HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950–1990

29. Mai bis 3. Oktober 2021 im öffentlichen Raum

Teaser zur Ausstellung von Torsten Bruns (Dauer: 00:28)

Mit »HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950 – 1990« widmet das Kunstforum der TU Darmstadt erstmals der Fotografin und Nachkriegsreporterin Hilde Roth (1927 – 2019) eine Ausstellung. Damit setzt es seine erfolgreiche Ausstellungsreihe im städtischen Außenraum fort, die mit »TRAUTES HEIM« bei den 11. Darmstädter Tagen der Fotografie im Herbst 2020 begann. Das fotografische Werk von Hilde Roth wird an zentralen Plätzen der Stadt präsentiert. Die Schau zeigt etwa 120 Schwarz-Weiß-Fotografien auf großformatigen Bilderkuben und wetterfesten Präsentationen sowie 800 Werke auf Monitoren. Der reich bebildete Katalog ist in der Buchhandlung am Markt, Darmstadt erhältlich.

Die Ausstellung ist ein Partnerprojekt der internationalen Fotografietriennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain

Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert. (Lisette Model)

Dieser Ausspruch der amerikanischen Fotografin Lisette Model gilt besonders für Hilde Roth (*1927 DE, †2019 DE), deren Fotografien geprägt sind von einem wachen, unprätentiösen Blick. Von 1950 bis 2000 war sie für das Darmstädter Tagblatt und Darmstädter Echo als Bildjournalistin tätig. Ihre Fotografien stehen beispielhaft für das Lebensgefühl einer ganzen Epoche und zeigen den gesellschaftlichen Wandel seit der Nachkriegszeit.

Ihr Fotoarchiv, das ab 1950 die Entwicklung von Darmstadt lückenlos dokumentiert, wurde vollständig von der TU Darmstadt übernommen und geht nach der Ausstellung in den Besitz des Stadtarchivs über. Mit vielen Zeitzeugnissen – zunächst für die Tagespresse fotografiert – entsteht eine Ausstellung, die in Bildern ein halbes Jahrhundert wechselvolle Nachkriegszeit einer Stadt und ihres Umlands und die ungewöhnliche Biographie einer Frau erzählt.

4. August 1927 Hilde Roth wird als zweite Tochter von Paula Pullmann (geb. Wedekind) und Karl Pullmann in der Darmstädter Altstadt, Bachgasse 2, geboren. Die Eltern sind Kaufleute und Hoflieferanten für Korb- und Haushaltswaren.
1932 – 1936 Besuch der Grundschule in Darmstadt.
1936 – 1944 Besuch der Eleonorenschule Darmstadt – Notabitur.
1944 – 1946 Ausbildung zur Fotografin in Darmstadt-Eberstadt, Abschluss Gesellenprüfung
Mai 1947 Heirat mit Heinz Georg Roth, geboren am 12.08.1922 in Mayen in der Eifel.
1949 Geburt der ersten Tochter Angelika Beate Brücher-Herpel (geb. Roth).
Ab 1950 Hilde Roth fotografiert für die örtliche Tageszeitung »Darmstädter Tagblatt« unter dem Kürzel: hiro. Umzug in die Riedeselstraße 43 B.
1962 Geburt der zweiten Tochter Corinna Catherin Hochrein (geb. Roth).
Januar 1964 Plötzlicher Tod des Ehemannes Heinz Georg Roth im Alter von 41 Jahren. Hilde Roth finanziert fortan allein den Lebensunterhalt für die Familie.
1986 Einstellung des Darmstädter Tagblattes, Hilde Roth wird als freiberufliche Fotografin vom Darmstädter Echo übernommen.
2001 Offiziell im Ruhestand, inoffiziell weiter sporadisch freiberuflich als Fotografin tätig, dazu Expertin für Stadtgeschichte, aktiv im Freundeskreis Stadtmuseum Darmstadt, dies bereits seit vielen Jahren.
2010 Zunehmender Rückzug ins Familiäre.
7. September 2019 Hilde Roth stirbt im Pflegeheim Agaplesion Elisabethenstift, Mathildenhöhe Darmstadt im Alter von 92 Jahren.

Das Laden der Ressource ist fehlgeschlagen

Original-Webseite besuchen

Verkaufsstellen

Büchergilde Buchhandlung am Markt
Marktplatz 10
64283 Darmstadt

Darmstadt Shop Luisencenter – Touristinformation
Luisenplatz 5
64283 Darmstadt

Georg-Büchner-Buchladen
Lautenschlägerstraße 18
64289 Darmstadt

Heckmann
Schulstraße 5
64283 Darmstadt