Transformationsprozesse im Anthropozän – Ansätze, Dilemmata, Perspektiven

Im Fokus der Vortragsreihe stehen gesellschaftliche Transformationsprozesse für einen Übergang hin zu einer nachhaltigen Zukunft, in der die Menschheit innerhalb eines sicheren und gerechten Handlungsraumes agiert. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu befähigen, die vielschichtige Komplexität dieses Wandels zu durchdringen. Als Voraussetzung um ihn mit dem eigenen Handeln mitgestalten zu können. Wir streben dabei einen inter- und transdisziplinäres Dialog an. Gemeinsam mit Ihnen!

Programm der Ringvorlesung Global Challenges (3 CP)

Präsenz und Digital

  • Jede Sitzung wird real auf dem Campus und synchron online angeboten.
  • Interessierte Gasthörende willkommen (möglichst digitale Teilnahme)
  • Bei digitaler Teilnahme erfolgt die Registrierung für jeden Vortrag separat.
  • Informieren Sie sich hier vor jeder Sitzung über mögliche Änderungen.

Im Zeitalter des Anthropozäns ist die Menschheit mit ihren Aktivitäten maßgeblich in das Erdsystem einwirkenden Kraft geworden. Damit verbunden sind Folgen, die in der gegenwärtigen Klimakrise ihren Ausdruck finden. Der Imperativ für dringendes Handeln in Form einer umfangreichen kollektiven Kraftanstrengung für den tiefgreifenden Umbau der Gesellschaft mit ihren sozio-technischen Systemen liegt auf der Hand.

In der Praxis sind diese notwendigen Transformationsprozesse jedoch umkämpft, langwierig und komplex, dabei jedoch gleichzeitig ein Spiel gegen die knapp werdende Zeit. Vor diesem Hintergrund macht es sich die Vortragsreihe zur Aufgabe, die Struktur, Komplexität und Vieldimensionalität gesellschaftlicher Transformationsprozesse zu erkunden. Dabei sollen Herausforderungen thematisiert und Stellschrauben für den gelingenden Wandel identifiziert werden. Damit soll sie den Teilnehmenden inter- und transdisziplinär abgesichertes Wissen an die Hand geben, um sie zum eigenen Handeln in Transformationsprozessen zu befähigen.

Zu Gast haben wir Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis mit ganz unterschiedlichen Fachrichtungen und Denkstilen, die ihre Expertise in Überblicks- und Tandemvorträgen teilen. Dialogräume sollen dazu beitragen, die Fülle an theoretischen und praktischen Perspektiven miteinander zu verschränken.

Herzliche Einladung!

  • Wie lassen sich Transformationsprozesse beschreiben? Was ist ihre Struktur? Mit welchen Kriterien können Sie eingeordnet, charakterisiert und beurteilt werden?
  • Was sind Hemmnisse und Treiber von Transformationsprozessen? Was begünstigt den Erfolg? Wie lassen sie sich beschleunigen?
  • Welche Ansätze werden bereits verfolgt? Wie lassen sich diese bewerten? Wo ist es vielversprechend weiterzudenken?

INFOS ZUR RINGVORLESUNG

Eckdaten

Zeit: Dienstag 18.05 – 19.45 Uhr
Ort: Präsenz (S|208/171) und virtuell (via Zoom)
Leistungsumfang: 3 CP (benotet, Klausur)
TUCan-Nr: 13-K3-0009-vl
Lehrende: Prof. Dr. Liselotte Schebek, Tobias Berger

Die Ringvorlesung richtet sich an Studierende aller (!) Fachbereiche und lässt sich in Wahlbereichen einer Vielzahl an Studiengängen sowie in allen drei iSP-Zertifikaten im Themenfeld Forum Nachhaltigkeit einbringen.

Studierende: Teilnahme in Präsenz und digital möglich.
Gasthörende: Möglichst digitale Teilnahme

In der ersten Hälfte der Vortragsreihe soll ein grundlegendes und theoretisches Verständnis von Transformationsprozessen geschaffen werden. Ausgangspunkt der Diskussion sind grundlegende Akzent- und Diskursverschiebungen, welche die großen Titelwörter „Natur“, „Gesellschaft“, „Politik“, „Technik“, „Kultur“, „Geist“ und „Ökonomie“ im Zeitalter des Anthropozäns erfahren haben. Diese sollen in Bezug auf Struktur, Multidimensionalität und Komplexität gesellschaftlicher Transformationsprozesse untersucht werden. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Überblicksvorträge (u.a. Politikwissenschaften, Soziologie, Philosophie, Kommunikations-, Klima- und Erdsystemwissenschaften), in denen gemeinsame Bezugspunkte verdeutlicht und somit vortragsübergreifend Perspektiven und Narrative zusammengeführt werden.

