Drittmittelgeber und Förderprogramme – eine Übersicht (20.7.2022) – Online-Training

221_ED0101

Drittmittel sind für die Forschung wichtiger denn je, um eigenständig Forschungsprojekte durchführen zu können. Wer erfolgreich Drittmittel einwerben möchte, muss neben der wissenschaftlichen Expertise auch das Wissen über mögliche Finanzierungsquellen sowie Verfahren und Formalia mitbringen. In einem umfassenden Vortrag bieten die Referentinnen einen kompakten Überblick über die Forschungsförderlandschaft in Deutschland, wobei der Bezug zur TU Darmstadt hergestellt wird.

Inhalte:

  • Welche Fördermittelgeber gibt es?
  • Welche Förderformate werden angeboten?
  • Welches Förderprogramm passt zu meinen Voraussetzungen?
  • Welche Rahmenbedingungen müssen beachtet werden?
  • Welche Beratungsangebote existieren an der TU Darmstadt?

Zielgruppe: Fortgeschrittene Promovierende und Postdocs aller Fachrichtungen, die an einem Antrag arbeiten oder einen Antrag planen

Referentinnen:

  • Dr.'in Stina Preuß | Dezernat Forschung und Transfer, TU Darmstadt
  • Dr.'in Karin Süß | Dezernat Forschung und Transfer, TU Darmstadt

Termin/Zeit: Mittwoch, 20. Juli 2022 | 9:00 – 12:00 Uhr

Ort: Online via Zoom Pro. Sie erhalten den Link zur Einwahl in den virtuellen Raum per E-Mail von Ihren Trainerinnen.

Kurssprache: Deutsch

Bitte füllen Sie das Ingenium-Anmeldeformular (wird in neuem Tab geöffnet) aus und senden dieses unterschrieben per E-Mail an:

Stina Preuß promovierte an der Universität Heidelberg im Bereich Organisations- und Institutionensoziologie. Sie hat Erfahrung als Projektmanagerin verschiedener Projekte (EU-Projekt ITSSOIN an der Universität Heidelberg/ EFRE-Projekts INTRA Lab) und baute ein Innovationslabor im Bereich der Wohlfahrt auf. Stina Preuß ist Ansprechpartnerin für verschiedene Förderprogramme der DFG (insb. SFB, TRR, FG) und die hessische Förderlinie LOEWE.

Ihr Motto: So viele Informationen wie nötig für eigenständiges Weiterarbeiten teilen. Und nicht mehr.

Karin Süß ist promivierte Biologin und ausgebildete Coach. Bevor sie ins Referat Nationale Forschungsförderung des Dezernats Forschung und Transfer der TU Darmstadt wechselte, war sie langjährige Mitarbeiterin im Gleichstellungsbüro der TU im Bereich Gender Consulting (Beratung der Forschungsverbünde). Sie bringt ihrer Erfahrung als Wissenschaftlerin, Wissenschaftsmanagerin und Coach in ihre Tätigkeit als Beraterin in der Antragsstellung ein. Karin Süß ist u.a. Ansprechpartnerin für das TU-eigene Förderprogramm Athene Young Investigator sowie die Nachwuchsgruppeförderung durch DFG und BMBF.

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig.

Die Veranstaltungen sind für Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler der TU Darmstadt gebührenfrei.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise zur Anmeldung:

  • Durch das Einreichen eines Anmeldeformulars ist Ihre Anmeldung verbindlich.
  • Bitte füllen Sie für jede Veranstaltung ein separates Formular aus.
  • Bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie von uns eine Information über den Status Ihrer Anmeldung.
  • Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
  • Eine Veranstaltung findet nur statt, wenn genügend Anmeldungen vorliegen.
  • Bei Verhinderung bitte umgehend absagen, damit Interessierte von der Warteliste nachrücken können.
  • Bei unentschuldigtem Fehlen behalten wir uns vor, Ihre zukünftigen Anmeldungen nachrangig zu behandeln.
  • Bei Ausschreibungen auf Deutsch ist die Sprache der Veranstaltung Deutsch, bei englischsprachigen Ausschreibungen wird die Veranstaltung in englischer Sprache durchgeführt.

Für Veranstaltungen im Rahmen des Qualifikationsprogramms gilt außerdem:

  • Die Anmeldung muss vom Vorgesetzten bzw. Ihrer Betreuungsperson unterschrieben werden.
  • Sie können sich für max. fünf Veranstaltungen pro Programmdurchlauf (Semester) anmelden.
  • Bitte senden Sie uns Ihre vollständig ausgefüllte Anmeldung eingescannt per E-Mail.

--------

Kinderbetreuung bei Veranstaltungen

Möchten Sie eine Weiterbildung besuchen, aber Ihre Kinderbetreuung deckt die erforderlichen Zeiten nicht ab? Hier finden Sie mehr Informationen über die Angebote der TU zur Ad-hoc-Betreuung für Kinder.