Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Das Fachgebiet Datenverarbeitung in der Konstruktion (DiK) an der TU Darmstadt befasst sich in der Forschung und Lehre mit Methoden zur Rechnerunterstützung im Produktentwicklungsprozess.

In diesem Bereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

im Rahmen einer für Forschung und Lehre zeitlich befristeten Stelle (Dauer: zunächst 3 Jahre). Es besteht die Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis bis zu einer Gesamtdauer von 5 Jahren zu verlängern.

Das Aufgabengebiet umfasst die Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Konzeptionierung der informationstechnischen Modellierung der virtuellen Produktentstehung, insbesondere der industriellen IT-Sicherheit von Produktdaten über den gesamten Produktlebenszyklus. Das Aufgabengebiet umfasst neben der Tätigkeit in den Forschungsprojekten die Unterstützung der studentischen Ausbildung und die intensive Forschungskooperation mit Industrieunternehmen.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber mit einem Universitätsabschluss der Fachrichtungen „Maschinenbau“, „Computational Engineering“, „Mechatronik“, „Informatik“ oder ähnlicher Ingenieursstudiengänge. Kenntnisse und Erfahrungen werden in folgenden Bereichen vorausgesetzt:

  • Fundierte Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit
  • Fundierte Kenntnisse in objektorientierten Programmiersprachen (z.B. Python, Java, C++)
  • Grundlegende Kenntnisse zu den Methoden und Werkzeugen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und der virtuellen Produktentwicklung
  • Praktische Erfahrungen mit Embedded Systems oder industrieller Hardware
  • Verhandlungssicherer Umgang mit der deutschen und englischen Sprache

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir ein ziel- und selbstsicheres Auftreten, organisatorische Fähigkeiten, hohes Engagement, Eigeninitiative, Kreativität, Teamfähigkeit sowie strukturiertes und projektverantwortliches Arbeiten.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nr. an den Dekan des Fachbereichs 16 (Maschinenbau), Technische Universität Darmstadt, Otto-Berndt-Straße 2, 64287 Darmstadt zu senden.

Kenn-Nr. 525

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2018