Welcome Centre – Wohnen in Darmstadt

Wohnen in Darmstadt

Die Wohnungssuche in Darmstadt kann eine Herausforderung darstellen. Auch wenn Darmstadt nur eine mittelgroße Stadt ist, so sind die Kosten für Miete recht hoch und das Angebot auf dem Wohnungsmarkt ist relativ begrenzt.

Daher empfiehlt es sich unbedingt frühzeitig vor Ihrem Umzug nach Deutschland nach einer passenden Wohnung bzw. einer Übergangslösung für die ersten Tage/Wochen zu suchen.

Servicestelle Wohnen der TU Darmstadt

Die Servicestelle Wohnen hilft Ihnen bei der Suche nach einer Wohnung. Eventuell können Sie eine Wohnung in einem der Gästehäuser der TU Darmstadt bekommen oder Sie erhalten Unterstützung bei der Suche auf dem privaten Wohnungsmarkt.

Was Sie über die Wohnungssuche in Deutschland wissen sollten

Kosten

Die Kosten einer Wohnung werden auf zweierlei Arten angegeben. Zum einen als Warmmiete, bei der alle Kosten, sowohl Miete als auch Betriebskosten (Müllabfuhr, Gebühren, ggf. Heizung) eingeschlossen sind. Oft wird aber auch nur die Kaltmiete angegeben. Diese umfasst allein die Mietkosten. Betriebskosten müssen hierbei noch zusätzlich gezahlt werden.

Bei Wohnungsangeboten, die von Maklern betreut werden, entstehen bei der Anmietung zusätzliche Kosten. Der Makler erhält bei Vermittlung eine Provision (üblicherweise 2-3 Monatskaltmieten), die vom Mieter an den Makler gezahlt werden muss.

Wenn Sie in Deutschland eine Wohnung mieten, wird üblicherweise beim Vermieter eine Kaution für die Wohnung hinterlegt. Zumeist ist es ein Betrag in der Höhe von zwei Monatskaltmieten. Diese ist bei Unterzeichnung des Vertrags fällig und muss vom Vermieter auf einem Konto hinterlegt werden. Wenn Sie wieder ausziehen, erhalten Sie die Kaution in voller Höhe zurück, sofern keine Schäden in der Wohnung entstanden sind. Sollte es zu Beschädigungen gekommen sein, kann der Vermieter für die Beseitigung der Schäden Teile oder sogar die gesamten Kosten von der Kaution abziehen.

Die Miete wird direkt an den Vermieter gezahlt. Zumeist geschieht das per Überweisung oder Dauerauftrag. Schecks sind in Deutschland mittlerweile unüblich. Die Miete ist in der Regel zu Beginn des Monats fällig.

Größe und Ausstattung

In Wohnungsanzeigen finden Sie zumeist zwei Angaben, welche die Größe und den Schnitt der Wohnung beschreiben.

Anzahl der Zimmer:

  • 2-Zi-Whg = 2-Zimmer Wohnung (nicht zwei Schlafzimmer)
  • 2 (3…) ZKB = 2 (3…)Zimmer, Küche und Badezimmer

Quadratmeter: Geben die metrische Größe der gesamten Wohnung an (zum Beispiel 40 m²).

Wohnungen sind in der Regel bei der Anmietung komplett leer. Das heißt, dass oft weder eine Küche (außer es ist anderweitig in der Anzeige angegeben) noch Lampen eingebaut sind.

Strom

Strom ist in den meisten Fällen nicht in der Warmmiete enthalten. Sie müssen sich selbst bei einem Stromversorger anmelden. Sie können aus einer Vielzahl von Anbietern wählen.

Kosten: Ein Richtwert für die Stromkosten in einem Einpersonenhaushalt sind circa 40,-€ pro Monat.

Telefon und Internet

Es gibt eine große Anzahl an Anbietern für Festnetz- und Telefonanschlüsse. Es lohnt sich die unterschiedlichen Angebote zu vergleichen.

Kosten: Internet und Telefon Flatrates (innerhalb Deutschlands) kosten ab 20,-€ pro Monat plus Installation. Einige Anbieter haben spezielle Konditionen für Telefonate in bestimmte Länder. Es lohnt sich daher, die Angebote auch unter diesem Aspekt zu vergleichen, um möglichst günstig ins Heimatland telefonieren zu können.

 

Disclaimer

Die Informationen auf den Seiten des Welcome Centre dienen lediglich der Orientierung und sollen einen allgemeinen Überblick bieten. Die hier getroffenen Aussagen sind nicht rechtlich bindend. Bitte informieren Sie sich bei den zuständigen Stellen nach den für Sie zutreffenden Regelungen.