Dr. Cora Bogusch erhält DB Schenker Award

09.05.2017

Dr. Cora Bogusch erhält DB Schenker Award

Dr. Cora Bogusch wurde am 9. Mai 2017 im Rahmen der internationalen Fachmesse transport logistic für ihre am Fachgebiet Unternehmensführung und Logistik geschriebene Dissertation „Revenue-Sharing als Anreizmechanismus in Logistikbeziehungen mit Informationsasymmetrien“ mit dem DB Schenker Award 2017 ausgezeichnet. Der mit 15.000 Euro dotierte Nachwuchsförderpreis der Deutsche Bahn Stiftung, wird jährlich international ausgelobt und gilt in der Branche als eine der höchsten europäischen Auszeichnungen im Bereich Logistik.

In ihrer Dissertation beschäftigte sich Dr. Cora Bogusch mit der Frage, wie sich durch Revenue-Sharing, also der Gewinnbeteiligung, logistische Dienstleistungen in puncto Auslastung und Servicequalität optimieren lassen. Denn im Bereich der Logistik sind Informationsketten – zum Beispiel über Transportkapazitäten und Auslastungsquoten – besonders erfolgskritisch. Logistische Dienstleistungen werden häufig jedoch ad hoc, ohne lange Vorlaufzeiten, gebucht, was Fragen nach einer besseren Auslastung und höheren Servicequalität nach sich zieht. Logistikdienstleister können diesen Unsicherheiten jedoch begegnen: durch einen gezielten Informationsaustausch im Vorfeld und durch ein verbessertes Beziehungsmanagement auf Basis sogenannter Revenue-Sharing-Verträge, so das Forschungsergebnis von Dr. Cora Bogusch.

Mehr zur Preisverleihung

zur Liste