Taiwan: Großes Interesse an Deutschkurs der TU Darmstadt

Erfolgreicher Workshop des Verbindungsbüros

09.04.2020

Die Teilnehmer*innen des Deutsch-Intensivkurses mit Claudia Finner. (Quelle: NCKU)

Bis zehn zählt man in Deutschland an beiden Händen. Nicht so im chinesischen Kulturkreis, dort genügt – mit etwas Fingerfertigkeit – eine Hand, um auch Zahlen über fünf anzuzeigen. Solche ganz alltäglichen Dinge, kulturelle Unterschiede und vor allem die deutsche Sprache waren Inhalt eines Workshops, den die Leiterin des Verbindungsbüros der TU Darmstadt in Taiwan, Claudia Finner, im Februar an der National Cheng Kung University (NCKU) anbot. Das Interesse war groß: Mehr als doppelt so viele Studierende bewarben sich auf die 20 Plätze. Finner, die ihre Stelle erst im September angetreten hatte und Deutsch als Fremdsprache studiert hat, führte den Kurs in Kooperation mit dem International Office der NCKU durch.

Gute Vorbereitung auf Deutschlandaufenthalt

Mit dem einwöchigen Intensivkurs sollte für die an Deutschland interessierten Studierenden eine Grundlage für eine gute Vorbereitung auf einen Studienaufenthalt in Deutschland und eine Plattform für die Vernetzung untereinander geschaffen werden. Außerdem zielte der Kurs darauf ab, einen engeren Kontakt zwischen dem Verbindungsbüro der TU Darmstadt und den Studierenden der NCKU herzustellen. Die Studierenden erhoffen sich mit dem Kurs und einem Studien- oder Forschungsaufenthalt in Deutschland bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Studierende wünschen sich Fortsetzung

Die Studierenden arbeiteten in Kleingruppen interkulturelle Unterschiede heraus. Beispielsweise unternehmen Taiwaner deutlich mehr mit Bekannten aus einem Club, zu dem sie gehören, zum Beispiel einer Sportmannschaft. Deutsche Studierende gestalten ihre Freizeit dagegen in der Regel individueller, mit vielen verschiedenen Bekannten oder Hobbys. Diskutiert wurden unterschiedliche Lebensstile und mögliche Probleme während eines Deutschlandaufenthalts sowie Lösungsvorschläge dafür. „Die Atmosphäre im Kurs war schön“, berichtete eine Studentin. „Es war großartig, dass ich ermutigt wurde, Deutsch zu sprechen. Zuerst traute ich mich nicht“, gab eine andere Studentin zu. Viele wünschten sich eine Fortsetzung.

Informationen zur TU Darmstadt und einem Studienaufenthalt in Deutschland rundeten den Kurs ab. Im Anschluss trafen die Teilnehmer*innen des Workshops auch die fünf Austauschstudierenden der TU Darmstadt, die momentan ein Auslandssemester an der NCKU verbringen.

Text: Martina Engesser