Neues aus der Forschung

Neues aus der Forschung

  • 18.05.2017

    Mehr Druck für mehr Kühlung

    Nahaufnahme eines Kühlkörpers auf einer Computer-Platine. Bild: Patrick Bal

    Forscher der TU Darmstadt und der Universität Lyon erforschen Wärmeabfuhr

    Hochdruckkühlungen können zu effektiverer Wärmeabfuhr beitragen. Das zeigten Chemiker der TU Darmstadt und der Universität Lyon. Ihre Forschungsergebnisse erschienen jetzt in der Fachzeitschrift Journal of Physical Chemistry Letters.

  • 16.05.2017

    Kräfte zwischen Atomkern und Elektron im Fokus

    Künstlerische Darstellung eines Elektrons in Kernnähe im extrem starken magnetischen Feld des Wismut-Atomkerns. Bild: Dr. Wolfgang Geithner, GSI Darmstadt

    Präzisionsmessung in schweren Ionen weicht stark von Vorhersagen ab

    Erstmals ist es einem Team unter Federführung der TU Darmstadt gelungen, bei lithiumartigen Ionen des Elements Wismut den Übergang zwischen Energieniveaus mit Lasern so präzise zu vermessen, dass zugrunde liegende Theorien überprüft werden können – mit einem überraschendem Ergebnis, das die Forscher jetzt in „Nature Communications“ veröffentlichten: Das bisherige Verständnis des Wechselspiels von Elektron und Atomkern könnte fehlerhaft sein.

  • 15.05.2017

    Sicher, effizient, benutzerfreundlich

    Prof. Ahmad-Reza Sadeghi (li.) und Prof. Johannes Buchmann. Bild: Ann-Kathrin Braun

    TU-Konferenz zur Informations-Verschlüsselung der Zukunft

    Unter dem Motto „From Tweets to Quantum“ treffen sich am 15. und 16. Mai über 150 IT-Sicherheitsforscher in Darmstadt, um über die Verschlüsselung der Zukunft zu diskutieren. Sicher muss sie sein, aber auch effizient, praktikabel und nicht zuletzt benutzerfreundlich – eine große Herausforderung. Der TU-Sonderforschungsbereich CROSSING hat daher zum zweiten Mal renommierte Expertinnen und Experten zur Jahreskonferenz eingeladen.

  • 12.05.2017

    Überragender „Argonaut“

    Team Argonauts bei der Siegerehrung. Bild: Team Argonauts: taurob Gmbh & TU Darmstadt

    TU-Roboter gewinnt internationalen Wettbewerb / 500.000 Euro Preisgeld

    Das deutsch-österreichische „Argonauts“-Team hat die mit 500.000 Euro dotierte internationale ARGOS Challenge für intelligente Inspektionsroboter auf Öl- und Gasplattformen gewonnen. Die Entwicklergruppe „Argonauts“, bestehend aus Informatikern der TU Darmstadt und dem Kooperationspartner taurob GmbH, einer Wiener Roboterfirma, konnte sich gegen die starke Konkurrenz aus Japan, Frankreich, Spanien und der Schweiz nach zweieinhalb Jahren intensiver Entwicklungsarbeit durchsetzen.

  • 09.05.2017

    Lokale Techniken in einer globalen Welt

    Professor Mikael Hård (Mitte) im Kreis seiner Doktorandinnen und Doktoranden des Projekts „Eine Globalgeschichte der Technik 1850-2000“. Bild: Katrin Binner

    Hohe europäische Auszeichnung für Geschichts-Professor Mikael Hård

    Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat einmal mehr einen Wissenschaftler der TU Darmstadt mit einem prestigeträchtigen „ERC Advanced Grant“ ausgezeichnet: Professor Mikael Hård erhält für sein Projekt zur „Globalgeschichte der Technik von 1850-2000“ eine auf fünf Jahre angelegte Förderung in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

  • 03.05.2017

    „Lichtenberg II“ rückt näher

    Der Lichtenberg-Hochleistungsrechner an der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    Wissenschaftsrat empfiehlt TU-Projekt zur Förderung

    Ein wichtiges Etappenziel für den Ausbau des Lichtenberg-Hochleistungsrechners ist geschafft: Der Wissenschaftsrat hat während seiner Frühjahrssitzungen das TU-Vorhaben „Lichtenberg II“ für die Förderung im Bund-Länder-Programm Forschungsbauten empfohlen. Beantragt sind 15 Millionen Euro, über die die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern Ende Juni entscheiden wird.

  • 24.04.2017

    Darmstadt wird „Digital Hub für Cyber Security“

    Luftaufnahme von Darmstadt und Umgebung. Bild: Nikolaus Heiss

    Unterstützung für Start-ups und Innovationen

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat im Rahmen der „Digital Hub Initiative“ die Region Frankfurt-Darmstadt zu einem der herausragenden Knotenpunkten für die digitale Transformation der Wirtschaft erklärt. Darmstadt wird hierbei die Rolle des Digital Hub für Cyber Security übernehmen, in Ergänzung zu dem bereits 2016 benannten Digital Hub für FInTech in Frankfurt am Main.

  • 21.04.2017

    Argonaut auf schwieriger Mission

    Der Argonaut. Bild: Natalie Wocko

    An der TU entwickelter Roboter tritt bei internationalem Wettbewerb an

    Ein vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt entwickelter Roboter ist im Finale um den Preis der internationalen ARGOS Challenge für intelligente Inspektionsroboter auf Öl- und Gasplattformen. Beim Wettbewerb tritt der Roboter „Argonaut“ gegen vier internationale Teams an. Die Prüfungen – inklusive unangekündigter Aufgaben und widriger Bedingungen – haben es in sich. Eindrücke vom spannenden Finale im französischen Pau.

  • 19.04.2017

    Forschung zu Krisenbewältigung im Rampenlicht

    Beim LOEWE-Schwerpunkt NICER werden Kommunikationsnetze für den Notbetrieb entwickelt. Bild: Jan Michael Hosan / Hessen schafft Wissen

    Schwerpunkt NICER positives Beispiel der Exzellenzinitiative LOEWE

    Der Schwerpunkt NICER („Networked Infrastructureless Cooperation for Emergency Response“) – eine Kooperation zwischen TU Darmstadt, Universität Kassel und Philipps-Universität Marburg – war das technische Highlight der Pressekonferenz im Hessischen Landtag zum Erfolg der Hessischen Exzellenzinitiative LOEWE.

  • 11.04.2017

    Coole Forschung

    Prof. Dr. Oliver Gutfleisch, Leiter der Fachgebiets Funktionale Materialien im Fachbereich Materialwissenschaft der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    2,5 Millionen Euro EU-Förderung für Materialwissenschaftler der TU Darmstadt

    Der Europäische Forschungsrat (ERC) zeichnet Professor Oliver Gutfleisch mit einem „ERC Advanced Grant“ aus und fördert ihn über einen Zeitraum von fünf Jahren mit 2,5 Millionen Euro. Damit wird die herausragende Forschung an der TU Darmstadt zur Substitution kritischer Roh- und Werkstoffe für Energietechnologien gewürdigt.