Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Post-Doc)

Im Fachbereich Material- und Geowissenschaften ist im Fachgebiet Angewandte Geothermie (Prof. Dr. Ingo Sass) zum 1. April 2018 die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Post-Doc)

in einem auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Aufgaben:
Wir suchen hoch motivierte Kandidatinnen/Kandidaten mit einem starken Hintergrund und Interesse in einem der folgenden oder verwandten Bereiche:

  • Numerische Modellierung von Thermisch-Hydraulisch-Mechanisch-Chemischen Prozessen
  • Fluid-Gesteinswechselwirkungen
  • Reservoircharakterisierung: Felsmechanik, Petrophysik oder Geo- und Hydrochemie
  • Kenntnisse und die Bereitschaft zur tieferen Einarbeitung in Modellierungsprogramme als auch die Programmierung (C++, MATLAB, etc.) von speziellen Modulen sind wünschenswert.

Ca. 60% der Tätigkeit dient der Leitung und Bearbeitung des BMWi-geförderten Forschungsprojekt "ReSalt". Darüber hinaus erwarten wir professionelle und hoch motivierte Forschung, die Initiierung neuer Projekte und Drittmitteleinwerbung, Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung sowie ein Engagement in der Lehre.

Voraussetzungen
Bewerberinnen/Bewerber müssen erfolgreich eine Promotion im Fach Geowissenschaften oder einem thematisch naheliegenden Fachgebiet abgeschlossen haben.

Kandidatinnen/Kandidaten sollten teamfähig und in der Lage sein Leitungs- und Koordinationsfunktionen zu übernehmen.

Wir bieten eine professionelle Forschungsumgebung sowie Unterstüztung bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie bei der Präsentation und Publikation von erreichten Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Tagungen sowie in Fachzeitschriften. Ferner bietet die gute Vernetzung des Fachgebietes die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit führenden Forschungseinrichtungen. Eine moderne Rechner- und Laborausstattung steht zur Verfügung.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers. Gelegenheit zur Vorbereitung einer Habilitation wird gegeben.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Kopien von zwei ausgewählten wissenschaftlichen Arbeiten, sowie Motivationsschreiben) zusammengefasst in ein PDF Dokument unter Angabe der Kenn-Nummer an Frau Simone Roß-Krichbaum, Sekretariat Angewandte Geothermie (ross-krichbaum@geo.tu-darmstadt.de).
Für nähere Informationen steht Ihnen Dr. Kristian Bär (baer@geo.tu-darmstadt.de) zur Verfügung.

Kenn.-Nr. 59

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2018