Family Travel Support for doctoral candidates

Equality Grant zur Förderung von Nachwuchswissenschaftler_innen mit familiären Verpflichtungen oder körperlichen Beeinträchtigungen

Promovierende und Postdocs sehen sich bei der Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere sowie im Falle einer körperlichen Beeinträchtigung oft mit besonderen Herausforderungen konfrontiert.

Befristete Arbeitsverhältnisse, unregelmäßige Arbeitszeiten, eine erwartete Mobilität und wechselnde Arbeitsorte erschweren die Vereinbarkeit einer wissenschaftlichen Laufbahn mit familiären Pflichten. Darunter fällt sowohl die Betreuung von Kindern als auch die Pflege von Angehörigen.

Für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit familiären Verpflichtungen oder einer körperlichen Beeinträchtigung möchte die TU Darmstadt einen Nachteilsausgleich etablieren. Um die besonderen Herausforderungen der Wissenschaftler_innen anzuerkennen, wird der Equality Grant eingerichtet.

Wer kann sich bewerben?

Promovierende und Postdocs, die entweder aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen oder besonderer Umstände bei der Vereinbarkeit von Familie und Wissenschaft mit signifikanten Mehrkosten bei der Verfolgung ihrer wissenschaftlichen Karriere rechnen müssen.

Was kann gefördert werden?

Anträge können im Zusammenhang mit forschungsrelevanten Aktivitäten im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterentwicklung gestellt werden.

Beispiele sind:

  • Finanzierung von Betreuungs- oder Begleitpersonen bei forschungsrelevanten Aktivitäten
  • Erweiterung der Kinderbetreuungszeiten über die Regelbetreuung hinaus in den letzten drei Monaten der Dissertation, dem Abschluss von Forschungsvorhaben und anderen besonderen zeitlichen Belastungen
  • Anträge zur zeitlichen Entlastung der Wissenschaftler_innen durch die Finanzierung von studentischen und/oder wissenschaftlichen Hilfskräften in besonderen Fällen, z.B. Rückkehr aus Elternzeit, Ausfallzeiten aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung etc.
  • anteilige Bezuschussung von Schul- oder Betreuungskosten, die im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes im Ausland entstehen

Es werden anteilig bis zu 50 % der entstandenen Mehrkosten, maximal jedoch 500 EUR erstattet. Pro Person können bis zu zwei Anträge jährlich bewilligt werden.

Wie kann ich mich bewerben?

Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Bitte füllen Sie die Antragsunterlagen Equality Grant aus und senden Sie diese per E-Mail an . Fügen Sie folgende Unterlagen bei:

  • Informationen zu den forschungsrelevanten Aktivitäten (z.B. Tagungsprogramm oder Einladung zu Forschungsaufenthalt)
  • Kostenkalkulation der zu erwarteten Mehrkosten