Stipendiatinen und Stipendiaten 2016-2018

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Förderzeitraums 2016-2018

David Meister

David Meister (Foto: Claus Völker)
David Meister (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau an der TU

Masterstudiengang

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau an der TU
M.Sc. Mechanical and Process Engineering (Maschinenbau) an der TU

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Mein Ziel ist es, in der Robotikindustrie/-forschung meinen Beitrag zu leisten.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Schwerpunkt meines Studiums ist wirtschaftlich die unternehmensinterne und -übergreifende Optimierung von Prozessen mit Hilfe mathematischer Modellierung. Aus technischer Sicht möchte ich meinen Fokus auf Robotik und maschinelles Lernen legen.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Der stark interdisziplinäre Charakter des hier angebotenen Wirtschaftsingenieurstudiengangs hat mich bereits im Bachelor begeistert. Darüber hinaus schätze ich die Forschungsbreite an der TU Darmstadt. Die Möglichkeit, sich auch im technischen Bereich mit anderen Fachgebieten auszutauschen, hat mich auch dazu motiviert, einen Master im Maschinenbau zu absolvieren. Eine Verflechtung unterschiedlicher Disziplinen erscheint mir als zunehmend bedeutsam. Letztendlich ist es aber auch das breite Freizeitangebot der TU, das es uns ermöglicht, unseren Studienalltag abwechslungsreich und ansprechend zu gestalten.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Durch das Stipendium kann ich ein Doppelstudium absolvieren, was mir zeitlich sonst nicht möglich wäre. Außerdem ermöglicht es mir beispielweise auch Praktika bei Unternehmen außerhalb der Region zu machen. Nicht zu letzt schätze ich natürlich den Kontakt zu meinen Mitstipendiaten.

Alexander Möller

Alexander Möller (Foto: Claus Völker)
Alexander Möller (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

Bachelor of Science Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektro- und Informationstechnik an der TU Darmstadt

Bachelor of Science Elektro- und Informationstechnik Vertiefung Energietechnik an der TU Darmstadt

Masterstudiengang

Master of Science Elektro- und Informationstechnik Vertiefung Energietechnik an der TU Darmstadt

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Ich möchte später in der Forschung und Entwicklung von elektrischen Antrieben in der Automobilindustrie oder im Bereich von Großgeneratoren tätig werden. Passend zu meinem interdisziplinaren Bachelorstudium im Wirtschaftsingenieurwesen liegt meine Wunschtätigkeit hierbei im Ingenieursbereich mit Bezug zur Managementebene.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

In meinen beiden Bachelorstudiengängen habe ich die Vertiefung „Elektrische Energietechnik“ gewählt, da ich mich besonders für elektrische Maschinen interessiere, ganz gleich ob als Generator oder Motor.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Mir gefällt das ausgiebige Lehrangebot, das auf einer langen Tradition des Elektrotechniklehrstuhls an der TU Darmstadt beruht. Mich überzeugt besonders das vielfältige Lehrangebot des „Instituts für Elektrische Energiewandlung“, das viele Vorlesungen zum Themengebiet elektrische Maschinen anbietet. Außerdem halte ich die Professoren meiner Vertiefung für motivierend und kompetent.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Nach einem Auslandsaufenthalt in den USA im Bachelorstudium ermöglicht mir das Stipendium die finanzielle Entlastung für einen weiteren Auslandsaufenthalt im Masterstudium. Zudem bin ich nicht mehr auf einen Nebenjob angewiesen und kann mich voll auf das Studium und meine Vereinstätigkeiten konzentrieren.

Luisa Pumplun

Luisa Pumplun (Foto: Claus Völker)
Luisa Pumplun (Foto: Claus Völker)

Studiengang Bachelor

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Darmstadt

Studiengang Master

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik,
Vertiefung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT), Entrepreneurship und Innovationsmanagement

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Nachdem ich mein Studium abgeschlossen habe, würde ich gerne entsprechend meiner Studienausrichtung an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft arbeiten. Insbesondere interessiere ich mich für die Bereiche Produktentwicklung, neue Technologien sowie Digitalisierung.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Aus diesem Grund habe ich mich in meinem technischen Teil des Studiums im Bereich der Mikro- und Feinwerktechnik vertieft. Hier konnte ich erste Erfahrungen in der Entwicklung von Produkten in Form verschiedener Semesterprojekte gewinnen. Speziell der Aufbau eines Dehydrations-Warners, vom Sammeln erster medizinischer Hintergrundinformationen bis zur Realisierung der Elektronik und Mechanik, hat mir besonders gefallen. Mein wirtschaftlicher Schwerpunkt Entrepreneurship und Innovationsmanagement umfasst ebenso die Entwicklung von Produkten und Geschäftsmodellen sowie den Umgang mit modernen Technologien. Hierbei stehen neben physischen Produkten auch digitale Projekte und ihre Vermarktung im Fokus.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

In meinem Masterstudium an der TU Darmstadt habe ich die Möglichkeit, verschiedene Schwerpunkte je nach meinen individuellen Interessen zu wählen. Ich kann weiterführende Module zu Inhalten belegen, die mich in meinem Bachelorstudium besonders interessiert haben. Dabei gefällt mir, dass Lehrende immer wieder zukunftsorientierte Technologien zum Thema ihrer Veranstaltung machen und diese in einen interdisziplinären Kontext stellen.

