Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (PostDoc)

Am Fachgebiet Sichere Mobile Netze (SEEMOO) im Fachbereich Infor-matik an der Technischen Universität Darmstadt ist ab sofort die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (PostDoc)

in einem zunächst auf 2 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Postdoktoranden aus der Informatik bzw. Elektro- und Informationstechnik.

Inhaltlich befasst sich die Stelle mit dem Themengebiet Geräte-zu-Geräte Kommunikation in 5G Systemen für Krisenszenarien. Inhaltlich befasst sich die Stelle mit dem Themengebiet drahtlose und mobile Kommunikation für Krisensituationen. Der/Die Stelleninhaber/in soll als Postdoktorand/in eine Forschungsgruppe am Fachgebiet SEEMOO leiten.

Im Kern der Arbeit steht die Erforschung von direkter Geräte-zu-Geräte Kommunikation (Device-to-Device Communication), die auch bei Ausfall von Infrastruktur einsatzfähig ist. Die notwendigen Basismechanismen sollen erforscht, spezifiziert und validiert werden. Weiteres Ziel ist die Erforschung der theoretischen wie praktischen Grenzen der Leistungsfähigkeit von infrastrukturloser Kommunikation. Neben der Forschung nimmt die Stelle Aufgaben in der wissenschaftlichen Koordination von Forschungsprojekten am Fachgebiet Sichere Mobile Netze wahr und gestaltet Beiträge zur grundständigen und forschungsbezogenen Lehre. Ausgezeichnet dokumentierte Expertise in den Bereichen Software-defined Radio, inband- und outband-D2D in Theorie und Praxis, Machine Learning Verfahren für Millimeterwellennetze, Sendeverfahren für Netze hoher Dichte und sichere Geräte-zu-Gerätekommunikation für Krisenfälle sind Einstellungsvoraussetzung.

Die Fähigkeit, selbständig zu arbeiten und sich schnell in neue Aufgabenstellungen einarbeiten zu können, sichere Kenntnisse des Englischen, Flexibilität, Belastbarkeit, hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten werden vorausgesetzt.

Die TU Darmstadt ist eine autonome Universität mit breiter Forschungsexzellenz, interdisziplinärem Profil und klaren Schwerpunkten in den Ingenieurwissenschaften und der Informations- und Kommunikationstechnologie. Die TU Darmstadt ist international ausgerichtet.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers. Gelegenheit zur Vorbereitung einer Habilitation wird gegeben.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Gebeten wird um eine aussagekräftige Bewerbung unter u.g. Kenn-Nr., die Bezug auf den thematischen Fokus legt. Bewerbungen per E-Mail oder vorzugsweise schriftlich sind mit den üblichen Unterlagen, Lebenslauf und Publikationsverzeichnis unter Angabe der Kenn-Nummer zu richten an: Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Informatik, Fachgebiet Sichere Mobile Netze, Prof. Dr.-Ing. Matthias Hollick, Mornewegstr. 32, 64293 Darmstadt, Matthias.Hollick@seemoo.tu-darmstadt.de

Kenn-Nr. 61

Veröffentlicht am: 05. Februar 2019

Bewerbungsfrist: 19. Februar 2019