Willkommenskultur mit „E-Buddies“

Studiensupport für internationale Masterstudierende

05.11.2020

Rund 330 neu immatrikulierte internationale Studierende genießen derzeit besondere Zuwendung: Zehn „Buddies“ kümmern sich im Rahmen des Programms „MasterPlus“ um sie. Ein Musterbeispiel für „Willkommenskultur“.

Zehn „E-Buddies“ unterstützen internationale Masterstudierende bei der Organisation ihres Studium und beim Einleben in Darmstadt.

Seit September werden 327 Studierende aus aller Welt, die sich in zum Wintersemester in Master-Studiengänge der Fachbereiche Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik, Materialwissenschaften und Bau-und Umweltingenieurwissenschaften eingeschrieben haben, von zehn „E-Buddies“ und Mitarbeitenden des Dezernats Internationales der TU Darmstadt betreut. Das Ganze läuft im Rahmen des Programms „MasterPlus“; dessen Module bieten eine umfassende frühzeitige Studienvorbereitung und -begleitung.

Die Buddies sind Masterstudierende aus den entsprechenden Studiengängen. Sie arbeiten in Teams und unterstützen die Neuen bei der organisatorischen Vorbereitung ihres Studiums, beim Einleben in Darmstadt und geben erste Orientierung. Sie beraten per Videokonferenzen oder E-Mail, laden zu virtuellen Info-Workshops ein, zeigen Filme, Präsentationen, veranstalteten virtuelle Quiz und digitale Spiele. Gemeinsam bilden die „E-Buddies“ und das „MasterPlus“-Büro wichtige Anlaufstellen für internationale Masterstudierende, die sich in Darmstadt oder im Ausland befinden.

Das Pilotprojekt „MasterPlus“ umfasst die Module „Welcome – Preparation – Potentials – Outreach“ und wird vom Hessischen Wissenschaftsministerium über das Programm „Offene Hochschulen: Potentiale nutzen, Übergänge Vorbereiten“ aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) bis Mitte 2022 gefördert.

feu/hol