Schnupperstudium für Schülerinnen aus Alexandria

30.06.2019

Das Dezernat Internationales hat weltweit Kontakte zu deutschen Schulen im Ausland. Regelmäßig kommen Schülergruppen zu Schnupperstudientagen an die TU. Im Juni haben sich 15 Schülerinnen der Deutschen Schule der Borromäerinnen aus Alexandria über ein Studium an der TU informiert. Begleitet wurde die Gruppe von Cornelia Fürst-Kröger, Studienberaterin an der DSB Alexandria.

Die Besuchergruppe im Karo 5.

„Mich interessiert besonders das Fach Informatik“, weiß die 17jährige Judy, für die im Programm eine Einzelberatung mit dem Auslandsbeauftragten im Fachbereich, Tim Neubacher, vereinbart war. Für die restliche Gruppe stellte Franziska Lach von der ZSB die Studienmöglichkeiten an der TU vor. Umfassenden Service und Beratung bietet der International Student Service im Dezernat Internationales den Incomern. Alissa Reinach präsentierte die Beratungsangebote und ermutigte die Schülerinnengruppe beim abendlichen Grillen, sich mit allen Fragen an sie zu wenden. Für die Architektur-Interessierten stand eine Führung der Solar Decathlon Häuser an der Lichtwiese auf dem Programm.

Dr. Andrea Schmidt vom Merck Juniorlabor ließ es bei Chemie-Experimenten mit flüssigem Stickstoff für die ägyptischen Gäste zischen und qualmen. „Besonders die Termine in den interaktiven Schülerlabors sind für meine Schülerinnen ein unvergessliches Erlebnis“, bestätigt Cornelia Fürst-Kröger, die nach vielen Jahren Lehrtätigkeit und Studienberatung an der DSB Alexandria Ende des Monats in den Ruhestand geht. „Ich bin immer gerne mit meinen Schülerinnen an der TU Darmstadt, viele wissen schon, dass sie in Deutschland studieren wollen “.

Experimente im Merck-Schülerlabor.

Neben dem Merck-Juniorlabor besuchte die Gruppe auch einen Workshop im dlr-Schoollab sowie die Wasserbauhalle der Bauingenieure. Ein Überblick über das Studium im Fachbereich Materialwissenschaften rundete das zweitägige Programm ab. Das Begleitprogramm mit einer Stadtführung und abendlichem Grillen beim Ägyptischen Verein Darmstadt betreute Nadia El Nokraschi, Asta-Koordinationsleiterin von Tutor International unterstützt von einer ehemaligen Schülerin der DSB Alexandria, die seit zwei Jahren an der TU studiert. Nach dem Besuch in Darmstadt reiste die Gruppe weiter an die Universität Heidelberg.

Redaktion und Fotos: Babette Chabilan/ 21.6.2019