zurück zur Liste

Zur Vorlesungsreihe

Naturwissenschaftler*innen sind auch (nur) Menschen und diese Tatsache beeinflusst ihre Forschung und ihr Zusammenleben und -arbeiten. Die studentisch organisierte Ringvorlesung umfasst Themen wie Ethik, Kommunikation und Arbeitskultur in den Wissenschaften; die Rolle von Naturwissenschaftler*innen in der Gesellschaft; psychische Gesundheit; verschiedene Formen von Diskriminierung in akademischer Forschung und Industrie sowie Möglichkeiten, diese zu überwinden und gemeinsam (berufliche) Wege zu gehen, die es allen erlauben, sich bestmöglich zu entfalten.

Die Vorlesung findet ab dem 19.10.22 mittwochs um 11:40 Uhr statt und wird via Zoom abgehalten.

Einbringen können sie alle Studierenden in den freien Wahlbereichen der Bachelor- und Master-Studiengänge, auf TUCaN ist sie unter der Veranstaltungsnummer 07-00-0052-vl zu finden. Willkommen sind nicht nur Studierende, sondern alle Interessierten aus der TU und von außerhalb.

Nähere Informationen sind auf der zugehörigen Website und auf der Moodle-Veranstaltungsseite zu finden; TU-Interne können außerdem auf Vortragsaufzeichnungen, Diskussionsmitschriften und Leitfragen aus den ersten Runden der Vorlesung in den Moodle-Kursen von 2020 und 2021 zugreifen.

Sitzung 14: Von der Idee zur Gründung

Harald Holzer (HIGHEST@TU Darmstadt): Einführung zur Gründung eines Start-ups

Abstract: Der Vortrag gibt erste Antworten auf wichtige Fragen im Rahmen der Gründung eines Start-ups: Was mache ich mit meiner Gründungsidee, wie gründe ich ein Start-up, welche Unterstützungs-, Finanzierungs- und Vernetzungsmöglichkeiten gibt es für Gründer*innen und wie entwickle ich ein erfolgreiches Geschäftsmodell?
Auf was ist bei der Gründung besonders zu achten, wie setzt sich ein perfektes Gründerteam zusammen? Was sind die wichtigsten Dos and Don'ts?
Wie erkenne ich, dass ich eine Gründerpersönlichkeit bin, wann sollte ich gründen, wann eher nicht?

Lebenslauf: Harald Holzer ist an der TU Darmstadt Leiter Forschungstransfer und Geschäftsführer von HIGHEST, dem Innovations- und Gründungszentrum. Er studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Elektrotechnik und kennt die Untiefen und Unwägbarkeiten einer Unternehmensgründung aus eigener Erfahrung.
Der Diplomingenieur ist erfolgreicher Unternehmensgründer von mehreren Start-ups, leidenschaftlicher Unternehmer und Innovator. Vor seiner ersten Start-up Gründung war er in der Unternehmensberatung und als Interimsmanager während und nach der Liberalisierung der Telekommunikation und als Projektleiter großer Public Private Partnership Projekte auf der Wirtschaftsseite tätig.
Seine Erfahrung als Gründer, Erfinder, CEO und Business Angel will Harald Holzer an die neue Generation von Innovator*innen und Gründer*innen weitergeben und bietet mit seinem HIGHEST-Team umfangreiche und hochwertige Unterstützungsleistungen.
Er möchte mit seinem Wirken einen Beitrag dazu leisten, dass Deutschland und Europa relevante Innovationen hervorbringen, damit wettbewerbsfähig bleiben und Arbeitsplätze sowie Wohlstand sichern.

Dr. Renate Weisse: Strategien zum Schutz von geistigem Eigentum

Abstract: Der Schutz geistigen Eigentums ist besonders für Start-Ups wichtig. Auch Investor*innen achten darauf, dass das geistige Eigentum geschützt ist. Was können Unternehmer*innen konkret tun, um ihr geistiges Eigentum gegen Nachahmung zu schützen? Woran erkennt man schutzfähige Assets? In der Veranstaltung werden diese Fragen beantwortet und Strategien zum Umgang mit Intellectual Property vorgestellt.

Lebenslauf: Dr. Renate Weisse ist Physikerin und Patentanwältin mit eigener Kanzlei in Berlin. Sie vertritt in dritter Generation nationale und internationale Mandant*innen vor Patent- und Markenämtern und Gerichten in allen Angelegenheiten des gewerblichen Rechtsschutzes. Neben der Anmeldung und Vertretung von Patenten ist sie auch in Marken- und Designangelegenheiten tätig und betreut eine große Vielfalt von Start-Ups und mittelständischen Unternehmen bei der Frage, ob und wann Schutzrechte angemeldet werden sollten. Sie hält als Dozentin an der Berliner Hochschule für Technik Vorlesungen über gewerblichen Rechtsschutz, informiert zum Girls-Day und bei Ausbildungsmessen als Role Model junge Mädchen über den Beruf der Patentanwältin und hält regelmäßig Vorträge in Hochschulen, Betrieben und Forschungsinstituten. Als Expertin im Rechtsausschuss des Bundestages hat sie das Gesetzgebungsverfahren zur Modernisierung des Patentrechts begleitet. Sie lebt in Potsdam und hat drei Kinder.

Wann?

01. Februar 2023, 11:40-13:10

Wo?

https://tu-darmstadt.zoom.us/j/61182406134?pwd=SDJYR2ZLUTRHYzdid0tTNmc2aUdNUT09
Meeting-ID: 611 8240 6134
Kenncode: 471818
Telefoneinwahl siehe Website

Veranstalter

Han Dittmar (FB07), Julie-Isabelle Hammer (FB10), Kilian Heckenberger (FB07), Julia Carolina Rottluff (FB16), Miriam Seebach (FB07), Ricarda Seiler (FB10), Lenia Steinhäuser (FB10)

Kontakt

 

01
Februar
2023
11:40-13:10

Tags

Ringvorlesung, NaGAI, SciSAI, Feminismus, equity, equality, equal, Gleichstellung, Gleichberechtigung, Diversität, diversity, Diskriminierung, discrimination, MINT, STEM, NaWi, Science, Communication, Kommunikation, SciCom, WisKom, Society, Academia, srd