Für alle Fragen offen

In Coronazeiten ist der Counter Internationales online erreichbar

23.04.2021 von

Da die TU-Gebäude aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils für Publikumsverkehr geschlossen sind, können auch internationale Studierende nicht einfach am Counter Internationales im karo5 vorbeischauen, wenn sie Fragen haben. Aber natürlich erhalten sie Unterstützung: Das Team der International Student Services ist online erreichbar.

Der Counter der International Student Services vor der Pandemie. Aktuell ist er online erreichbar.

Für internationale Studierende ist der Counter Internationales die erste Anlaufstelle. Betrieben wird er durch die International Student Services der TU Darmstadt, kurz ISS. Durch die aktuelle Lage aufgrund der Corona-Pandemie ist der Counter am Karolinenplatz 5 geschlossen. Das Team der ISS ist aber online erreichbar – digital trifft man wie gewohnt auf hilfsbereite Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die die Fragen internationaler Studierender zum Studium an der TU Darmstadt beantworten.

Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sind alle selbst TU-Studierende, die als studentische Hilfskräfte am Counter arbeiten. Sie kennen sich also gut aus und können bei vielen Fragen behilflich sein. Fast alle sind internationale Studierende. Dies hat den Vorteil, dass die Kommunikation zwischen dem Counterpersonal und internationalen Hilfe-Suchenden kein Problem darstellt: „Ein Beratungsgespräch kann problemlos auf Spanisch, Arabisch, Englisch und vielen anderen Sprachen geführt werden“, sagt Natalie Wocko, Projektkoordinatorin Digitale Services für Internationale Studierende.

Die International Student Services kümmern sich hauptsächlich um nichtakademische Anliegen. Hierzu gehören zum Beispiel die Themen Krankenversicherung, Aufenthaltstitel und organisatorische Tipps zum Leben in Deutschland. Handelt es sich um eine komplexere Frage und ist ein individuelles Gespräch erforderlich, so wird ein Termin für einen ISS-Sprechstundentermin via Zoom vereinbart.

Die Online-Beratung des ISS über Zoom.

Der Counter hat Montag bis Freitag jeweils eine Stunde geöffnet. In dieser Zeit betreut immer eine studentische Hilfskraft den Counter und wartet auf Besucherinnen und Besucher, die sich online einwählen und erstmal in den Warteraum kommen. Sobald die studentische Hilfskraft verfügbar ist, holt sie die Besucherinnen und Besucher einzeln und nacheinander in das Zoom-Meeting. Man kann also einfach im Warteraum warten, bis man dran ist.

Grundsätzlich hoffen die Beschäftigten am International Counter darauf, bald wieder auch vor Ort erreichbar zu sein. Kleine Vorteile der Online-Sprechstunden gibt es dennoch: „Durch die Online-Sprechstunde kann nun auch vom Heimatland aus ein etwas persönlicherer Kontakt über Zoom hergestellt werden. Vor der Pandemie war dies ausschließlich über Mail- und Hotline-Kontakt möglich“, sagt Wocko.

Oftmals erreichen den Counter Fragen zu Themen wie Aufenthaltstiteln, TUCaN, Anmeldefristen, Veranstaltungen und Ähnlichem – fragen kann man hier aber eigentlich alles. Bezieht sich eine Frage nicht auf das Aufgabengebiet der ISS, leiten die Hilfskräfte gerne an Expertinnen und Experten weiter, die mit Sicherheit weiterhelfen können.

Termine und weitere Informationen sind zu finden auf www.tu-darmstadt.de/iss. Hier findet man die expliziten Termine und wird mit einem Klick direkt zur Sprechstunde auf Zoom weitergeleitet – einfach auf den Button „Counter“ drücken. Das benötigte Passwort gibt es ebenfalls auf der Website. Wenn es eingegeben wurde, gelangt man in den virtuellen Warteraum.