Im Institut für Druckmaschinen und Druckverfahren (IDD) des Fachbereichs Maschinenbau ist ab sofort die Stelle für eine/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (M. Sc.)

in einem zunächst auf 2 Jahre (Forschungsprojekt) befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Wir forschen als eines der führenden drucktechnischen Hochschulinstitute in Deutschland an den Grundlagen innovativer Drucktechnologien unter dem Motto "Make printing more industrial".

Die Bewerberin/der Bewerber soll einen Master-Abschluss in Maschinenbau, Physik, Werkstoffkunde oder einem vergleichbarem Studiengang besitzen. Sie/Er sollte bereits erste Expertise in einem oder mehreren 3D-Druckverfahren sowie idealerweise im Bereich des Verpackungsdrucks und vor allem Prägetechniken haben. Sie/Er soll im Rahmen des ZIM-Projekts „AR-Konfiguration und hybride Fertigung von Prägewerkzeugen“ (AR-Prägung) in Zusammenarbeit mit zwei industriellen Partnern folgende Aufgaben übernehmen:

  • Untersuchung von 3D-Druckverfahren und Materialien auf ihre Eignung für die Herstellung von Prägewerkzeugen sowie Fertigung und Prüfung von Mustern
  • Entwicklung einer optimalen Druckstrategie für das ausgewählte Verfahren und Material
  • Entwicklung und Implementierung eines Softwareworkflows für die Datenverarbeitung und automatische Erzeugung optimierter Druckdaten
  • Herstellung von Demonstrator-Prägewerkzeugen für die Projektpartner und Begleitung der Tests
  • Erstellung und Präsentation von Projektberichten

Die Mitarbeit in der Lehre, die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten und die Mitwirkung bei der Gestaltung des Institutsklimas werden erwartet. Wir suchen Bewerber/innen mit überdurchschnittlichem Abschluss, die sich durch Teamfähigkeit, Kreativität und Selbstständigkeit auszeichnen. Gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind notwendig.

Wir bieten Ihnen ein hoch motiviertes Team aus jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, eine hochwertige bis einzigartige Experimentalinfrastruktur, sowie exzellente Kontakte zu unseren Industriepartnern.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an Prof. Dr.-Ing. E. Dörsam, Magdalenenstraße 2, 64289 Darmstadt, zu senden.

Kenn-Nr. 475

Veröffentlicht am

13. September 2019

Bewerbungsfrist

11. Oktober 2019