Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist eine zentrale Einrichtung der TU Darmstadt. Es plant, implementiert und betreibt zentrale IT-Dienste der Universität für Forschung, Lehre und Studium und stellt sein Know-how als Kompetenzzentrum auf dem Gebiet der Informations- und Medientechnik allen Angehörigen und Mitgliedern der Universität zur Verfügung. Die Gruppe Nutzermanagement und Entwicklung der Abteilung Anwendungen im HRZ ist für die Erbringung und Weiterentwicklung von grundlegenden IT-Dienstleistungen zuständig. Die Dienstleistungen beinhalten u.a. das zentrale Identitäts-Management-System inklusive Verzeichnisdienst und Authentisierung. In diesem Kontext sucht das Hochschulrechenzentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Gruppe Nutzermanagement und Entwicklung der Abteilung Anwendungen einen:

Systemarchitekt/in Identitäts- und Rollenmanagement (w/m/d)

Die Stelle ist unbefristet.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte:

Das Aufgabenspektrum der Stelle erstreckt sich über die Themenkomplexe des Identitätsmanagements und fast alle Bereiche der Authentisierung, aber auch Aspekte der Softwareentwicklung sind wichtig. Konkret gilt es die Weiterentwicklung der IDM-Engine – als ein Teil des IDM-Systems – zu verantworten und dort die Anbindung der verschiedenen vorhandenen Quell- und Zielsysteme der TU Darmstadt zu optimieren und fehlende zu ergänzen. Neben dieser Aufgabe ist ein Monitoring-Konzept für die automatisierten Datenflüsse zu erstellen und in die bestehende Monitoring-Landschaft zu integrieren und der stabile Betrieb des Systems sicherzustellen. Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt ist das zentrale Rollen- und Rechte-Management, welches im zentralen Identitätsmanagement umgesetzt werden soll. Es gilt auf Basis bestehender Erkenntnisse weitere Analysen innerhalb der Einrichtungen der TU Darmstadt durchzuführen, um für diese ein Rollenmodell zu entwickeln.

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium auf Diplom- oder Masterniveau im Bereich der Informatik oder vergleichbare Ausbildungswege mit entsprechender Berufserfahrung
  • Praktische Erfahrung im Bereich Identitätsmanagement, mit Monitoring-Systemen (z.B. BigBrother) sowie in der Linux Administration und Konfiguration
  • Umfangreiche Erfahrung in der Projektarbeit und Softwareentwicklung sowie der gängigen Toolkits
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich von Verzeichnisdienstsystemen (LDAP)
  • Gute Kenntnisse im Bereich von Authentisierungssystemen (u.a.Shibboleth, SAML, CAS)
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Analytische sowie strukturierte Denk- und Handlungsweise
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Deutsch und Englisch sicher in Wort und Schrift

Idealerweise verfügen Sie zusätzlich über:

  • Kenntnisse in der Programmierung mit Java und Webtechnologien
  • Kenntnisse im Bereich der Datenbank-Verwendung (z.B. PostgreSQL oder mysql)
  • Kenntnisse im Bereich der Rollenmodellierung

Das bieten wir

  • Selbständiges Arbeiten mit aktuellen Technologien in einem engagierten Team
  • Kollegiale und partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Attraktives und familienfreundliches Arbeitsumfeld
  • Freifahrtberechtigung für das Jahr 2019 mit dem „LandesTicket Hessen“, gültig für den gesamten öffentlichen Regionalverkehr Hessen
  • Umfassendes Weiterbildungsangebot

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen und Nachweise richten Sie bitte unter der genannten Kenn-Nummer an den Stab Personalmanagement, Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt, bevorzugt per E-Mail an: personalmanagement@hrz.tu-darmstadt.de.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte ebenfalls an die genannte E-Mailadresse.

Kenn-Nr. 504

Veröffentlicht am

29. August 2019

Bewerbungsfrist

30. September 2019