourcing.

Tran-Gia ist Mitbegründer der international tätigen Firmen Infosim und WeblabCenter. Seit 1988 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze an der Universität Würzburg und seit 2015 Vizepräsident der Universität.

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Weikum gilt als einer der sichtbarsten deutschen Informatiker im Bereich der Datenbanken. Seine Arbeiten zu Transaktionsverarbeitung und verteilten Systemen, selbstoptimierenden Datenbanksystemen und der Integration von Datenbank- und Information-Retrieval-Methoden sind weltweit anerkannt. Zu seinen Erfolgen zählen die Arbeiten zur automatischen Konstruktion großer Wissensbasen aus Web- und Textquellen („Knowledge Harvesting“), die mit der vielfach zitierten Wissensbasis YAGO ihren Höhepunkt erreichen.

Weikum ist wissenschaftlicher Direktor am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken und Honorarprofessor an der Universität des Saarlandes.

Hintergrund: Robert Piloty-Preis

Die Medaille des Robert Piloty-Preises 2016. Bild: Christoph Rau
Die Medaillen des Robert Piloty-Preises 2016. Bild: Christoph Rau

Der Robert Piloty-Preis wird in diesem Jahr erstmals verliehen. Er ehrt hervorragende Leistungen sowie außergewöhnliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der Informatik, der Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Angewandten Mathematik. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro und einer Medaille dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben.

Der Robert Piloty-Preis ist eine Fortführung der Alwin-Walther-Medaille der TU Darmstadt und berücksichtigt nunmehr das erweiterte Spektrum der Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik und der Mathematik. Im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik werden mit Blick auf das Werk Robert Pilotys vorzugsweise Arbeiten auf dem Gebiet der Datentechnik berücksichtigt, in der Mathematik Arbeiten auf dem Gebiet der Angewandten Mathematik.

Prof. Dr.-Ing Robert Piloty (1924–2013) wurde 1964 an die TH Darmstadt berufen und gründete das Institut für Nachrichtenverarbeitung der damaligen Fakultät für Elektrotechnik (heute Institut für Datentechnik des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik). Er war am Aufbau der Informatik als eigenständiger Fachdisziplin in Deutschland wie an der TU Darmstadt wesentlich beteiligt. Robert Piloty wurde 1990 emeritiert.

zur Liste