Der Fokus der zweiten Hälfte der Vortragsreihe liegt auf Hemmnissen und Treiber von Transformationsprozessen. Dabei kommen konkrete Erfahrungen und Erkenntnisse in Bezug auf „Transformationsbereiche“ zu Sprache, in denen sich Prozesse des Wandels aktuell vollziehen (u.a. Energiewende, Mobilitätswende, Kreislaufwende, urbane Wende). Diese sollen vorgestellt und diskutiert werden. Die theoretischen Perspektiven aus der ersten Hälfte der Vortragsreihe bilden dabei einen Bezugs- und Analyserahmen. Es wird Tandemvorträge geben, die komplementäre Perspektiven aus unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen oder aus Wissenschaft und Praxis verdeutlichen und diese bestenfalls in der anschließenden Dialogphase integrieren.

Mit dieser ganzheitlichen Betrachtung können wir der Komplexität von Transformationsprozessen gerecht werden. In jeder Sitzung ist Zeit für Fragen und Dialog (ca. 30 Min) vorgesehen.

Programm

Die Veranstaltung findet hybrid (Präsenz und synchron online) statt.

Teil I: Strukturen von Transformationsprozessen

12.04.22: Eröffnungsvortrag
Prof. Dr. Sighard Neckel (Universität Hamburg)
„Welche Transformation? Die umkämpfte Zukunft der Nachhaltigkeit“
Perspektive: Soziologie
Registrierung hier

19.04.22: Überblicksvortrag
Prof. Dr. Armin Grunwald (Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse)

„Technischer Fortschritt im Anthropozän – Problem oder Lösung“
Perspektive: Philosophie
Registrierung hier

26.04.22: Überblicksvortrag
Dr. Jonathan Donges (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung)

„Kipppunkte in Klima- und Gesellschaftssystemen: Risiken, Chancen und Implikationen für Erdsystemresilienz im Anthropozän“
Perspektive: Erdsystemforschung
Registrierung hier
Hinweis: Dieser Vortrag findet ausschließlich digital statt.

03.05.22: Überblicksvortrag
Ulrich Petschow (Institut für ökologische Wirtschaftsforschung)

„Von einer Kultur des Wachstums zu einer Kultur der Nachhaltigkeit: Postwachstum versus Green Growth“
Perspektive: Wirtschaftswissenschaften
Registrierung hier

10.05.22: Überblicksvortrag
Dr. Gregor Hagedorn (Museum für Naturkunde Berlin)
„Wie kommen wir ins Handeln? Gelingensbedingungen einer Transformation“
Perspektive: Kommunikationswissenschaften
Registrierung hier

17.05.22: Überblicksvortrag
Prof. Dr. Flurina Schneider (Institut für sozial-ökologische Forschung / Goethe-Universität Frankfurt)

„Forschung für nachhaltige Entwicklung: Von Wissensprozessen und Gestaltungsoptionen“
Perspektive: Nachhaltigkeitswissenschaften
Registrierung hier

24.05.22: Überblicksvortrag
Prof. Dr. Franziska Müller (Universität Hamburg)

„Regieren und Scheitern. Politik und Transformationskrisen im Anthropozän“
Perspektive: Politikwissenschaften
Wichtiger Hinweis (!): Der Vortrag muss leider kurzfristig entfallen. Danke für Ihr Verständnis!

