Im Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften ist am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft frühestens zum 15.11.2019 die Stelle für eine/einen der Professur für Digital Philology – Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Evelyn Gius) zugeordnete/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (PostDoc) (m/w/d)

in einem für die Dauer von zwei Jahren befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Qualifikation:

  • Sie haben eine abgeschlossene Promotion in der Literaturwissenschaft oder einem Digital Humanities-Fach mit philologischem Schwerpunkt
  • Sie verfügen über Kenntnisse der Methoden literaturwissenschaftlicher Textanalyse und insbesondere der Erzähltheorie
  • Sie haben Erfahrung im Bereich der computationellen Literaturwissenschaft, insbesondere in der Entwicklung und Anwendung von Text Mining- oder NLP-Zugängen
  • Sie haben fundierte Kompetenzen einer im Bereich der computationellen Literaturwissenschaft gängige Programmiersprache (Python, R, Java, Perl)
  • Sie arbeiten gerne in einem Forschungsteam
  • Sie haben großes Interesse an interdisziplinären Fragestellungen
  • Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sind sehr gut

Ihre Aufgaben:

  • Forschung im Fachgebiet Digital Philology – Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
  • Entwicklung eines Zugangs zur (teil-)automatischen Segmentierung literarischer Prosatexte
  • Mitwirkung an der Vorbereitung eines darauf aufbauenden Forschungsvorhabens
  • Organisation einer literaturgeschichtlichen Tagung mit digitalen und nicht-digitalen Zugängen
  • Unterstützung bei administrativen Aufgaben im Rahmen der Projekte des Fachgebietes

Wir bieten:

  • Abwechslungsreiche Arbeit in der Digital Philology mit dem Schwerpunkt Textanalyse
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung eines eigenen Forschungsprofils im Rahmen bzw. mit Anschluss zu den bearbeiteten Forschungsaufgaben
  • Ein interdisziplinäres Umfeld und Gelegenheit zum Austausch
  • Die Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Evelyn Gius: gius@linglit.tu-darmstadt.de.
Schicken Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in Form einer pdf-Datei (maximal 5 MB) unter Angabe der Kenn-Nummer an: sprachli@linglit.tu-darmstadt.de.

Kenn-Nr. 467

Veröffentlicht am

02. September 2019

Bewerbungsfrist

30. September 2019