Stipendiatinen und Stipendiaten 2017-2019

Stipendiatinnen und Stipendiaten des Jahrgangs 2018-2020

Felicia Müller

Felicia Müller (Foto: Claus Völker)
Felicia Müller (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Elektro- und Informationstechnik

Masterstudiengang

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen mit technischer Fachrichtung Elektro- und Informationstechnik

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Meinen Interessen entsprechend würde ich mich zukünftig gerne mit Datenanalysen in der Automatisierungstechnik beschäftigen. Des Weiteren ziehe ich eine Promotion an der TU Darmstadt in diesem Bereich in Betracht.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Im technischen Bereich habe ich die Vertiefung Automatisierungstechnik gewählt. Hier beschäftige ich mich unter anderem mit Modellbildung, dem Entwurf von Reglern, aber auch mit evolutionären Systemen und künstlicher Intelligenz. Im Rahmen meines wirtschaftlichen Schwerpunktes Finance setze ich mich mit der Kapitalbeschaffung und damit einhergehenden Risiken auseinander.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Mir gefallen insbesondere die umfangreichen Wahlmöglichkeiten sowohl im wirtschaftlichen als auch im technischen Bereich. Ich kann eigene Schwerpunkte setzen und innerhalb dieser verschiedene Bereiche kennenlernen.

Außerdem bietet die TU Darmstadt durch vielfältige internationale Kooperationen umfangreiche Möglichkeiten zu einem Auslandsaufenthalt. So konnte ich ein Auslandssemester in Madrid absolvieren und die dort belegten Kurse in mein Studium einbringen.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung ermöglicht mir finanzielle Unabhängigkeit, sodass ich mich vollkommen auf mein Studium konzentrieren kann. Außerdem denke ich über einen Auslandsaufenthalt im Rahmen meines Masterstudiums nach. Hier wäre die finanzielle Förderung der Thomas Weiland-Stiftung ein großer Vorteil.

Aaron Ratschow

Aaron Ratschow (Foto: Claus Völker)
Aaron Ratschow (Foto: Claus Völker)

Studiengang im Bachelor

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt

B.Sc. Mechanical and Process Engineering (Maschinenbau) an der TU Darmstadt mit Schwerpunkt auf Verfahrenstechnik

Studiengang im Master

M.Sc. Mechanical and Process Engineering (Maschinenbau) an der TU Darmstadt mit Schwerpunkt auf Verfahrenstechnik

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Nach dem Master plane ich eine Promotion, da ich in meinem Studium ein großes Interesse an der Forschung entwickelt habe. In meinem Berufsleben möchte ich als Ingenieur in der Chemischen oder Pharmazeutischen Industrie meinen Beitrag dazu leisten, die wachsende Weltbevölkerung effizienter zu ernähren und medizinisch zu versorgen.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

In meinem Studium vertiefe ich den Bereich Verfahrenstechnik und interessiere mich dabei sowohl für die Planung und Auslegung gesamter Anlagen, als auch für die Strömungen, Transportphänomene und chemischen Reaktionen innerhalb der Apparate und Maschinen. Um mich optimal auf die praktische Anwendung vorzubereiten kombiniere ich diese Disziplinen mit numerischen Verfahren.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt?

An meinem Masterstudium schätze ich besonders das breite Angebot an Vertiefungsmöglichkeiten und die Freiheit, mit der man diese wählen und kombinieren kann. Das zeichnet die TU Darmstadt auch gegenüber anderen technischen Universitäten aus. So kann ich mein Profil gezielt aufbauen und eigene Schwerpunkte setzen. In meinem Praktikum nach dem Abschluss meiner Bachelorstudiengänge habe ich außerdem gemerkt, dass die Ausbildung sehr gut auf die Praxis vorbereitet und man nach dem Studium direkt in anspruchsvollen Projekten wertschöpfend eingesetzt werden kann. Zuletzt profitiert die Forschung an der TU Darmstadt maßgeblich von der Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche und Disziplinen, die häufig auf verschiedenen Ebenen und mit unterschiedlichen Blickwinkeln an der gleichen Fragestellung arbeiten.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Durch das Stipendium kann ich mich während meines Studiums auch über den vorgesehenen Lehrplan hinaus persönlich weiterbilden und habe darüber hinaus die Möglichkeit, mich in meiner Freizeit finanziell unabhängig mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen und mich so auf meine Promotion vorzubereiten. Der Kontakt zu anderen hochmotivierten Stipendiaten bietet eine interessante Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern und Einblick in neueste Erkenntnisse auf anderen Gebieten zu gewinnen.