Dazu ist es an der TU Darmstadt möglich, über Vorlesungen, Seminare und Abschlussarbeiten direkte Kontakte zu Praxispartnern aus verschiedensten Branchen zu knüpfen. In diesem Zusammenhang konnte ich mein Masterpraktikum bei einem medizintechnischen Unternehmen absolvieren, das ich durch meine technische Vertiefungsrichtung kennen gelernt hatte.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Durch das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung ist es mir möglich, mich vollständig auf meinen Master zu konzentrieren. Neben meinem Studium an der TU Darmstadt plane ich, kommenden Herbst ein Auslandssemester in der Schweiz zu verbringen. Mit der Unterstützung der Stiftung kann ich Teile des Aufenthalts finanzieren.

Gösta Stomberg

Gösta Stomberg (Foto: Claus Völker)
Gösta Stomberg (Foto: Claus Völker)

Studiengang Bachelor

Bachelor of Science Maschinenbau an der TU Darmstadt

Studiengang Master

Master of Science Maschinenbau

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Als beruflichen Werdegang strebe ich eine Karriere auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung im Bereich der Luft- und Raumfahrt an.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Im Studium beschäftige ich mit den verschiedensten Themen mit Bezug zur Luft- und Raumfahrt. Dazu habe ich vielfältige Schwerpunkte aus den Bereichen Strömungsmechanik, Aerodynamik, Strukturmechanik, Flugsysteme und Numerische Verfahren gewählt.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Als Student schätze ich an der TU die hohe Qualität der Lehre sowie die umfangreichen Kenntnisse und Fähigkeiten, die im Studium vermittelt werden. Insbesondere unterhält die TU weltweit zahlreiche Beziehungen zu Partneruniversitäten und gibt so interessierten Studierenden die Möglichkeit, Teile ihres Studiums im Ausland zu absolvieren. Neben der Lehre genießt die TU auch in der Forschung ein hohes Ansehen. Vor allem die umfangreichen Ressourcen im Maschinenbau sind für mich sehr interessant. Beispielhaft hierfür sind der Standort Griesheim für die Gebiete Flugsysteme und Aerodynamik und die Graduiertenschule Computational Engineering auf dem Gebiet der Numerischen Verfahren.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium gibt mir die Möglichkeit, mich unbesorgt auf das Studium zu konzentrieren. Zusätzlich zu einem für das Masterstudium vorgesehenen Industriepraktikum werde ich ein Semester lang beim Institut für Aeroelastik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Göttingen arbeiten. Ein großer Teil der Finanzierung dieses Aufenthaltes wird hierbei von dem Stipendium getragen.

Susanne Trick

Susanne Trick (Foto: Claus Völker)
Susanne Trick (Foto: Claus Völker)

Studiengang Bachelor

B.Sc. Psychologie in IT an der TU Darmstadt.

Studiengang Master

M.Sc. Psychologie in IT

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Nach meinem Masterabschluss im nächsten Jahr möchte ich verstärkt an der Schnittstelle von Psychologie und Informatik forschen. Dabei bin ich besonders interessiert an automatischen Systemen, die den Menschen bezüglich Alltag und Gesundheit unterstützen, sei es in Form von Robotik und lernenden Systemen, durch Serious Games oder durch Gehirn-Computer-Schnittstellen.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Im Master beschäftige ich mich aktuell verstärkt mit dem Thema Machine Learning, da all die oben genannten Bereiche, die mich interessieren, nicht ohne Lernen funktionieren und es mich extrem fasziniert, welche Anwendungen durch Maschinelles Lernen bereits möglich gemacht wurden. Zudem möchte ich im weiteren Verlauf meines Studiums verstärkt Kompetenzen in den Themenbereichen Robotik und Gehirn-Computer-Schnittstellen sammeln.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Die TU Darmstadt bietet mir die Möglichkeit, Psychologie und Informatik in einem Studienfach zu verbinden, was zurzeit noch nicht an vielen Universitäten in Deutschland möglich ist. Durch den aktuell stattfindenden Aufbau eines Cognitive Science Centers wird dieses Angebot erfreulicherweise nochmal deutlich erweitert.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Durch das Stipendium der Thomas-Weiland-Stiftung kann ich die mir zur Verfügung stehende Zeit optimal in mein Studium investieren. Außerdem habe ich dadurch die Möglichkeit, Studenten aus ganz verschiedenen Fachbereichen kennenzulernen, die genauso motiviert und begeistert von ihrem Studium sind wie ich.

Stefan Zens

Stefan Zens (Foto: Claus Völker)
Stefan Zens (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

B.Sc. Biomolecular Engineering – Molekulare Biotechnologie an der TU Darmstadt

Masterstudiengang

M.Sc. Biomolecular Engineering – Molekulare Biotechnologie an der TU Darmstadt

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Nach meinem Studium möchte ich promovieren um anschließend in der Industrie oder an einem Institut im Bereich der roten Biotechnologie zu forschen.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Besonders die Entwicklung neuer Medikamente oder die Aufklärung von molekularen Grundlagen bestimmter Krankheiten mit Hilfe gentechnisch veränderter Organismen (GVOs) fasziniert mich. Daher liegt mein Studienschwerpunkt auf Gentechnik, insbesondere in der Stammzellbiologie.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Das Studium an der TU Darmstadt ist sehr praxisorientiert und bietet viele Wahlmöglichkeiten im Bereich der Biochemie und Molekularbiologie. Zudem fördert die Universität interdisziplinäre Projekte wie beispielsweise iGEM (Wettbewerb in der synthetischen Biologie) und pflegt zahlreiche Kontakte zu Unternehmen in der Biotechnologie-Branche, die einen Einstieg in die Industrie erleichtern können.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung ermöglicht mir, mich voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren. Zudem möchte ich meine Masterarbeit gerne im Ausland absolvieren, wobei das Stipendium bei der Finanzierung eine große Hilfe sein kann.