Nationale Förderprogramme

Diese Seite bietet einen ersten Überblick der Forschungsförderung wichtiger nationaler Förderorganisationen (z.B. Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bund) und nützlicher Datenbanken zur Recherche von Fördermöglichkeiten. Auf der rechten Seite finden Sie Ansprechpartner und Serviceangebote an der TU Darmstadt sowie Links zu weiteren Förderorganisationen.

Deutsche Forschungs-gemeinschaft (DFG) Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungs-vereinigungen (AiF) Suche nach Fördermöglichkeiten

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Forschung an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durch vielfältige, themenoffene Förderprogramme und -formate. Die Kernaufgabe der DFG besteht dabei in der wettbewerblichen Auswahl der besten Forschungsvorhaben.

Die Einzelförderung der DFG richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit abgeschlossener Promotion und finanziert thematisch und zeitlich begrenzte Vorhaben, z.B. im Rahmen von Sachbeihilfen oder von Programmen zur Nachwuchsförderung. Die koordinierten Programme der DFG fördern die lokale, regionale oder überregionale wissenschaftliche Kooperation und Strukturbildung auf besonders aktuellen Arbeitsgebieten.

Darüber hinaus fördert die DFG wissenschaftliche Infrastruktur (Großgeräte), vergibt hoch renommierte wissenschaftliche Preise und bietet internationale Programme zur Förderung von länderübergreifenden Projektkooperationen, internationaler Mobilität sowie der Internationalisierung deutscher Hochschulen.

Schema zur Auswahl eines passenden DFG-Förderprogramms

Einen Überblick über alle Förderprogramme sowie weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der DFG.

Laufende koordinierte Programme an der TU Darmstadt, z.B. Sonderforschungsbereiche, finden Sie unter Forschungskompetenz.

Vertrauensdozent der DFG

Prof. Dr. Jürgen Rödel

Fachgebiet Nichtmetallische-Anorganische Werkstoffe
Fachbereich Material- und Geowissenschaften
+49 6151 16-21693

Der Vertrauensdozent der DFG berät Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt zu den DFG-Fördermöglichkeiten.

Forschungsmentoren der TU Darmstadt

Forschungsmentoren sind hochangesehene, emeritierte Professoren der TU Darmstadt aus den Geistes- und Sozial-, Natur- und Ingenieurwissenschaften, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern bei der Anfertigung von Forschungsanträgen zur Einzelförderung beraten. Sie greifen bei der Hilfestellung auf ihre eigene langjährige Erfahrung bei Antragstellungen als Projektleiter und bei Begutachtungen als Mitglied von Auswahlkommissionen zurück.

Im Rahmen von Ingenium wird für den wissenschaftlichen Nachwuchs außerdem regelmäßig der Kurs „Antragswerkstatt Drittmittel“ angeboten.

Profile der Forschungsmentoren

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (FB 1), Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften (FB 2), FB 3 (Pädagogik), FB 15 (Archäologie, Kunstgeschichte)
Fachlicher Hintergrund Neuere und Neueste Geschichte (Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften)
Motivation „Ich halte diese Unterstützung seitens der TU für eine sehr sinnvolle Sache – sie schließt eine wirkliche Lücke − und ich bringe dafür gerne meine große Erfahrung als Gutachter in nationalen und internationalen Organisationen ein.“
Erfahrungen in der Antragstellung 1996-2004 Mitglied des Fachgutachterschusses für Geschichte der DFG (2000-2004 Vorsitzender)
Gutachter für den Schweizerischen Nationalfonds, den Fonds für Wissenschaftliche Forschung (Bern), die Agenzia Nazionale di Valutazione del Sistema Universitario e della Ricerca (Rom), das EURIAS Fellowship Programm (Brüssel) und für das Marie-Curie-Fellowship Programm der Europäischen Kommission
Fächerzuordnung Pädagogik (FB 1-3), Archäologie und Kunstgeschichte (FB 15)
Kontakt
Homepage Fachgebiet Neuere und Neueste Geschichte
Fachlicher Hintergrund Festkörpermechanik (Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften)
Motivation „Wir werden mit der nötigen Zurückhaltung auf die jungen Leute zugehen, sie ermutigen und den Druck bei der ersten Antragstellung etwas mildern. Wichtig ist, dass das wissenschaftliche Potenzial ausgeschöpft wird.“
Erfahrungen in der Antragstellung DFG, AvH, DAAD, viele nationale und internationale Projekte, sowie nationale und internationale Gutachtertätigkeit für die meisten wichtigen Förderorganisationen
Fächerzuordnung Mathematik (FB 4), Physik (FB 5), Material- und Geowissenschaften (FB 11), Bau- und Umweltingenieurwissenschaften (FB 13), Architektur (FB 15), Informatik (FB 20)
Kontakt
Homepage Fachgebiet Festkörpermechanik
Researchgate
Fachlicher Hintergrund Entwicklungsbiologie und Neurogenetik (Fachbereich Biologie)
Motivation „Ich freue mich, dabei zu sein und dem Nachwuchs beim Schreiben von Anträgen helfen zu können. Als langjähriger federführender Vertrauensdozent der Studienstiftung habe ich intensiv mit jungen Leuten gearbeitet und weiß, worauf es ankommt. Ferner konnte ich aufgrund meiner internationalen Kontakte in Kombination mit meiner Erfahrung der Stipendieneinwerbung schon zahlreiche Studenten der TU Darmstadt an exzellente Studienorte im Ausland vermitteln.“
Erfahrungen in der Antragstellung
Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes (20 Jahre)
Förderung durch DFG und internationale Organisationen sowie vielfältige internationale Gutachtertätigkeiten
Fächerzuordnung Humanwissenschaften (FB 3), Chemie (FB 7), Biologie (FB 10)
Kontakt
Homepage Fachgebiet Entwicklungsbiologie und Neurogenetik

Forschungsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)


Die Forschungsförderung des BMBF hat zum Ziel, die Entwicklung und Erforschung neuer Ideen und Technologien zu finanzieren. Fördergelder gibt es für Vorhaben in einem breiten Fächerspektrum.

Das Spektrum reicht von der Naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung, umweltgerechter nachhaltiger Entwicklung, Neuen Technologien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Lebenswissenschaften, Arbeitsgestaltung über strukturelle Forschungsförderung an Hochschulen bis zu Innovationsförderung und Technologietransfer.

Das BMBF stellt auf seinen Seiten Förderprogramme und aktuelle Ausschreibungen des Bundes zur Verfügung, sortiert nach Forschungsthemen. Die elektronische Antragsstellung erfolgt über das Antrags- bzw. Angebots-System easy.

Forschungsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Zentrales Anliegen der Politik des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist es, durch Förderprogramme das Fundament für wirtschaftlichen Wohlstand in Deutschland zu stärken.

Weitere Ziele der BMWi-Förderung sind:

  • dauerhafte Wachstums- und Wettbewerbschancen für den Standort Deutschland,
  • die Stärkung der kleinen und mittelständischen Betriebe (KMU)
  • die Förderung von neuen Technologien und Innovationen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft

Ein technologie- und branchenoffenes Förderprogramm des BMWi ist beispielsweise das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM). Weitere Fördermöglichkeiten und aktuelle Ausschreibungen finden Sie nach Themen sortiert auf den Förderinformationsseiten des Bundes oder in der Förderdatenbank des BMWi.

Forschungsförderung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF)

Das BMWi fördert die sogenannte Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen. Das zentrale Anliegen der AiF besteht in der Förderung angewandter Forschung und Entwicklung (FuE) zugunsten kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU).

Die Forschungsvereinigungen der AiF stehen darüber hinaus mit verschiedenen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Staat in Verbindung, um unterschiedliche Innovationsstadien zu fördern. Die AiF bieten Förderinstrumente entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Grundlagenforschung bis hin bis hin zur vorwettbewerblichen und schließlich firmeneigenen Forschung, Entwicklung sowie industriellen Umsetzung in Produkte und Verfahren.

Mehr Informationen und die Fördervarianten finden Sie auf den Seiten der AiF.

Suche nach Fördermöglichkeiten

In den folgenden Datenbanken können Sie selbst nach aktuellen Ausschreibungen suchen oder sich durch E-Mail-Dienste regelmäßig über relevante neue Ausschreibungen informieren lassen. Die Datenbanken enthalten sowohl nationale als auch internationale Förderprogramme.

Bitte beachten Sie, dass Sie nur aus dem Netz der TU Darmstadt bzw. mit Ihrer E-Mail-Adresse der TU Zugriff auf diese Dienste haben.

Weitere Fördermöglichkeiten


Projektförderung

Internationaler Austausch und Kooperationen

Drittmittelakquise – Angebote der TU

Die Forschungsmentoren unterstützen den wissenschaftlichen Nachwuchs an der TU bei den ersten Förderanträgen.