Konfliktmanagement: Gesunder Umgang mit Konflikten will gelernt sein (30.1.2020)

192_KP2001

Donnerstag 9:00 – 17:00 Uhr

Wenn Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen, Arbeitsweisen, Gewohnheiten, Ansichten, Wahrnehmungen und Gefühlen aufeinander treffen, entwickeln sich Spannungssituationen, aus denen Konflikte entstehen. So (arbeits-)alltäglich diese Spannungssituationen sind, so wenig geübt ist der gesunde Umgang mit Konflikten. Konflikte unterscheiden sich in der Intensität, der Dauer und der Auswirkungen. Sie beeinflussen und verändern aber so gut wie immer den Status quo. Ob die Veränderung als positiv oder negativ empfunden und erlebt wird, hängt stark vom Konfliktverhalten der Beteiligten ab.

Vermittelte Kompetenzen/Lernziele:

In diesem Workshop erfahren und erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • Welche Konfliktarten es gibt und wie man sie erkennt
  • Welche Prozesse in uns selbst und im Miteinander zur Entstehung und Eskalation von Konflikten führen
  • Welche Konfliktlösungen es gibt und wie man sie trainieren kann
  • Was es für eine gesunde Konfliktkultur (im Team) braucht

Inhalte:

Die Teilnehmenden setzen sich mit ihrem eigenen Konfliktverhalten und den Methoden, wie Konflikte bearbeitet werden können, auseinander. Sie erfahren, wie sie den Umgang mit Konflikten bewusster steuern können und wie die positiven Aspekte eines Konfliktes im Arbeitsumfeld stärker zur Geltung kommen können.

Hierzu werden theoretische, methodische und selbstreflexive Impulse für einen bewussten, souveränen Umgang mit Konflikten gegeben. Die Teilnehmenden setzen die Workshop-Themen dabei gezielt in Bezug zu ihren persönlichen Fragestellungen und Erfahrungen und erarbeiten individuelle Haltungen und Handlungsstrategien zur Umsetzung in ihren beruflichen Alltag.

Methoden:

  • Interaktive theoretische Inputs
  • Erfahrungsorientierte Übungen und Simulationen
  • Impulse zur (Selbst-)Reflexion
  • Tools und Tipps für konstruktives Konfliktmanagement
  • Tandem-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit sowie moderierte Diskussionsrunden

Bei Bedarf können Sie jederzeit und unabhängig vom Workshop eine Individualberatung mit der Sozial- und Konfliktberatung vereinbaren.

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs aller Fachrichtungen

Referentin: Frauke Spreckels | Sozial- und Konfliktberatung, TU Darmstadt

Termin/Zeit: Donnerstag, 30. Januar 2020 | 9:00 – 17:00 Uhr

Ort: S1|03 (Altes Hauptgebäude), Raum 212

Bitte füllen Sie das Ingenium-Anmeldeformular aus und senden dieses unterschrieben per E-Mail an:

--------

Wichtige Hinweise zur Anmeldung

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig.

Die Veranstaltungen sind für Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler der TU Darmstadt gebührenfrei.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zur Anmeldung:

  • Durch das Einreichen eines Anmeldeformulars ist Ihre Anmeldung verbindlich.
  • Bitte füllen Sie für jede Veranstaltung ein separates Formular aus.
  • Bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie von uns eine Information über den Status Ihrer Anmeldung.
  • Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
  • Eine Veranstaltung findet nur statt, wenn genügend Anmeldungen vorliegen.
  • Bei Verhinderung bitte umgehend absagen, damit Interessierte von der Warteliste nachrücken können.
  • Bei unentschuldigtem Fehlen behalten wir uns vor, Ihre zukünftigen Anmeldungen nachrangig zu behandeln.
  • Bei Ausschreibungen auf Deutsch ist die Sprache der Veranstaltung Deutsch, bei englischsprachigen Ausschreibungen wird die Veranstaltung in englischer Sprache durchgeführt.

Für Veranstaltungen im Rahmen des Qualifikationsprogramms gilt außerdem:

  • Die Anmeldung muss vom Vorgesetzten bzw. Ihrer Betreuungsperson unterschrieben werden.
  • Sie können sich für max. fünf Veranstaltungen pro Programmdurchlauf (Semester) anmelden.
  • Bitte senden Sie uns Ihre vollständig ausgefüllte Anmeldung eingescannt per E-Mail. Alternativ können Sie Ihre Anmeldung auch per Hauspost schicken.

--------

Kinderbetreuung bei Veranstaltungen

Möchten Sie eine Weiterbildung besuchen, aber Ihre Kinderbetreuung deckt die erforderlichen Zeiten nicht ab? Hier finden Sie mehr Informationen über die Angebote der TU zur Ad-hoc-Betreuung für Kinder.