W3-Professur für „Data Analytics“

Im Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für „Data Analytics“

zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragende Forscherpersönlichkeit, welche die bereits bestehenden Schwerpunkte des Fachbereiches in den Gebieten Datenanalytik und maschinellem Lernen weiter verstärkt sowie die Zusammenarbeit mit den Ingenieursdisziplinen intensiviert. Wissenschaftliche Exzellenz im Gebiet Data Analytics ist dafür die wichtigste Voraussetzung und somit das primäre Auswahlkriterium. Darüber hinaus wird erwartet, dass eine enge Zusammenarbeit mit dem Ingenieurswesen und dort insb. mit dem Maschinenbau realisiert wird.

Im Maschinenbau besteht ein steigendes Interesse (1) an den Methoden zur Analyse von Daten mit temporalem Bezug auf dynamischen Datenströmen unterschiedlicher Art (insb. Ereignissen, Medienberichten, Zeitreihenanalysen oder inkrementelle Daten), sowie (2) an der zeitkritischen Erzeugung von Ergebnissen (etwa in cyber-physischen Steuerungsrückkopplungen, für Rückkopplungsschleifen zwischen Mensch und Maschine, bei zeitkritischen Entscheidungsfindungen oder im Rahmen von Reaktionen auf identifizierte Anomalien - jeweils unter Berücksichtigung einer Vielzahl von Zielgrößen wie Qualität, Effizienz oder Sicherheit). In Konsequenz werden Bewerbungen, die hochrangige wissenschaftliche Publikationen zu Lösungsmethoden in den genannten Problemfeldern aufweisen, bevorzugt. Eine Liste möglicher Anwendungsfelder (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) umfasst Industrie 4.0, autonomes Fahren, intelligente Verkehrs- und Energienetze, intelligente Gebäude, und die Arbeit mit Datenanalytik im Allgemeinen.

Neben einem herausragenden wissenschaftlichen Lebenslauf wird auf ein starkes Engagement in der Lehre (einschließlich der Grundlehre) in den Bachelor und Master-Programmen der Informatik Wert gelegt. Eine Bereitschaft zur Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung wird ebenfalls erwartet.

Die Technische Universität Darmstadt ist eine autonome Universität mit breiter Exzellenz in der Forschung, einem interdisziplinären Profil, und klaren Fokusbereichen in den Ingenieurswissenschaften und den Informations- und Kommunikationstechnologien. Der Fachbereich Informatik ist einer der führenden Fachbereiche in Forschung und Lehre und ist in relevanten Rankings regelmäßig unter den besten deutschen Informatik-Fakultäten zu finden.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Besoldung/Vergütung entsprechend der W-Besoldung. Diese wird zwischen Bewerberin oder Bewerber und Hochschulleitung verhandelt. Es gelten ferner die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 Hessisches Hochschulgesetz.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Referenznummer an den Dekan des Fachbereichs Informatik, Technische Universität Darmstadt, Hochschulstr. 10, 64289 Darmstadt, Deutschland, mittels des Webformulars https://public.ukp.informatik.tu-darmstadt.de/darecruitment/ zu richten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. Iryna Gurevych, tel. [+49] (0)6151 16 25290, gurevych (at) ukp.informatik.tu-darmstadt.de

Kenn.-Nr. 475

Bewerbungsfrist: 06. Dezember 2017