Allianz der Rhein-Main-Universitäten: News und Stories

Allianz der Rhein-Main-Universitäten: News und Stories

  • 15.03.2018

    Rhein-Main-Universitäten präsentieren gemeinsame Webseite

    Laptop mit RMU-Webauftritt. Bild: Patrick Bal

    Neuer Webauftritt bündelt Kernthemen der Unis Darmstadt, Frankfurt und Mainz

    Die Goethe-Universität Frankfurt, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Technische Universität Darmstadt präsentieren ihren Verbund der Rhein-Main-Universitäten (RMU) auf einer neuen gemeinsamen Webseite unter www.rhein-main-universitaeten.de. Damit wird die gelebte Vernetzung der RMU in der Forschung, in Studium und Lehre, in der Weiterbildung sowie in der Verwaltung noch sichtbarer.

  • 07.03.2018

    Zukunftsgebiet Medizintechnik

    Treppenlaufen leicht gemacht: Ein Mini-Motor im Exoskelett unterstützt die Muskulatur. Bild: EMK / TU Darmstadt

    Kooperationsstudiengang zwischen der TU Darmstadt und der Goethe-Universität

    Über eineinhalb Jahre arbeiteten die TU Darmstadt und die Goethe-Universität Frankfurt am Main intensiv an einem gemeinsamen Kooperationsstudiengang Medizintechnik. Jetzt ist es soweit: Zum Wintersemester 2018/19 werden die ersten Studierenden der Medizintechnik an den Rhein-Main-Universitäten begrüßt.

  • 27.02.2018

    Mehr Schub für gemeinsames Forschen

    Logo der Allianz der Rhein-Main-Universitäten. Bild: Patrick Bal

    Initiativfonds Forschung der Rhein-Main-Universitäten geht in dritte Runde

    Auch Forschungsvorhaben mit Pilotcharakter können künftig vom Initiativfonds Forschung der Rhein-Main-Universitäten (RMU) gefördert werden. Bis 22. Mai können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewerben, um für zwei Jahre jeweils bis zu 100.000 Euro zu erhalten. Die Universitäten von Mainz, Darmstadt und Frankfurt, die sich in der Strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten zusammengeschlossen haben, wollen den Forschungsverbund damit weiter stärken und zu einer intensiveren Vernetzung beitragen.

  • 29.11.2017

    Science Slam for Female Researchers am 14.12.2017

    Ort: Kulturzentrum Batschkapp, Frankfurt; Beginn: 20 Uhr

    Beim Female Science Slam bringen Wissenschaftlerinnen ihre Forschungsprojekte auf die Bühne und treten gegeneinander an, um die Publikums-Jury zu überzeugen.

    Seien Sie live dabei und entscheiden Sie mit, wer zur besten Slammerin der Rhein-Main-Universitäten gekürt wird!

  • 28.11.2017

    Geisteswissenschaften in virtuellen Forschungsumgebungen

    Gruppenbild mit den am Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“ beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Bild: Arbeitsbereich Alte Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“

    Eine Kooperation der TU Darmstadt, der Hochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur geisteswissenschaftlichen Arbeit in einer digitalen Forschungsumgebung: Zum 1. Oktober 2017 hat das Projekt „Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand“ seine Arbeit aufgenommen.

  • 24.10.2017

    Fokus auf strategische Kooperation der Rhein-Main-Universitäten

    Logo der Allianz der Rhein-Main-Universitäten. Bild: Patrick Bal

    Kein gemeinsamer Exzellenz-Universitäten-Antrag

    Die Goethe-Universität Frankfurt, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die TU Darmstadt, die in der Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) kooperieren, wollen die langfristige strategische Zusammenarbeit in Forschung, Studium und Lehre sowie Verwaltung weiter ausbauen. Sie werden jedoch keinen gemeinsamen Antrag in der anstehenden Wettbewerbslinie „Exzellenzuniversitäten“ im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern vorbereiten.

  • 18.10.2017

    Mit Donuts und Brezeln durchs Dickicht der Zahlen

    Verschiedene Donuts. Bild: Patrick Bal

    Wissenschaftler erkunden „uniformisierte Strukturen in Arithmetik und Geometrie“

    Darmstädter und Frankfurter Mathematiker bündeln ihre Kräfte, um vertrackten mathematischen Problemen Herr zu werden. Das hessische Forschungsförderungsprogramm LOEWE fördert sie dabei mit 3,5 Millionen Euro für vier Jahre.

  • 06.10.2017

    „Hochschulperle im September 2017“

    Logo Hochschulperle. Grafik: Stifterverband

    Stifterverband ehrt Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

    Das von der Stiftung Mercator und der strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) ausgerichtete Mercator Science-Policy Fellowship-Programm ermöglicht den persönlichen Austausch zwischen Führungskräften aus Wissenschaft, Politik, öffentlichem Sektor, Medien und Zivilgesellschaft. Der Stifterverband hat das Programm kürzlich als „Hochschulperle im September 2017“ ausgezeichnet.

  • 15.08.2017

    Science Slam for Female Researchers am 14.12. 2017

    Workshop für Teilnehmerinnen am 26. – 27. Oktober 2017 – Jetzt anmelden!

    Es wird wieder geslammt – dieses Mal Rhein-Main weit – mit Wissenschaftlerinnen der TU Darmstadt! Der Female Science Slam bietet die Möglichkeit, Forschungsprojekte auf die Bühne zu bringen und die Publikums-Jury zu überzeugen. In einem dazugehörigen Workshop werden die Wissenschaftlerinnen auf den Slam vorbereitet. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

  • 25.07.2017

    Erstmals Initiativfonds Lehre ausgeschrieben

    Banner der Rhein-Main-Universitäten. Bild: Paul Glogowski

    Rhein-Main-Universitäten fördern Kooperationsprojekte in Studium und Lehre

    Die Goethe-Universität Frankfurt, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Technische Universität Darmstadt möchten mit dem im Verbund der Rhein-Main-Universitäten (RMU) neu eingerichteten RMU-Initiativfonds Lehre die Entwicklung neuer, attraktiver Studienangebote, die Weiterentwicklung des bestehenden curricularen Angebots sowie die Erprobung innovativer Lehr-/Lernformate unterstützen.