Aktuelles

Aktuelle Meldungen

Verbund im Fokus

Der Verbund im Fokus ist der SFB 1119 CROSSING, der Gleichstellung als Querschnittsthema in der Arbeit etabliert.

Zum Highlight

Neues aus den Verbünden

In einem Video zum internationalen Tag für Frauen und Mädchen in der Wissenschaft präsentieren Prof. Dr. Verena Spatz (Jun.-Professorin für Physikdidaktik), Sabrina Huth (Kernphysik Forscherin) und Prof. Dr. Almudena Arcones (Professorin für Astrophysik) die Forschung des SFB 1245 für Schülerinnen und Schüler.

Weitere Informationen

Video und Arbeitsblatt zum Video (wird in neuem Tab geöffnet)

Presseschau

TU-Informatik-Professorin Mira Mezini aus dem SFB CROSSING war zu Gast beim NDR-Podcast „She Likes Tech“. Mezini wurde interviewt zu ihrem Werdegang als Frau in der Informatik – „Ich wollte Ingenieurin werden, ich wollte etwas Cooles machen“ – und als Expertin zu Funktion und Schwächen der Corona-Warn-App. Mezini ist Mitautorin einer aktuellen Studie, die sich mit möglichen Sicherheitslücken in der Warn-App beschäftigt hat. Sie leitet an der TU das Arbeitsgebiet Softwaretechnologie. (sjp)

Weitere Informationen zu „She Likes Tech“

Podcastfolge anhören(verfügbar bis 29.09.2021)

Professorin Almudena Arcones – Mitglied des SFB 1245 – ist zum Fellow der American Physical Society (APS) ernannt worden.

Dies stellt eine große Ehre dar, die im Jahr nur etwa 0,5 Prozent der rund 54.000 APS-Mitglieder zuteilwird. Arcones leitet am Institut für Kernphysik, Fachbereich Physik der TU, die Arbeitsgruppe Theoretische Astrophysik. Sie ist unter anderem Trägerin eines ERC Starting Grants. Die Auszeichnung durch die Fachkolleginnen und -kollegen der APS hebt die Bedeutung ihrer Arbeit hervor: „For seminal contributions in astro- and nuclear physics, especially to the understanding of heavy elements creation in supernovae, neutron star mergers, and their associated kilonova“, so die Begründung für die Ernennung.

Mit der APS Fellowship werden Personen ausgezeichnet, die durch Forschung und Veröffentlichungen die Weiterentwicklung der Disziplin vorangetrieben oder innovative Beiträge zur Anwendung der Physik in Wissenschaft und Technik geleistet haben. Zudem werden bedeutsame Beiträge in der Lehre und Vermittlung der Physik geehrt.

Die APS hat Mitglieder in mehr als 100 Ländern. Sie steht für Vernetzung und Fachtagungen, betreibt ein Veröffentlichungsprogramm und kümmert sich unter anderem um Forschung und Forschungspolitik sowie um die Rechte bedrohter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Zudem möchte sie physikalische Bildung und die Rolle der Physik in der modernen Welt fördern. sip