Paper Science and Technology – Papiertechnik und biobasierte Faserwerkstoffe

Master of Science

Studiengangsbeschreibung

Der Studiengang Master of Science Paper Science and Technology – Papiertechnik und biobasierte Faserwerkstoffe vertieft die im Bachelor-Studium erlangten ingenieurwissenschaftlichen Fähigkeiten des Maschinenbaus und erweitert diese um chemische Kenntnisse über die industrielle Fabrikation von Papier. Diese Qualifikationen dienen schließlich der Konzeption und dem Bau damit verbundener technischer Anlagen. Der Master-Studiengang beinhaltet neben den klassischen Vorlesungen und Übungen diverse andere Lernformen des wissenschaftlichen Arbeitens (Seminare, Projektarbeit, verschiedene Laborpraktika, Master-Thesis), durch welche erste Erfahrungen in der Grundlagenforschung und angewandten Forschung gesammelt werden können. Durch die zahlreichen Vertiefungs- und Wahlmöglichkeiten folgt das Studium ganz persönlichen Präferenzen der Studierenden. Es empfiehlt sich daher, zu Beginn des Master-Studiums, Kontakt mit Prof. Samuel Schabel (Fachgebiet pmv) aufzunehmen und gemeinsam einen individuellen Studienplan zu erstellen.

Ein zusätzlich zu absolvierendes Industriepraktikum, bestehend aus Fach- und Projektpraktikum, dient der praktischen Qualifikation der Studierenden, wobei einschlägige berufspraktische Tätigkeiten oder eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich des Maschinenbaus ganz oder teilweise angerechnet werden können. Das Fachpraktikum stellt ein betriebstechnisches Praktikum mit überwiegend ausführendem Charakter dar, wogegen im Projektpraktikum ingenieursnah und selbstverantwortlich die fachrichtungsbezogenen Kenntnisse zur Problemlösung im betrieblichen Rahmen eingesetzt werden. Nach Möglichkeit sollte das zwölfwöchige Praktikum bereits vor Studienbeginn, es muss spätestens aber bis zur Anmeldung der Master Thesis absolviert sein. Während des Studiums ermöglichen sich, neben der Ableistung des Praktikums im Ausland, auch Auslandsaufenthalte für ganze Studiensemester.

Weitere Informationen:

Modulhandbuch

Vorlesungsverzeichnis

Fachbereich Maschinenbau

Zum Vergrößern / Anzeigen des PDFs bitte auf das Bild klicken.
Abschluss Master of Science
Dauer 4 Semester
Sprache Deutsch (vereinzelt auch Englisch)
Praktikum Ein mindestens zwölfwöchiges Industriepraktikum muss spätestens zur Anmeldung der Master-Thesis nachgewiesen werden. Die Ableistung vor Studienbeginn wird aber empfohlen; weitere Informationen.
Zulassung Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Science“ im Studiengang „Maschinenbau – Mechanical and Process Engineering“ oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Zulassung zu einem Master-Studiengang kann an zusätzliche inhaltliche Anforderungen geknüpft sein. Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier und in den Kompetenzbeschreibungen. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung an. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Zulassung International.
Verfahren Sofern die Zugangsvoraussetzungen (Eingangsprüfung) erfüllt sind, gibt es keine zahlenmäßige Zulassungsbeschränkung.
Bewerbungsfrist und Studienbeginn siehe Bewerbungsfristen Master-Studiengänge
Bewerbung Online Bewerbung
Teilzeitstudium unter bestimmten Voraussetzungen möglich
Besonderheiten -

Während der Bachelor-Studiengang seinen Schwerpunkt in den Grundlagen des Faches hat, dient der darauf aufbauende Master-Studiengang der wissenschaftlichen Vertiefung und forschungsnahen Auseinandersetzung mit dem Fach. Stärker als der Bachelor-Studiengang ermöglicht und verlangt ein Master-Studiengang das Setzen eigener fachlicher Schwerpunkte.

Das Absolvieren eines Master-Studiengangs wird daher empfohlen.

Mit dem erfolgreichen Abschluss als Master of Science eröffnet sich für Sie die Möglichkeit eines Promotionsstudiums an der TU Darmstadt oder einer anderen nationalen wie internationalen Universität: Promotion an der TU Darmstadt.

Papieringenieurinnen und -ingenieure sind als Fachkräfte sehr gefragt und gesucht. Sie nehmen sich hauptsächlich der Produktion von Papier, Karton und Pappe, der Herstellung von Zellstoff und Holzstoff sowie der Aufbereitung des Rohstoffes Altpapier an und sind auf dem gesamten Gebiet der Papierfabrikation, der Entwicklung von Maschinen zur Herstellung und Veredlung von Papier und der Drucktechnik befähigt. Demnach arbeiten sie vor allem in den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Verfahrenstechnik, der Chemischen Industrie, der Herstellung und Verarbeitung von Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sowie in der Forschung und Entwicklung.

Arbeitgeber für Absolventinnen und Absolventen des Papieringenieurwesens können beispielsweise Konzerne in der Zellstoff- oder Papierindustrie, papierverarbeitenden Industrie, wie z.B. Druck- oder Wellpappen-Industrie, oder Zulieferindustrie im Maschinenbau, der Chemie und dem Bespannungswesen sein. Aber auch andere als die klassischen Berufswege sind für Papieringenieurinnen und -ingenieure denkbar. Beispiele hierfür wären im Bereich Marketing oder im Vertrieb der Papierprodukte, aber auch eine Anstellung in den kreativen Berufen der Werbewirtschaft oder den Ingenieurs- und Ausbildungsberufen der Druckindustrie bzw. der weiterverarbeitenden Industrie sowie in Consulting-Unternehmen, Versicherungen oder im Patentwesen.

Wichtig ist es deshalb, neben dem Studium frühzeitig in einschlägigen Einrichtungen eigene praktische Erfahrungen zu sammeln, seine allgemeine Praxistauglichkeit unter Beweis zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Die Aussicht auf eine gute Stellung wird durch die Bereitschaft zu beruflicher Mobilität, auch ins Ausland, erhöht. Insbesondere bei einer internationalen Ausrichtung sind sichere englische Sprachkenntnisse sehr zu empfehlen.

Weitere Informationen zu Berufsmöglichkeiten finden Sie z.B. auf folgenden Webseiten:

BERUFENET

Verband Deutscher Papierfabriken e.V. (VDP)

Europäischer Verband der Papierindustrie

Verein der Zellstoff- und Papier-Chemiker und -Ingenieure

Ordnung des Studiengangs

Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt

Ältere Studienordnungen finden Sie in den Satzungsbeilagen der TU Darmstadt oder auf den Webseiten Ihres Studienbüros.