Lukas Stäcker

Lukas Stäcker (Foto: Claus Völker)
Lukas Stäcker (Foto: Claus Völker)

Bachelorstudiengang

B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau an der TU Darmstadt

Masterstudiengang

M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau an der TU Darmstadt

M.Sc. Computational Engineering an der TU Darmstadt

Berufsziel und Karrierevorstellungen

Nach Abschluss meines Studiums möchte ich an der Entwicklung von Anwendungen der Künstlichen Intelligenz bzw. des Maschinellen Lernens mitwirken.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

Während meines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens habe ich gemerkt, dass ich mich insbesondere für die Schnittstelle von Maschinenbau und Informatik begeistere. In dem ohnehin schon breit aufgestellten Studiengang haben mir jedoch die Möglichkeiten gefehlt, mich weitergehend in diesem Bereich zu vertiefen. Daher habe ich mich dazu entschlossen, zusätzlich einen Masterstudiengang in Computational Engineering zu belegen. Dabei interessiere ich mich besonders für Maschinelles Lernen und Robotik.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt besonders?

Ich schätze insbesondere die interdisziplinäre Ausrichtung meiner Studiengänge. Als Wirtschaftsingenieur bekommt man einen Einblick in viele verschiedene Bereiche der BWL, der VWL, des Rechts sowie der Ingenieurswissenschaften. Auch wenn natürlich nicht immer die gleiche Tiefe wie bei einem fokussierteren Studiengang erreicht werden kann, erwirbt man durch die hohe Qualität an der TU Darmstadt doch beträchtliches Wissen in all diesen Bereichen. Dabei erlangt man für das Berufsleben die Fähigkeit, sich in kürzester Zeit in neuartige Aufgabenstellungen einzuarbeiten. Ich halte den guten Ruf der TU daher für berechtigt. Meinen zweiten Studiengang, Computational Engineering, sehe ich als besonders zukunftsweisend an, da die klassischen Ingenieurswissenschaften zunehmend mit der Informatik verschmelzen werden.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Die Förderung der Thomas Weiland-Stiftung gibt mir den nötigen Freiraum, mich voll auf mein Studium zu konzentrieren. Dadurch habe ich die Möglichkeit, ein Doppelstudium zu absolvieren. Darüber hinaus bieten die Treffen der Stiftung stets eine Gelegenheit, interessante Mitstipendiaten kennenzulernen.

Tilman Strampe

Tilman Strampe
Tilman Strampe

Studiengang im Bachelor

B. Sc. Mechatronik an der TU Darmstadt

Studiengang im Master

M. Sc. Mechatronik

Berufsziel/Karrierevorstellungen

Meine Vorstellung ist es, in der Forschung und Entwicklung von neuen, zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Regelungstechnik oder elektrischen Antriebstechnik zu arbeiten. Besonders interessant finde ich dafür Anwendungen in der Luftfahrt.

Schwerpunkte und besondere Interessen im Studium

In meinem Masterstudium möchte ich mich schwerpunktmäßig mit elektrischen Antrieben und der Regelungstechnik befassen, da ich diese sehr spannend und zukunftsorientiert finde. Zudem interessiert mich die Luftfahrt, weshalb ich auch Vorlesungen zur Avionik und zu Flugsystemen wählen werde.

Was gefällt mir am Studium an der TU Darmstadt?

Besonders gefällt mir an der TU Darmstadt die Qualität der Lehre sowie das große Fächerangebot in meiner Studienrichtung. Auch die vielfältige Forschung an zukunftsweisenden Themen schätze ich. Des Weiteren wird den Studenten ermöglicht durch beispielsweise Exkursionen und Kolloquien mögliche Arbeitgeber aus der Industrie kennenzulernen und durch den Kontakt zu diversen Partneruniversitäten einen Teil des Studiums im Ausland zu verbringen.

Was ermöglicht mir das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung?

Das Stipendium der Thomas Weiland-Stiftung hat mir ermöglicht, das erste Semester meines Mas-terstudiums im Ausland zu studieren. Zudem kann ich mich vollständig auf mein Studium konzentrieren.