Robert Piloty

Über Robert Piloty

Robert Piloty

Robert Piloty hat als international anerkannter Pionier herausragende Forschungsleistungen und Entwicklungen auf dem Gebiet der programmgesteuerten Rechenanlagen geleistet. Er wurde 1964 an die TH Darmstadt berufen und gründete das Institut für Nachrichtenverarbeitung in der damaligen Fakultät für Elektrotechnik (heute Institut für Datentechnik im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik).

Prof. Piloty erkannte bereits frühzeitig die Bedeutung elektronischer Rechenanlagen. Durch seine Initiative und unter seiner technischen Leitung entstand schon Anfang der fünfziger Jahre an der TU München die PERM (Programmgesteuerter Elektronischer Rechenautomat München), bei der Elektrotechniker und Mathematiker auf besondere Weise zusammenwirkten. Die PERM war nicht nur Demonstrationsmodell, sondern eine voll funktionsfähige digitale Rechenanlage, die 17 Jahre als Kern des Leibniz-Rechenzentrums München diente. Sie steht heute im Deutschen Museum in München

Prof. Piloty war darüber hinaus maßgeblich am Aufbau der Informatik als eigenständige Fachdisziplin in Deutschland wie an der TU Darmstadt beteiligt. Als Mitglied der Generalversammlung und als Vizepräsident der International Federation of Information Processing (IFIP) hat Robert Piloty über viele Jahre die deutsche Informatik international vertreten.

Seine vielfältigen Verdienste wurden durch nationale und internationale Auszeichnungen hoch anerkannt.