Türchen 9

Aktuelle Antivirensoftware – Ein weiterer Baustein der persönlichen IT-Sicherheit

Um Schadsoftware – die auf vielen Wegen auf Ihr System gelangen kann – zu erkennen und unschädlich zu machen, sollte auf jedem Ihrer Geräte eine aktuelle Antivirensoftware installiert sein. Antivirensoftware überprüft neue Dateien (zum Beispiel Anhänge von E-Mails, Downloads etc.) und den gesamten Computer auf Anzeichen einer Infektion. Damit die Antivirensoftware die neuesten Bedrohungen auch erkennen kann, ist es notwendig, dass immer die neuesten Updates installiert sind – Aktivieren Sie unbedingt automatische Updates für Ihre Antivirensoftware. Generelle Informationen zu Updates und deren Wichtigkeit finden Sie in Türchen 6.

Antivirensoftware gibt es kostenlos und kostenpflichtig. Die kostenpflichtigen Varianten bieten im Vergleich zu kostenlosen einen weiteren Funktionsumfang. Wenn Sie diese Zusatzfunktionen nicht benötigen, gibt es einige gute kostenlose Programme. Weitere Informationen zu Antivirensoftware und Empfehlungen zu kostenlosen Virenscannern finden Sie auf den Seiten des BSI.

Sophos: Kostenloser Virenschutz für TU-Angehörige

Für alle Mitglieder der TU Darmstadt bietet das HRZ kostenlos die Antiviren-Software Sophos für Windows, Linux, Mac OS X. Details dazu finden Sie auf der Website des HRZ unter https://www.hrz.tu-darmstadt.de/antivirensoftware

Wichtig! Update nur im TU-Netz

Dabei ist zu beachten, dass sich Ihr System regelmäßig im Netz der TU Darmstadt befinden muss um Updates zu erhalten. Vor Ort an der TU ist das gegeben. Von außerhalb, etwa beim mobilen Arbeiten, müssen Sie sich mittels VPN in das Netz der TU Darmstadt einwählen, um das Update zu ermöglichen. Können Sie das nicht sicherstellen, sind Sie derzeit mit einer der gängigen kostenlosen Angebote besser aufgestellt, zum Beispiel Windows Defender der bei jedem aktuellen Windows -Betriebssystem vorinstalliert ist.

Per Upload vielfach auf Viren prüfen

Sollten Sie bei einer Datei oder Webseite nicht allein auf einen Virenscanner vertrauen wollen, können Sie diese von einem Online-Virenscanner überprüfen lassen, wie beispielsweise VirusTotal. Dieser prüft dann mit über 50 verschiedenen Virenscannern auf eine Infektion. Das ist beispielsweise hilfreich bei verdächtigen Mails (mehr dazu in Türchen 13), um Anhänge oder URLs prüfen zu lassen.

Wichtig! Die hochgeladenen Dateien dürfen keine vertraulichen oder personenbezogenen Daten enthalten.