Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack auf Vortragsreise in Ecuador

2018/11/14

Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack auf Vortragsreise in Ecuador

Teilnahme am Vortragsprogramm der Bundesregierung

passend zum Zusammenschluss des ecuadorianischen Umwelt- und Wasserministeriums MAE (Ministerio del Ambiente) und Senagua (Secretaría Nacional del Agua) lud die deutsche Botschaft in Quito Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack zur Vortragsreise zum Thema „Klimawandel und Wasser" vom 11.11 bis 15.11.2018 nach Ecuador ein.

Als Hauptveranstaltung ist die Preisverleihung anlässlich eines Jugendwettbewerbs zum Thema Klimawandel vorgesehen, welche von der landesweiten Tageszeitung „Telégrafo“ durchgeführt wird. Im Rahmen dieser Preisverleihung wird Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack einen Vortrag zur Problematik der Wasserverfügbarkeit in Zeiten des Klimawandels halten und über mögliche Folgen informieren.

Neben dem Vortrag in Quito wird Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack weitere Vorträge zum Thema „Klimawandel und Wasser“ in Guayaquil an der Escuela Superior Politécnica del Litoral (ESPOL) und in Quito an der Universidad Andina Simon Bolívar halten.

Das Institut für Auslandbeziehungen (ifa) engagiert sich weltweit für den Dialog der Zivilgesellschaften, die Vermittlung außenkulturpolitischer Informationen sowie den Kunstaustausch. Als Mittlerorganisation der Auswärtigen Kulturpolitik ist das ifa u.a. auch für die Umsetzung des Vortragsprogramms der Bundesregierung verantwortlich.

Wir wünschen Prof. Dr.-Ing. Jochen Hack eine erfolgreiche Reise!

go to list