ausgezeichnet!

Studieren wird belohnt

Wann: 14. November 2018 um 15:00 Uhr

Wo: Historisches Maschinenhaus, Gebäude S1I05, Magdalenenstraße 12, 64289 Darmstadt

Was: Preisverleihung und Kurzpräsentation der prämierten Abschlussarbeiten


Das Präsidium der TU Darmstadt und die Preisstifter Datenlotsen GmbH, Dreßler Bau GmbH, Liebig Gruppe und Deutscher Akademischer Austauschdienst zeichnen in einer gemeinsamen Veranstaltung hervorragende Studierende aus.

Anschließender Empfang und Raum für Gespräche mit den Förderern, Absolventinnen und Absolventen, Studierenden und Gästen.

Studierende sind herzlich willkommen! Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Bild: Gregor Rynkowski
Bild: Gregor Rynkowski
 

Die bei „Ausgezeichnet!“ verliehenen Preise

Dreßler-Bau-Preis

Mit dem Dreßler-Bau-Preis werden jährlich bis zu drei Bachelorarbeiten in den Fachdisziplinen Baubetrieb und Massivbau ausgezeichnet. weiter

Datenlotsen-Preis

Mit dem Datenlotsen-Preis werden jährlich drei Absolventen/innen für ihre Abschlussarbeiten in den Fächern Informatik, Mathematik oder Wirtschaftsingenieurwesen gewürdigt. weiter

Heinrich und Margarete Liebig-Preis

Mit dem Liebig-Preis wird jährlich eine herausragende Master- oder Diplom-Abschlussarbeit auf den Gebieten des Bauingenieurwesens, der Elektrotechnik oder des Maschinenbaus prämiert. weiter

Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Mit dem DAAD-Preis werden jährlich an deutschen Hochschulen ausländische Studierende honoriert, die sich durch hervorragende Leistungen und besonderes Engagement ausgezeichnet haben. weiter

 

Rückblick Preisverleihung 2017

  • Herausragende Leistung in Technik und Gesellschaft

    Preise für Abschlussarbeiten und DAAD-Preis an der TU Darmstadt verliehen

    Herausragende Leistungen von Studierenden hat die TU in einer Feierstunde am 15. November öffentlich gewürdigt: Das Präsidium der TU hat gemeinsam mit den Preisstiftern Datenlotsen GmbH, Dreßler Bau GmbH, Liebig-Gruppe, CEOS GmbH und Deutscher Akademischer Austauschdienst sehr gute Bachelor- und Masterarbeiten sowie das gesellschaftliche und kulturelle Engagement einer ausländischen Studentin ausgezeichnet.