Neues aus der Forschung

Neues aus der Forschung

  • 2018/07/09

    Ein Fahrstuhl für Fische

    Professor Boris Lehmann und sein Team im Wasserbaulabor der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    TU-Ingenieure entwickeln besondere Lösung für Fischwanderwege

    Die EU-Wasserrahmenrichtlinie gibt es vor: Ab 2027 müssen Flüsse von der Mündung bis zur Quelle für Fische durchgängig passierbar sein. Professor Boris Lehmann ermöglicht an der Ruhr-Staustufe des Baldeneysees den Durchlass auf besondere Weise: Die Fische fahren künftig mit dem Lift ins Oberwasser.

  • 2018/06/28

    Starke Kernphysik und Materialwissenschaften

    Löwe-Statuen vor dem Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Bild: Patrick Bal

    Zwei neue LOEWE-Schwerpunkte / 9,3 Millionen Euro Förderung

    Nukleare Photonik und schaltbare Funktionsmaterialien – diese Forschungsthemen werden zwei neue LOEWE-Schwerpunkte an der TU Darmstadt ab 2019 intensiv bearbeiten. Beide Schwerpunkte werden jeweils mit 4,65 Millionen Euro gefördert; die Laufzeit beträgt vier Jahre.

  • 2018/06/26

    Von Supercomputern, Atomkernen und Sternen

    Joel Lynn. Bild: Katrin Binner

    Joel Lynn wechselte für die Grundlagenforschung an das Institut für Kernphysik

    Wenn Joel Lynn seinen Arbeitsplatz beschreibt, spart er nicht mit Superlativen: „Experimentelle und theoretische Wissenschaft – vereint an einem Ort – das findet man weltweit in dieser Form nur ganz selten.“ Was Lynn in Begeisterung versetzt, ist eine Art siebter Himmel für Kernphysiker – bestehend aus dem Institut für Kernphysik der TU Darmstadt und dem Beschleuniger S-DALINAC der Universität sowie dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Wixhausen mit einer der weltweit führenden Teilchenbeschleunigeranlagen.

  • 2018/06/26

    Erste Humboldt-Professur an der TU Darmstadt

    Blumen für den neuen Humboldt-Professor. Bild: Claus Völker

    Feier für Preisträger Dr. Alexandre Obertelli

    Mit einem Festakt hat die TU Darmstadt ihre erste Alexander von Humboldt-Professur gefeiert. Preisträger des höchstdotierten deutschen Forschungspreises ist der Kernphysiker Dr. Alexandre Obertelli.

  • 2018/06/26

    Neues DNA-Syntheseverfahren imitiert die Natur

    Sebastian Barthel und Sebastian Palluk im Labor. Bild: Stephanie Werner

    TU-Studenten im Silicon Valley: Leichtere Herstellung synthetischer DNA

    Zwei Biologie-Studenten der TU Darmstadt haben gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam des Lawrence Berkeley National Laboratorys ein innovatives Verfahren zur enzymatischen Synthese neuer DNA-Sequenzen entwickelt. Damit setzten sie eine seit Jahrzehnten diskutierte Idee erstmals in die Tat um. Die Methode veröffentlichten sie kürzlich in der Fachzeitschrift „Nature Biotechnology“.

  • 2018/06/22

    Digitalisierung und Wirkstoff-Forschung

    Blick auf ein Smartphone. Bild: TU Darmstadt

    Mehrfach-Chance auf LOEWE-Förderung

    Die TU Darmstadt hat gute Chancen, im Rahmen des hessischen Forschungsförderungsprogramms LOEWE ein neues Zentrum zum Thema Digitalisierung sowie einen neuen Schwerpunkt in der Chemie etablieren zu können.

  • 2018/06/21

    Mit künstlicher Intelligenz gegen Hunger

    Prof. Dr. Kristian Kersting / Fachbereich Informatik. Bild: Katrin Binner

    TU-Informatiker wollen die Welternährungsbedingungen verbessern

    Weltweit leiden fast 800 Millionen Menschen an Unterernährung. In Zukunft könnte es rund 9,7 Milliarden Menschen geben – rund 2,2 Milliarden mehr als heute. Die globale Nachfrage nach Nahrungsmitteln wird steigen, während der Klimawandel immer mehr unfruchtbaren Boden hinterlässt. Wie sollen sich künftige Generationen noch ernähren?

  • 2018/06/15

    Dauerhaft sauberes Trinkwasser für Menschen in Elendsquartieren

    Haben Nachhaltigkeitsziele im Blick: Professor Peter Pelz (rechts) und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter John Friesen. Bild: Katrin Binner

    Interdisziplinäre Forschung der TU Darmstadt und des DLR

    Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. In den meisten Entwicklungsländern prägen Slums das Stadtbild – vor allem in den rasant wachsenden „Megacities“. Die Infrastrukturen sind dort häufig in katastrophalem Zustand. Wissenschaftler der TU Darmstadt und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickeln nun ein flexibles und skalierbares System, das eine nachhaltige Wasserversorgung „informeller Siedlungen“ sicherstellen soll.

  • 2018/06/13

    Freiraum für die „Föderale Demokratie“

    Professor Arthur Benz. Bild: katrin Binner

    VolkswagenStiftung fördert Politikwissenschafts-Professor Arthur Benz

    Freiraum für das „Opus Magnum“: Arthur Benz, Professor am Institut für Politikwissenschaft der TU Darmstadt, wird von der VolkswagenStiftung gefördert, um sich intensiv einem großen wissenschaftlichen Werk über „Föderale Demokratie. Effektive, legitime und verantwortliche Politik in Mehrebenensystemen“ zu widmen.

  • 2018/06/11

    Ein Rezept gegen die Macht der Quantencomputer

    Professor Johannes Buchmann, Fachbereich Informatik. Bild: Gregor Rynkowski

    Signaturverfahren aus Darmstadt könnte bald weltweit Updates absichern

    Ein vor Quantencomputern sicheres Verfahren für digitale Signaturen, das ein Team um Professor Johannes Buchmann von der TU Darmstadt entwickelt hat, ist nun ein allgemeiner Internet-Standard.