„Hochschulperle im September 2017“

06.10.2017

„Hochschulperle im September 2017“

Stifterverband ehrt Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

Das von der Stiftung Mercator und der strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) ausgerichtete Mercator Science-Policy Fellowship-Programm ermöglicht den persönlichen Austausch zwischen Führungskräften aus Wissenschaft, Politik, öffentlichem Sektor, Medien und Zivilgesellschaft. Der Stifterverband hat das Programm kürzlich als „Hochschulperle im September 2017“ ausgezeichnet.

Logo Hochschulperle. Grafik: Stifterverband

Die Komplexität der Herausforderungen, mit denen sich Führungskräfte aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft auseinandersetzen müssen, ist enorm. Dies stellt hohe Anforderungen an ihre Fähigkeit, tragfähige Lösungen unter Einbeziehung unterschiedlicher Disziplinen und Akteure zu entwickeln. Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm ist ein in Deutschland einzigartiges, bedarfsorientiertes Angebot für Führungskräfte. Es bietet ihnen unabhängigen wissenschaftlichen Sachverstand und soll sie dabei unterstützen, neue Perspektiven auf die für sie jeweils relevanten Themenkomplexe zu erhalten, um sie so für ihre anspruchsvolle Tätigkeit weiter zu qualifizieren.

Seit dem akademischen Jahr 2016/17 bietet das Fellowship die Möglichkeit, inhaltliche Fragen, die sich den Fellows bei ihrer Arbeit stellen, individuell mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen zu reflektieren. Das Fellowship kann in den Arbeitsalltag integriert werden, erfordert jedoch an insgesamt fünf Tagen eine Präsenz an den Rhein-Main-Universitäten. Der erste Jahrgang umfasste 18 Fellows.

Der Stifterverband hat das Programm kürzlich als „Hochschulperle im September 2017“ ausgezeichnet. „Ein vorbildlicher Austausch zwischen Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf Augenhöhe – für alle Seiten mit möglichen 'Aha-Effekten'. So wird mehr Durchlässigkeit geschaffen, wichtige Themen werden identifiziert, und eine gemeinsame Sprachebene wird gefunden. Eine schöne Möglichkeit für einen Perspektivwechsel“, begründete die Jury des Stifterverbandes die Entscheidung.

Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm wird getragen von der Rhein-Main-Universitäten Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Technischen Universität Darmstadt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, in Kooperation mit dem Forschungskolleg Humanwissenschaften Bad Homburg, dem Centre for Science & Policy (CSaP) der University of Cambridge (UK) und wird gefördert von der Stiftung Mercator. Die Projektleitung liegt bei der Goethe-Universität, wo das Programm als Teil der Third-Mission-Strategie direkt bei der Präsidentin der Universität angesiedelt ist.

zur Liste