Teil II: Transformationsbereiche

31.05.22: Tandemvortrag
Prof. Dr. Michèle Knodt (Technische Universität Darmstadt)
Dr. Christian Hey
(Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)
„European Green New Deal: Anspruch, Realität und Dilemmata“
Perspektive: Politikwissenschaften
Registrierung hier

07.06.22: Tandemvortrag
Dr. Christoph Soukup (Steinbeis Consulting Center Circular Economy)
Sebastian Hummel (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen)
„Strategien, Prozesse und Instrumente für eine Ressourcen- und Kreislaufwende in der Industrie“
Perspektiven: Umweltberatung / Verwaltung
Registrierung hier

14.06.22: Tandemvortrag
Dr. Louise Prause (Humboldt-Universität zu Berlin)
Dorothea Schoppek (Technische Universität Darmstadt)

„Emanzipatorische Perspektiven auf die Transformation des Agrar- und Ernährungssystems“
Perspektiven: Agrarökonomie / Politikwissenschaften
Registrierung hier

21.06.22: Tandemvortrag + Lesung (ab 17.30 Uhr)
Katja Diehl (SheDrivesMobility)
Dr. Weert Canzler (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)
„Die Zukunft einer gendergerechten Mobilität zwischen Effizienz, Suffizienz und Konsistenz“

Perspektiven: Changemaker / Innovationsforschung

Zum Auftakt liest Katja Diehl um 17.30 Uhr aus ihrem Buch #Autokorrektur. Herzliche Einladung!

Registrierung hier

28.06.22: Tandemvortrag
Torsten Becker (torsten becker stadtplaner)

Prof. Dr. Rieke Hansen (Hochschule Geisenheim University)
„Die klimagerechte Stadt: Herausforderungen der urbanen Wende gemeinsam begegnen“
Perspektiven: Stadtplanung / Nachhaltige Stadtentwicklung
Registrierung hier

05.07.22: Tandemvortrag
Dr. Mandy Singer-Brodowski (Freie Universität Berlin)

Markus Szaguhn (Karlsruher Institut für Technologie)
„Transformative Lehr- und Lehrarrangements“
Perspektiven: Transformatives Lernen / Transformationsforschung
Registrierung hier

Programm der Ringvorlesung Global Challenges im Sommersemester 2022

INFOS ZUR ABSCHLUSSVERANSTALTUNG

Zum Abschluss der Ringvorlesung findet ein Workshop in der Schader-Stiftung statt.

Zum Abschluss der Vortragsreihe findet in der Schader-Stiftung ein gemeinsamer Workshop mit Expert*innen aus verschiedenen Transformationsbereichen statt. Im Dialog zwischen den Teilnehmenden und den Expert*innen soll unter anderem diskutiert werden, wie man sich in Transformationsprozesse einbringen kann, welche Möglichkeiten es für Absolvent*innen gibt und welche Faktoren und Fähigkeiten notwendig sind. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachbereiche und die interessierte Öffentlichkeit.

Zeit: 12.07.22, 16.30-19.45 Uhr
Ort: Schader-Forum, Goethestr. 2, 64285 Darmstadt

Eine Anmeldung ist hier möglich.

Das Programm finden Sie hier. (wird in neuem Tab geöffnet)

Expert*innen:

  • Dr. Patrick Voos (Leiter des Amts für Klimschutz- und Klimanpassung der Wissenschaftsstadt Darmstadt)
  • Anna Scheuermann (Architekturkommunikation / Architects4Future)
  • Ann-Kathrin Bersch (Referentin für neue Mobilitätsformen bei HEAG Mobilo)
  • Alessio Campitelli (TU Darmstadt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
  • Yvette Richter (ifok GmbH)
  • Carmen Rommel (BIOVOX GmbH)

Der Workshop findet in Präsenz statt. Beachten Sie bitte die Coronaregeln der Schader-Stiftung. Es gilt die „2G Plus“-Regelung. Eine Booster-Impfung ersetzt dabei den tagesaktuellen Test. Eine medizinische Maske ist stets mitzuführen und bei Begegnungen im Haus zu tragen. Weitere Infos finden Sie hier.

Ansprechpartnerin der Schader-Stiftung: Tatiana Soto Bermudez
Ansprechpartner der TU Darmstadt: Tobias Berger

INFOS ZUM FREIWILLIGEN DIALOGRAUM

Die Dialogräume sind ein freiwilliges Angebot, um über die Inhalte der Vortragsreihe ins Gespräch zu kommen. Die Termine finden ausschließlich via Zoom statt und richten sich an Studierender der TU Darmstadt.

Termine:

  • 22.04.22, 10-11 Uhr
  • 29.04.22, 10-11 Uhr
  • 13.05.22, 10-11 Uhr
  • 27.05.22, 10-11 Uhr
  • 10.06.22, 10-11 Uhr
  • 24.06.22, 10-11 Uhr
  • 08.07.22, 10-11 Uhr