Neues aus der Forschung

Neues aus der Forschung

  • 2018/01/18

    Hochgenaue Algorithmen für die Strömungssimulation

    Gruppenbild mit dem Preisträger. Bild: Felipe Fernandes

    Preis der Adolf Messer Stiftung 2017 geht an Maschinenbauer der TU Darmstadt

    Mit den vom ihm entwickelten, hochgenauen Algorithmen für die Strömungssimulation hat er sich eine Spitzenposition erarbeitet: Dr. Florian Kummer vom Fachgebiet Strömungsdynamik, Fachbereich Maschinenbau, erhält den mit 50.000 Euro dotierten Preis der Adolf Messer Stiftung 2017 – die höchstdotierte Auszeichnung für Forschungsleistungen an der Technischen Universität Darmstadt.

  • 2018/01/05

    Sehlehrer für Computer

    Professor Stefan Roth. Bild: Katrin Binner

    Professor Stefan Roth lehrt Algorithmen, Gegenstände zu erkennen

    In digitalen Bildern und Videos steckt sehr viel mehr Information, als Computer derzeit aus ihnen gewinnen. Mit Hilfe lernfähiger Algorithmen will ein Forscherteam um Professor Stefan Roth ein Maximum an Wissen aus Bildern ziehen.

  • 2017/12/20

    Gut organisiert gegen Hacker-Netzwerke

    Blick auf einen in Griechenland ausgelegten „Honeypot“: in kurzer Zeit erfolgen Angriffe aus allen Teilen der Welt. (Bild: Jan-Christoph Hartung)

    Mit Honeypots Angreifer anlocken

    Cyberkriminelle gehen hoch koordiniert vor, während ihre Opfer isoliert agieren. Ein Forscherteam um Professor Max Mühlhäuser will das ändern – indem es die Abwehrkräfte der Opfer bündelt.

  • 2017/12/15

    Neue Enzyme für die Grüne Chemie

    Prof. Wolf-Dieter Fessner im Labor. Bild: Katrin Binner

    Europäischer Forschungsverbund CarbaZymes

    TU-Chemieprofessor Wolf-Dieter Fessner koordiniert den europäischen Forschungsverbund CarbaZymes. Er und seine Kollegen entwickeln Biokatalysatoren für die Chemieindustrie.

  • 2017/12/14

    Package including tenure track

    Die TU Darmstadt sucht wissenschaftlichen Nachwuchs. Bild: Katrin Binner

    TU Darmstadt announces twelve new assistant professorships

    TU Darmstadt is establishing twelve new assistant professorships (W2 with tenure track) and has now advertised all the positions concurrently. The university has thus started to implement the strategy which recently brought it success in the Tenure Track Programme to promote young academics run jointly by the Federation and the Länder.

  • 2017/12/08

    Tuning cells

     Prof. Dr. Heinz Koeppl. Bild: Sandra Junker

    Two million Euros of support for synthetic biology at TU Darmstadt

    The European Research Council awards an ERC Consolidator Grant to Heinz Koeppl, professor at the Department of Electrical Engineering and Information Technology, and supports him for a period of five years with a total of two Million Euros. This will further strengthen the activities of TU Darmstadt in the domain of synthetic biology.

  • 2017/12/06

    Fluch und Segen für Wagniskapital

    Symbolbild für Steuerrechtswissenschaft: Euroscheine fallen in einen geöffneten Regenschirm. Bild: Katrin Binner

    Kapitalertragsteuer hat positive und negative Wirkung auf Start-up-Investitionen

    Bei einer hohen Kapitalertragsteuer unterstützen Risikokapitalgeber weniger Start-ups. Allerdings steigt bei einem höheren Steuersatz der Anteil erfolgreicher Gründungen – die Venture-Capital-Geber scheinen die Erfolgsaussichten von Start-ups also gut einschätzen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wirtschaftswissenschaftlern der TU Darmstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Finanzierungsentscheidungen von Venture-Capital-Gebern in 32 Ländern untersucht haben.

  • 2017/11/28

    Geisteswissenschaften in virtuellen Forschungsumgebungen

    Gruppenbild mit den am Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“ beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Bild: Arbeitsbereich Alte Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“

    Eine Kooperation der TU Darmstadt, der Hochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur geisteswissenschaftlichen Arbeit in einer digitalen Forschungsumgebung: Zum 1. Oktober 2017 hat das Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“ seine Arbeit aufgenommen.

  • 2017/11/21

    Beherrschung von Unsicherheit durch Resilienz

    Forschung am SFB 805 zur Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus. Bild: Lilli Paquette / MIT School of Engineering

    Kolloquium des Sonderforschungsbereichs 805

    Am 1. Dezember treffen sich rund 80 Forschende aus höchst unterschiedlichen Bereichen wie Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Rechtswissenschaften, Neurowissenschaften, Stadtentwicklung, Ökonomie und IT-Sicherheit an der TU Darmstadt, um fachübergreifend über das Konzept der Resilienz zu diskutieren.

  • 2017/11/01

    Kernphysik grenzt Dunkle-Materie-Modelle ein

    XENON1T Detektor im Gran-Sasso-Untergrundlabor in Italien. Bild: xenon1t.org

    Forschungs-Kooperation der TU und der Universitäten Seattle und Tokio

    Theoretischen Physikern der Technischen Universität Darmstadt und der Universitäten Seattle und Tokio ist es gelungen, die Unsicherheiten in der Wechselwirkung zwischen dem Higgs-Boson und Atomkernen deutlich zu reduzieren. Ihre Ergebnisse tragen zum genaueren Verständnis Dunkler Materie bei und wurden jetzt im Fachjournal „Physical Review Letters“ veröffentlicht.