Alumniangebot

Verbunden bleiben

Das Alumni-Angebot der TU Darmstadt

Wir freuen uns, wenn Sie die TU Darmstadt in guter Erinnerung behalten: die Universität, an der Sie einst studiert, gearbeitet, geforscht oder gelehrt haben. Gern bleiben wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt und laden Sie herzlich ein, unser internationales Alumni-Netzwerk zu nutzen.

Wir laden Sie herzlich ein

am 07.07.17 ab 17:30 Uhr

an die TU Darmstadt, Campus Botanischer Garten

zu unserem Alumni-Fest 2017

mit Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender B.R.A.I.N. AG

 
Bild: Die Bleistifte aus dem TU-Shop, eines der Angebote für Alumni der Technischen Universität Darmstadt
Bild: Einmal im Jahr begegnet sich das Alumni-Netzwerk auf dem Alumni-Fest der TU Darmstadt.

Angebote

Damit die TU für Sie spannend bleibt, bieten wir Alumni ein buntes Portfolio: Veranstaltungs-Highlights und Netzwerkmöglichkeiten – wie unser Alumni-Fest am 7. Juli – sowie Karriereangebote.
weiter

Netzwerk

Bleiben Sie auch nach Ihrem Abschluss vernetzt. In unserem virtuellen Portal – exklusiv für Alumni – können Sie sich finden und austauschen. Zudem erhalten Sie dort den zentralen Alumni-Newsletter. weiter

Bild: Eine glückliche Studentin mit ihrem Förderer

Engagement

Wir sehen mehr in Ihnen als nur externe Zuschauer. Vielmehr laden wir Sie ein aktiv mitzumischen, denn wir brauchen Sie als

  • BrückenbauerIn für unsere Studierenden
  • BotschafterIn für das Studium an der TU
  • PartnerIn für Kooperationen
  • FörderIn wichtiger Projekte

weiter

Bild: Prominente Persönlichkeiten aus den Reihen der Alumni der TU Darmstadt

Persönlichkeiten

Viele unserer ehemaligen Studierenden und WissenschaftlerInnen blicken auf eindrucksvolle Karrieren zurück: Erfahren Sie mehr über diese Persönlichkeiten. Einige stellen wir Ihnen im Portrait genauer vor.
weiter

Neues aus der TU

  • 26.05.2017

    Reine Verbrennung

    Prof. Dreizler an einem Versuchsstand mit einer Flamme. Bild: Katrin Binner

    Aachen, Bochum, Darmstadt: Forschung für Kraftwerkstechnologien der Zukunft

    Der Sonderforschungsbereich (SFB)/Transregio „Oxyflame – Entwicklung von Methoden und Modellen zur Beschreibung der Reaktion fester Brennstoffe in einer Oxyfuel-Atmosphäre“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft in den nächsten vier Jahren weiter gefördert. Wissenschaftler der RWTH Aachen, der TU Darmstadt und der Universität Bochum erforschen, wie Energieträger wie Kohle oder Biomasse hocheffizient und umweltfreundlich verbrannt werden können.

  • 26.05.2017

    Extrem spannende Materie

    Gruppenfoto: Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus Bielefeld, Darmstadt und Frankfurt, die im neuen Sonderforschungsbereich/Transregio arbeiten. Bild: Hauke Sandmeyer, Uni Bielefeld

    SFB/Transregio verbindet Physiker in Frankfurt, Darmstadt und Bielefeld

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen neuen Sonderforschungsbereich/Transregio bewilligt, in dem Physiker der Goethe-Universität Frankfurt in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Bielefeld „stark-wechselwirkende Materie unter extremen Bedingungen“ erforschen wollen. Dafür hatten die Partner für die nächsten vier Jahre acht Millionen Euro beantragt.

Bild: Eine Fachgruppe mitten in der Projektarbeit. – Diese Verbindung zwischen Fachbereich und Wissenschaftlichen Mitarbeitern soll langfristig erhalten bleiben.

Angebote der Fachbereiche und Vereine

Fachbezogene Alumni-Initiativen bereichern Ihr fachliches Netzwerk. Lernen Sie die Vereine und Angebote rund um die Fachbereiche und Fachgruppen an der TU Darmstadt kennen.
weiter