Stipendiatinen und Stipendiaten 2015-2017

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Förderzeitraums 2015-2017

Michael Heroth

Bild Stipendiat Michael Heroth
Michael Heroth (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

Bachelor of Science Mechatronik an der TU Darmstadt

Masterstudiengang

Master of Science Mechatronik an der TU Darmstadt

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Mein Ziel ist es in der Entwicklung/Forschung bei einem Automobilhersteller zu arbeiten.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Die Schwerpunkte meines Studiums bilden die Fahrzeug- und die Regelungstechnik.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Die Möglichkeit der freien Gestaltung des Studiengangs und die fachliche Kompetenz der Dozenten.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Durch das Stipendium kann ich mich noch mehr auf das Studium konzentrieren. Außerdem konnte ich einen Teil meines Auslandssemesters an der Virginia Tech finanzieren.

Sophia Heyde

Bild Stipendiatin Sophia Heyde
Sophia Heyde (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

Im Juli 2015 habe ich meinen Bachelor of Science mit Schwerpunkt Genetical Engineering an der TU Darmstadt im Bereich Biologie abgeschlossen.

Masterstudiengang

Derzeit studiere ich im Master Technische Biologie ebenfalls an der TU Darmstadt mit dem Ziel nach dem Studium zu promovieren.

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Meine Vorstellung ist es, später in der biotechnologischen Forschung zu arbeiten. Ich habe die Absicht, in der Sparte der weißen Biotechnologie tätig zu sein, die sich mit der Etablierung biotechnologischer Methoden für industrielle Produktionsverfahren befasst.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Insbesondere die Möglichkeit GMOs (genetically modified organisms) für zukunftsweisende Technologien, wie die Nutzung erneuerbarer Energiequellen oder die Herstellung von auf erdölbasierenden Chemikalien und Treibstoffen zur Schonung von Ressourcen und Umwelt einzusetzen, sowie die Produktion von Enzymen und Lebensmittelzusatzstoffen in Mikroorganismen, fasziniert mich daran besonders. Mein bisheriger Studienschwerpunkt liegt daher auf Gentechnik und Mikrobiologie.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Deshalb bin ich froh, mit der TU Darmstadt eine Universität gefunden zu haben, die den Praxisbezug im Fokus stehen hat, interdisziplinäre Projekte fördert und Verbindungen zu Unternehmen der Industrie und Firmen der Biotechnologie pflegt.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung ermöglicht mir zudem meine Auslandserfahrungen weiter auszubauen, um mich meinen Zielen näher zu bringen. Nur durch die Unterstützung des Stipendiums ist es mir möglich, diesen Sommer ein dreimonatiges Forschungspraktikum an der University of New South Wales in Sydney, Australien zu absolvieren und anschließend für meine Masterarbeit in Berkeley, USA am Jbei (Joint BioEnergy Institute) zu forschen, an dem ein internationales Team von Wissenschaftlern daran arbeitet, neue biologische Systeme, Prozesse und Techniken zu entwickeln, die es ermöglichen Biomasse in Biokraftstoff umzuwandeln.

Jörg Schmidt

Bild Stipendiat Jörg Schmidt
Jörg Schmidt (Foto: Claus Völker)

Studiengang Bachelor

B.Sc. Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart

Studiengang Master

M.Sc. Computational Engineering mit Schwerpunkt Maschinenbau

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Mich interessieren alle Berufsfelder, die vielfältige Aufgabenbereiche und zukunftsweisende Technologien bieten. Ich sehe mich nach meinem Studium in einer Ingenieur- und/oder Managementtätigkeit an der Schnittstelle zwischen Engineering und IT.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Ich habe mich für einen Master in Computational Engineering entschieden, um neben den Maschinenbaufächern noch einige Veranstaltungen aus der Informatik besuchen zu können. Diese Kombination gefällt mir außerordentlich gut und ich habe dafür bisher auch viel positives Feedback aus Industriekreisen bekommen.

