"Mehr Präsenz und persönliche Begegnungen in diesem Wintersemester"

Das Angebot an Präsenz-Lehrveranstaltungen wird im Wintersemester Zug um Zug weiter ausgebaut. Der 3G-Nachweis ist ab 18. Oktober Voraussetzung für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen in Präsenz. Somit können weitere Raumkapazitäten genutzt werden. Erläuterungen der TU-Präsidentin und des Vizepräsidenten für Studium und Lehre im Wortlaut.

Liebe Studierende, liebe Lehrende,

wir alle freuen uns auf mehr Präsenz und persönliche Begegnungen in diesem Wintersemester; die Erwartungen sind entsprechend hoch. Das Präsenz-Angebot an Vorlesungen, Seminaren, Übungen und Laborpraktika wird deutlich ausgeweitet – und wir arbeiten gemeinsam daran, dieses im Laufe des Semesters noch weiter zu steigern. Insofern befinden wir uns am Anfang einer dynamischen und flexiblen Übergangsphase. Das heißt konkret: Halten Sie regelmäßig im TUCaN-System Ausschau nach Neuerungen!

Die Bundesländer haben durchgehend ihre Corona-Schutzverordnung angepasst, auch das Land Hessen setzt auf mehr Öffnung und Flexibilität. Dem folgend haben wir unsere Planungen für das Wintersemester ebenfalls angepasst. Voraussetzung für die Teilnahme an den Präsenz-Lehrveranstaltungen ist die 3G-Regel, also der Nachweis des Status geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet. Auch die im Raum anwesenden Lehrenden werden diesen Status erfüllen. Wir nutzen die Regel ab dem 18. Oktober, um mehr Präsenz-Veranstaltungen mit mehr Teilnehmenden zu organisieren. In etlichen Hörsälen und Seminarräumen können mehr Sitzplätze als bisher belegt werden – bis zu 50 Prozent der Plätze sind freigegeben, wenn wir sie nach dem Schachbrettmuster besetzen. Die generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske während einer gesamten Lehrveranstaltung bleibt bestehen – als Schutzmaßnahme, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter zueinander nicht eingehalten werden kann.

Der 3G-Nachweis wird stichprobenartig kontrolliert. Dabei werden die Lehrenden in vorab zufällig ausgewählten Lehrveranstaltungen zu Beginn alle Teilnehmenden auffordern, ihren Negativnachweis vorzuzeigen – zum Beispiel per CovPass-App oder anhand eines digitalen aktuellen Antigentest-Ergebnisses. Mit Ihrer Unterstützung tragen Sie dazu bei, dass möglichst viele Studierende in Präsenz studieren können!

Die Studierenden, die sich noch nicht impfen lassen konnten, können sich bis 13. November 2021 kostenlos in den Testzentren auf dem Campus Stadtmitte und dem Campus Lichtwiese testen lassen.

Unser dringender Appell lautet: Lassen Sie sich ihrem eigenen Schutz und aus Verantwortung gegenüber der Gesellschaft impfen.

Tanja Brühl, Präsidentin der TU Darmstadt, und Heribert Warzecha, Vizepräsident für Studium und Lehre sowie Diversität

Drei Minuten Update Lehre (Folge 5)

Der Vizepräsident für Studium und Lehre sowie Diversität, Prof. Heribert Warzecha, wendet sich direkt an die Studierenden – und berichtet kurz und kompakt über neueste Entwicklungen. Thema heute: mehr Präsenz-Angebote und 3G im Wintersemester.