Hinzu kommt, dass ich meinem Studium nun etwas mehr Breite geben kann als in einem herkömmlichen Studienfach. Eine Verbreiterung im Masterstudium ist zwar eher ungewöhnlich, da Masterstudiengänge oftmals auf eine Spezialisierung ausgelegt sind. Ich genieße es jedoch sehr, aus einer großen Zahl an ingenieurswissenschaftlichen Kursen wählen und somit meinen professionellen Horizont erweitern zu können.

Fachgebiete, die mich im Besonderen interessieren, sind: Triebwerkstechnik (Flugtriebwerke, Gasturbinen, Raketenantriebe), Luft- und Raumfahrt, Wärmeübertragung numerisch und experimentell, Numerische Methoden.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Die TU ist eine sehr moderne und zukunftsorientierte Universität, und das nicht nur auf Forschungsebene, sondern auch in der Lehre und in der Verwaltung. Es macht Spaß an der TU zu studieren, da erkennbar ist, dass in die Qualität der Lehre investiert wird: Seien es neu gebaute oder renovierte Hörsäle, eine große Anzahl an gut ausgestatten studentischen Arbeitsräumen oder die Selbstverständlichkeit, Lehrinhalte auch im Internet bereitzustellen, z.B. per OpenLearnWare oder Vorlesungsaufzeichnungen.

Außerdem ist die TU eine sehr vielseitige Universität, da sie neben den technischen und naturwissenschaftlichen Fächern auch viele Geisteswissenschaften anbietet. Gerade an interdisziplinären Studiengängen gibt es an der TU ein breites Angebot und man merkt, dass der Interdisziplinarität ein hoher Stellenwert eingeräumt und daher entsprechend gefördert wird.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium ermöglicht mir zuallererst, mich zum ersten Mal voll und ganz auf mein Studium zu konzentrieren, weil ich nicht nebenher arbeiten muss. Zwar sehe ich einen Hiwi-Job neben dem Studium als sehr sinnvoll an, um Praxiserfahrung und neues Wissen zu erlangen. Jedoch merke ich den Unterschied in der persönlichen Zeiteinteilung für das Studium deutlich.

Im August werde ich für ein Jahr an einer Partneruniversität der TU Darmstadt in den USA studieren. Bei der Finanzierung meines Auslandsaufenthaltes wird mir das Stipendium ebenfalls eine Hilfe sein

Aliena Trillig

Bild Stipendiatin Aliena Trillig
Aliena Trillig (Foto: Claus Völker)

Studiengang Bachelor

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt

Studiengang Master

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Bauingenieurwesen, Vertiefungsprofil: Technisches Immobilienmanagement

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Nach meinem Studium möchte ich gerne in der Projektentwicklung arbeiten.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Daher habe ich auch das Vertiefungsprofil „Technisches Immobilienmanagement“ gewählt. Es vereint die Komponenten des Gebäudemanagements, der konstruktiven Planung und der Möglichkeiten des Bauens im Bestand. Darüber hinaus lerne ich in meiner Vertiefung im Wirtschaftsbereich (Betriebliche Immobilienwirtschaft) alles rund um die Thematik der Projektentwicklung, der Finanzierung sowie das Projektmanagement von Immobilien und deren Betrieb.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

An der TU Darmstadt gefällt mir besonders, dass ich viele Wahlmöglichkeiten im Ingenieur- und auch im Wirtschaftsbereich habe. Seit dem Master sind die Kursgrößen auf einen Bruchteil geschrumpft, sodass die Vorlesungen viel mehr im beidseitigen Austausch zwischen Professoren und Studenten stattfinden können. Außerdem haben wir einige Möglichkeiten, Seminare und Vorlesungen mir Praxispartnern zu belegen. Dadurch haben wir schon während des Studiums Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern. Auch das Sportangebot der Uni, Exkursionen oder Events der Fachschaft und Hochschulgruppen ermöglichen es auch neben der Uni viel mit seinen Freunden und Kommilitonen zu unternehmen.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung schafft mir wichtige Freiräume, sodass ich mich voll und ganz auf mein Studium konzentrieren kann. Außerdem würde ich gerne am Ende meines Studiums nochmals einen Auslandsaufenthalt absolvieren, welcher mir durch das Stipendium ermöglicht wird